Ein Mini-Album zum 40. Geburtstag – Mach was Draus März 2017

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag von Mach was draus. Dieses Mal hatten wir einen Umschlag voll von bunten Regenbogenfarben. Dazu habe ich das Material aus dem extra Tütchen unseres 3 Monatspaketes genommen, in dem ein paar Stücke Designerpapier im Block „Cupcakes & Carousels“ und Material aus dem passenden Accessoirespaket enthalten war.

Da die einzelnen Regenbogen Cardstocks sehr schwierig in einem Projekt zu verarbeiten sind, habe ich mich für ein Mini Album im Format 10×15 cm entschlossen. Farbmäßig passen die vielen verschiedenen Farben perfekt zum Thema Party und Geburtstag und so ist es ein Mini Album mit Buchringbindung zum 40. Geburtstag einer Freundin geworden.

Für das Cover und die Rückseite habe ich Graupappe in entsprechender Größe zugeschnitten und mit vanillefarbigem Cardstock bezogen. Verziert sind die beiden Innenseiten und die Rückseite mit Designerpapier aus dem Block „Cupcakes & Carousels“. Für die Front habe ich ein passendes gleiches Stück Designerpapier genommen, es aber in einen Klarsichthüllen Umschlag gesteckt und mit einem Holzbrenner zu einem Schüttelumschlag verschlossen. Innen rein habe ich Pailletten aus dem Accessoires Tütchen genommen. Danach habe ich das Cover mit einem Etikettenaufleger verziert, der in Stazon schwarz bestempelt ist, sowie eine weiße Miniquaste und eine Zierschleife aus Papier angebracht.

Zusammengehalten wird das Minialbum mit einem Buchring. Hierfür habe ich alle Seiten mit der crop-a-dile gestanzt. Die schafft sogar die Graupappe problemlos. An den Buchring habe ich verschiedene Bänder aus dem Umschlag und dem Accessoires Tütchen angehängt.

Nun möchte ich euch natürlich auch noch die Innenseiten zeigen. Diese habe ich nur teilweise gestaltet, da ja viel Platz für Fotos und eigene Beschriftungen bleiben sollte und da ich weiß, dass die Beschenkte auch gerne selbst Alben gestaltet und ich ihr da noch Spielraum lassen wollte.

Also habe ich auf einige Seiten der bunten Cardstocks ein paar passende Einsteckkarten aus Project Life Sammlungen geklebt und diese mit Pailletten, Blumen, Holzelementen oder Klammern verziert.

Die Rückseite habe ich mit dem gleichen Designerpapier wie beim Cover gestaltet, damit das Album perfekt abgerundet ist. Damit kann das Geburtstagskind all seine Erinnerungen an diesen Tag festhalten und nicht nur Fotos einkleben, sondern auch andere Erinnerungen aufschreiben.

Mit diesem Beitrag werde ich nun vorerst das Kapitel „Mach was draus“ schließen. Ich habe in den letzten Monaten immer weniger die Zeit gefunden, mir richtig Gedanken und Ideen zu machen und diese auch dann fristgerecht umzusetzen. Daher habe ich mich vorerst dazu entschlossen, im nächsten Quartal nicht mehr mitzumachen. Diese Entscheidung ist mit nicht leicht gefallen, da es mir trotz Zeitmangel viel Spaß gemacht hat. Und ich danke Heike für die super Betreuung in dieser Zeit. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich es in der Zukunft, wieder mit einzusteigen.

Nun wünsche ich euch aber ganz viel Spaß beim Entdecken aller weiteren Ideen zu dem regenbogenfarbenen Materialpaket in diesem Monat. Ich denke, dass uns gerade dazu sehr viele verschiedene Projekte erwarten werden. Auf der Seite von Heike gibt es wie immer alle Teilnehmer im Überblick.

Damit wünsche ich euch einen schönen und hoffentlich sonnigen Sonntag!

Eure Katja

2 Comments on Ein Mini-Album zum 40. Geburtstag – Mach was Draus März 2017

  1. Sabrina
    2. April 2017 at 12:12 (9 Monaten ago)

    Liebe Katja,

    eine wirklich schöne Idee! Ein tolles Minialbum, über das sich deine Freundin sicherlich freute. =)

    Schade, dass Du zunächst aussetzen wirst… Das Problem Zeit und fristgerechte Umsetzung kenne ich, zumal man ja gewisse Ansprüche an sich selbst stellt. Vielleicht sehen wir uns ja doch schon ganz bald wieder, wenn es wieder heißt „Mach was draus!“ – ich würde mich jedenfalls freuen…

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sabrina

    Antworten
    • kleine-stempelmiez
      2. April 2017 at 16:48 (9 Monaten ago)

      Liebe Sabrina,

      Vielen Dank für deinen Kommentar und deine wirklich netten Worte.
      Die Entscheidung ist mir wirklich schwer gefallen, es hat mir ja immer viel Spaß gemacht.
      Aber es ist wirklich so, dass man an sich selbst gewisse Ansprüche hat und die hab ich im Moment immer nur unter Stress und Druck erfüllen können. Irgendwo musste ich dann die Notbremse ziehen.
      Aber wer weiß, vielleicht ist im Sommer dann etwas mehr Zeit. Und ich bin auf jeden Fall für eine erneute Teilnahme offen.

      Als Leser bleib ich Mach was draus natürlich aber treu. ;-)

      Liebe Grüße Katja

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *