Happy New Year!

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch als allererstes ein gesundes neues Jahr mit vielen tollen Momenten, ganz viel Glück, Freude, Sonnenschein und ganz viel Zeit mit euren Lieben!

ich hoffe, ihr habt genauso wunderbare Weihnachtstage wie ich verbracht und seid gut ins neue Jahr gestartet. Wir haben in gemütlicher Runde bei uns zu Hause gefeiert. Die Goodies, die ich dafür gemacht habe, zeige ich euch morgen früh in der Auflösung von Mach was draus vom Dezember 2016.

Mit dieser Karte hier möchte ich euch im neuen Jahr begrüßen und ich bin mir sicher, es wird hier noch einiges zu entdecken geben! Es sind bereits einige Sachen in der Warteschlange und ihr könnt euch drauf freuen, was da in den nächsten Monaten kommen wird.
Schon in dieser Woche wird es dann ganz spannend. Neben der Mach was draus Auflösung wird es am Mittwoch einen Blog Hop vom Team Stempelfroschberlin geben – pünktlich zum Erscheinen es neuen Frühjahr- / Sommerkatalog von Stampin‘ Up!

Nun kommt aber hier meine Neujahrskarte in den Farben Lagunenblau, Flüsterweiß und Silber:

Diese Karte und noch eine kleine Überraschung wird der Gewinner meines kleinen Gewinnspiels von Silvster bekommen. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für eure Kommentare, Likes und Mails bedanken. Per Zufallsgenerator hat das Glück:

Biggi

ausgewählt. Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich bei mir, damit ich deine Adresse habe und ich weiß, wohin der Gewinn gehen soll (kleine-stempelmiez@web.de).

Nun wünsche ich euch einen guten Start in 2017 und hoffe, ihr seid mir dann auch weiterhin so treu!

Eure Katja

Türchen Nummer 24 – Frohe Weihnachten!

Hallo ihr Lieben,

heute ist es soweit. Wir öffnen das letzte Türchen, denn heute ist Heiligabend.
Bevor ich euch aber meine letzte Idee in diesem Adventskalender zeige, möchte ich mich zunächst bei euch allen bedanken. Vielen Dank, dass ihr diesen Advent mit mir gemeinsam erlebt habe, dass ihr mir hier und auch bei Facebook oder per Mail immer wieder sehr liebe Kommentare hinterlasst habt und dass ihr immer treu mit gelesen habt.

Deswegen gibt es heute ein Gewinnspiel! Alle, die den Beitrag hier kommentieren, auf Facebook liken, teilen oder kommentieren oder die mir eine Mail (kleine-stempelmiez@web.de) schreiben, können daran teilnehmen. Für jede der vorangegangenen Aktionen gibt es ein Los im Lostopf. Und zu gewinnen gibt es einen

10 € Gutschein + kleines Geschenk

Den könnt ihr dann gleich bei eurer nächsten Bestellung mit einlösen. Das Gewinnspiel geht bis 31.12.2016. Ich werde dann gleich bei meinem ersten Beitrag im neuen Jahr den Gewinner bekannt geben. Der Rechtweg oder eine Auszahlung es Gutscheines sind ausgeschlossen. Viel Glück!

Nun schauen wir uns also an, was ich heute vorbereitet habe. Die Idee stammt von Becky von Inkingidaho und es ist eigentlich als Grußkarte gedacht, in der man gleich ein kleines Präsent veergeben kann.
Ich habe es nicht als Grußkarte verwendet, sondern nehme es gleich für den Weihnachtstisch als kleine Gastpräsente, die ich auf jeden Platz stellen möchte.

Farblich habe ich es in Holzoptik, Petrol, mit ein bisschen Zartrosa und Silber gehalten. In die kleine Box habe ich eine Rocher Kugel und ein Mon Cheri gelegt. Für die Kinder gibt es Nutella Gläschen.

Verziert ist die Platzkarte dann mit ein paar Tannenzweigen und einem süßen Wichtel.

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr von euch. Den nächsten Beitrag wird es bei mir dann erst im neuen Jahr geben. Ich brauch ne kleine kreative Pause. ;-)

Aber bevor ich mich nun von euch verabschiede, möchte ich euch und euren Familien natürlich ein wunderschönes Weihnachtsfest, ein paar ruhige und besinnliche Festtage, sowie natürlich einen fleißigen Weihnachtsmann oder ein fleißiges Christkind wünschen!

Ich hoffe, wir lesen uns dann im neuen Jahr wieder!

Eure Katja

Türchen Nummer 23

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zum vorletzten Türchen in meinem digitalen Adventskalender. Heute habe ich noch einmal einen kleinen Deko Tipp für euch, den man auch sehr gut als Last Minute Geschenkidee nutzen könnte.

Dazu habe ich ein Häuschen mit den Thinlits „Zu Hause“  in den Farben Aquamarin, Zartrosa und Silber gestaltet. Es ist in einem Zuckerstangenstil gehalten. Unter das Häuschen habe ich ein kleines, rundes Podest gebaut, sodass man das Häuschen mit einem Teelicht beleuchten kann. Ohne das Podest passt leider das Teelicht nämlich normal nicht ins Haus rein.
Unter das Podest habe ich ein kleines Loch vorm Zusammenbauen gestanzt, damit man das Lichtlein auch ein- und ausschalten kann.

Das Häuschen habe ich dann mit einem Tannenbaum und einem kleinen Rentier zusammen mit ein bisschen Deko Schnee in ein großes Glas gegeben. Verziert ist das Glas dann mit einem Band am unteren Rand, sowie einem Zaun aus Glitzerpapier ausgestanzt.

 Getreu dem Kinderlied „Morgen Kinder wird’s was geben…“ dürft ihr euch auf das letzte Türchen morgen freuen. Lasst euch damit überraschen, was ich euch als letzten Beitrag in meinem Adventskalender zeigen werde.

Eure Katja

Türchen Nummer 22

Hallo ihr Lieben,

nun sind es nur noch drei Türchen, die wir bis zum Heiligabend öffnen. Die Zeit rast wirklich und ich kann es kaum glauben, dass der Advent in diesem Jahr schon wieder fast vorbei ist.

Heute stehen bei mir die letztem Vorbereitungen an – noch einmal einkaufen gehen, Geschenke verpacken (denn das schafft der Weihnachtsmann nicht alles alleine und da muss man ihm natürlich helfen) und die Generalprobe beim diesjähigen Krippenspiel findet heute auch noch statt.
Für die Kinder ist es der letzte Tag in der Schule und im Kindergarten. Sie freuen sich natürlich auch auf die Weihnachtsfeier.

Nun wollen wir aber das Türchen heute gemeinsam öffnen. Ich möchte euch eine Karte zeigen, die ich für meinen Mann gemacht habe. Denn nicht nur meine Mama und meine Schwiegermama haben ein Dankeschön verdient. Nein auch mein Mann sollte ein ganz großes Dankeschön bekommen!
Die Idee bzw. die Anleitung zu dieser Karte, die wie ein Mini Album aufgebaut ist, habe ich aus der Scrapbook Werkstatt und ihr könnt sie hier finden.

Farblich habe ich mich an dem Designerpaper von Pinkfresh Christmas Wishes gehalten und es dann in Lagunenblau, Gold und weiß gemacht. Vorne habe ich auf eine Blaue Mattung ein Stück des Designerpapiers geklebt, es mit mit einem roten Rahmen, Sternen, einem Tannenbaum und einem Wichtel (ja ich liebe die kleinen Kerle) ausdekoriert. Ein Weihnachtsspruch unter dem Pergament im Rahmen durfte natürlich nicht fehlen.
Zusammengehalten wird die Karte von einem Glitzerband.

 

Klappt man die Karte nun auf, öffnet sich nicht nur ein Mini Album, sondern auch gleichzeitig ein Bilderrahmen. Den kann mein Mann dann gleich mit für die Arbeit nutzen. So hat er unsere beiden Mäuse immer bei sich.

Gestaltet habe ich die Innenseite ebenfalls mit dem Designerpapier und habe dann noch die Bilder mit Lagunenblau unterlegt, sowie mit einzelnen Akzenten in weiß, gold Lagunenblau dekoriert.

 

 

Ich hoffe, dass die Karte meinem Mann gefallen wird. Ich möchte sie außerdem noch bei der Inkspire Me Challenge einreichen. Denn da geht in dieser Woche im Weihnachtsspecial um den liebsten Weihnachtsort. Und wo sollte der sonst sein als zu Hause bei der Familie? Das ist für mich auf jeden Fall der allerliebste Weihnachtsort, wenn wir zu Viert unterm Christbaum sitzen und einfach genießen, dass wir Zeit und Ruhe füreinander haben.

Klickt auf das Bild und ihr kommt zur aktuellen Challenge von Inkspire Me:

Damit wünsche ich euch einen schönen Tag und hoffe, ihr habt dann alle eure Weihnachtsvorbereitungen ebenfalls bald abgeschlossen.

Eure Katja

Türchen Nummer 21

Hallo ihr Lieben,

ich begrüße euch beim 21. Türchen meines Adventskalenders. Heute zeige ich euch ein kleines Geschenk, die man auch noch ganz schnell kurz vorm Heiligabend machen kann und somit ein last Minute Mitbringsel hat. Die Idee habe ich so bei Renate von Schnipseldesign gesehen, die das Ganze als ihre Swaps bei Onstage genutzt hat. Sie hat kleine Kirschkernkissen genäht und diese in Metalldosen verpackt.

Ich habe ebenfalls Kirschkernkissen gemacht (etwas größer als Renate), die aber ebenfalls in eine Jackentasche passen und damit perfekt für die kalte Jahreszeit sind. Ich habe die Kissen richtig von innen genäht (das heißt linke Seite auf linke Seite und dann mit kleinem Wendeloch umdrehen etc.). In die Mitte habe ich ebenfalls einen Stern gepackt, allerdings habe ich mich hier für eine andere Farbkombi entschieden und einmal einen lila Stoff mit weißen Sternen und einen weißen Stoff mit goldenen Sternen genommen.
Gefüllt sind die Kissen mit Kirschkernen, die natürlich ganz normal in der Mikrowelle oder auf der Heizung erwärmt werden können.

Verpackt habe ich die Kirschkernkissen in Schachteln mit Schiebedeckel. Verziert sind diese in den jeweiligen Farben mit Sternen aus Papier und Filz, sowie einer Kordel und einem Weihnachtsgruß auf einem Banner.

Hier kommt nun die Variante mit dem lila Stern:

 

Und hier ist die Variante mit grauem Filz und einem Stern in weiß und Gold:

Ich weiß auch schon, wer alles über die kleinen Taschenwärmer bekommen darf und ich hoffe, dass sich diejenigen auch darüber wirklich freuen werden. Insgesamt habe ich 4 Sterne in lila und 4 Sterne in weiß / Gold gemacht.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag und hoffe, ihr seid morgen beim nächsten Türchen wieder mit dabei.

Eure Katja

Türchen Nummer 20

  

Hallo ihr Lieben,

jetzt sind wir schon mittlerweile bei den Tagen mit einer 2 vorne angekommen und der Heiligabend kommt mit großen Schritten. Es wird Zeit, die letzten Geschenke zusammen zu tragen und zu verpacken. Heute möchte ich euch deshalb ein paar spezielle Geschenktüten und dazu passende Schokoladen Verpackungen zeigen.

Ich habe Sternentüten mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten ausprobiert. Anleitungen dafür findet man genügend im Internet und sie gehen auch wirklich sehr schnell und einfach. Man stanzt und falzt einfach immer wieder mit der Seite und zieht auch das Dreieck dazu immer mit nach. Die Tüten können natürlich in beliebiger Höhe variiert werden. In der Breite kann man sie ebenfalls verändern, aber das geht nur mit Variation bei den Zackenanzahlen. Wenn man eine breitere Tüte möchte, dann muss man auch mehr Zacken machen. Soll die Tüte schmaler werden, braucht man weniger Zacken.

Die Schokoladenverpackungen habe ich mit Metalldosen gemacht. Diese habe ich mit einer Banderole umwickelt, die ich komplett zusammen passend zu den Tüten gestaltet habe. In die Dose passt genau eine Tafel Schokolade. Wer diese kleinen Geschenke bekommt, wird hier noch nicht verraten. ;-)

Nun geht es aber los mit der ersten Tüte und ein der passende Dose dazu. Dies habe ich etwas im frostigen Look gehalten und hab die Kombi in Lagunenblau und weiß gewählt. An der Tüte hängt ein Hirschkopf und ein Weihnachtsgruß. Auf die Dose habe ich einen Wichtel und Tannenbäume geklebt. Vielen Dank an der Stelle an Alex, die mir den Tipp gegeben hat, dass die Wichtel von 4enscrap sind. Ich habe sie bei uns im lokalen Bastelgeschäft erstehen können ohne Herstellerschild (die Verkäuferin hat sie an einem ausländischen Stand auf der Messe gekauft). Das passende Stempelset habe ich nun auch und kann damit nicht nur einen Wichtelkopf sondern einen ganzen Wichtel machen. :-)

 

Das zweite Set ist sehr dezent gehalten mit einem Designerpapier in Gold mit weißen Schneeflocken. Verziert sind die Tüte und die Dose mit Tannenbäumen und einer Schlittschuhläuferin (die stammt aus der Erlebniswelt).

 

Für die dritte Tüte habe ich flüsterweißen Karton in Brombeermousse und Silber embossed mit Tannenzweigen gestaltet. An die Tüte und an die Dose habe ich die bezaubernden Engelchen aus der Erlebniswelt gehängt.

 

Die letzte Tüte ist wieder mit Designerpapier gemacht. Verziert habe ich sie mit einer Christbaumkugel, unter die ich einen der tollen Anhängerpapiere gelegt habe und einem ausgestanzten Weihnachten.

 

Damit wünsche ich euch heute einen tollen Tag und hoffe, ihr könnt ihn genießen!

Eure Katja

Türchen Nummer 19

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende. Nun sind es ja für die meisten ja nicht mehr so viele Arbeitstage bis zu den Weihnachtsferien. Ich hoffe, ihr habt dann ein paar Tage Urlaub, um das Fest richtig zu genießen.

Heute habe ich eine Verpackung für euch, die ich euch gerne zeigen möchte. Aber vorher zeige ich euch noch, was verpackt wurde. Das ist nämlich auch was ganz Besonderes und ein Gemeinschaftsprojekt von meinem Papa und mir.
Er werkelt super gerne mit Holz und hat diese Schneemänner hier selbst gedrechselt. Das Gestalten und Anmalen übernehme ich dann immer. Und weil er die Schneemänner verschenken wollte, mussten sie nun in eine ansprechende Geschenkbox.

Hier kommt der erste Schneemann, der selbst einen Schneemann baut. Diesen hat meine große Tochter vom Opa zum Geburtstag am Wochenende bekommen. Die Box hat dementsprechend eine pinkfarbene und weiße Verpackung bekommen. Die Vorderseite und die linke Seite haben Klarsichtfolie bekommen, damit man den Schneemann auch richtig sehen kann. Die anderen beiden Seite habe ich mit Designerpapier gestaltet.
Auch außen herum habe ich die beiden weißen Kartonseiten mit Designerpapier beklebt. Das Papier aus der Erlebniswelt passt farblich da perfekt dazu.
Zusammen gehalten wird die Box von Glitzerband in zarter Pflaume. Oben habe ich zwei Sprchefähnchen angehängt.

 

 

Der zweite Schneemann ist für die Chefin meines Papas. Dieser hat ein paar Ski in den Händen und einen kleinen Teelichthalter auf dem Brett.
Die Box dazu ist dann klassisch in rot und weiß geworden. Da der Schneemann gerade auf dem Brett steht, hat die Box auch nur vorne ein Sichtfenster aus Klarsichtfolie. Das Designerpapier stammt erneut aus der Erlebniswelt.
Verziert ist die Box mit einem breiten gestreiften Schleifenband, an das ich einen der Anhänger aus einem früheren Türchen angehängt.

 

 

 

Damit wünsche ich euch einen schönen Wochenstart!

Eure Katja

Türchen Nummer 18 – Teil 2: Kreativprojekt Nummer 2

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zum zweiten Teil meines heutigen Türchens. Wie bereits am Vormittag angekündigt, kommt hier mein Beitrag beim Kreativprojekt No. 2 von Alexandra Renke.

Das Ganze findet als großer Blog Hop statt. Jeden Tag dürfen 2-4 andere Teilnehmer ihre Projekte unter dem Motto „FÜREINANDER MITEINANDER“ vorstellen. Insgesamt sind wir 65 Kreative, die Kleinigkeiten gestalten, basteln, werken und sich bei einem ganz besonderen Menschen damit bedanken möchten.

Heute könnt ihr die Beiträge von Cornelie, Daniela, Daniela und mir entdecken. Nachdem bisher so viele wunderschöne Projekte gezeigt wurden, bin ich mi sicher, dass es auch heute wieder tolle Sachen zu sehen gibt!

Als Alexandra zur Teilnahme aufgerufen hatte, wusste ich, dass ich unbedingt dabei sein möchte. Also habe ich mich natürlich sofort angemeldet und den entsprechenden Fragebogen dazu ausgefüllt.
Nur kurze Zeit später kam die Bestätigung, dass ich dabei sein darf und ich war absolut aus dem Häuschen. Ich hab mich richtig, richtig dolle drüber gefreut und hatte gar nicht unbedingt mit der Zusage gerechnet. Denn die anderen Teilnehmer machen auch so tolle Sachen!
Ich bin sehr aufgeregt, was diese Teilnahme angeht und ich hoffe, dass ich mit den Projekten, die bisher gezeigt wurden und die mich echt umgehauen haben, ein kleines Bisschen auch mithalten kann.

Wir haben von Alexandra eine super schöne Box mit so vielen zauberhaften Papieren, Papierstreifen, Stempeln und einer wunderbaren Christbaumkugelstanze erhalten. Ich war hin und weg, als ich die Box ausgepackt habe. Aber das bin ich eigentlich bei jedem Paket, das mich aus der Erlebniswelt erreicht. :-)

Für mich war bei der Auswahl der Person, bei der ich mich bedanken möchte und die beschenkt werden soll, eigentlich sofort klar, dass es meine Mama und meine Schwiegermama werden. Natürlich bin ich auch meinem Mann und meinen beiden Kindern dankbar. Enffach dankbar, dass es sie alle drei gibt und dass sie mir jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Nachdem aber unsere beiden Mamas im letzten Jahr wirklich harte Zeiten durchlebt haben und uns dennoch so großartig und wie selbstverständlich unterstützt haben, ist es wirklich an der Zeit, den beiden speziell mal Danke zu sagen.
Ich weiß, dass es nicht immer einfach für sie in den letzten Monaten war. Sie haben innerhalb von nur 3 Monaten beide ihre Mamas verloren, nachdem sie sie aufoppferungsvoll gepflegt und betreut haben.
Und obwohl das so viel Kraft, Zeit und Nerven gekostet hat, sind sie dennoch für meinen Mann, meine Kinder und mich immer da. Sie helfen uns bei der Betreuung unserer Kinder, helfen uns beim Umbau im Haus, helfen uns bei Geburtstagen, hören immer zu, wenn uns was auf der Seele brennt und sie machen es eben möglich, dass sowohl mein Mann als auch ich unseren Hobbys nachgehen können und Vollzeit arbeiten können. Daher möchte ich den beiden mit meinem Projekt, was ich so in zweifacher Ausführung gemacht habe, Danke sagen!

Zunächst zeige ich euch das Projekt im Ganzen und danach stelle ich euch alle Sachen einzeln vor.

Die beiden haben in den letzten Monaten so viel Zeit für andere investiert, dass ich mir als Grundgedanke für mein Projekt überlegt habe, den beiden einfach mal ein paar Minuten nur für sich zu schenken. Momente, in denen sie selbst mal in Gedanken schweifen können, abschalten können und sich einfach mal ein paar Augenblicke nur für sich nehmen.

Für einen solchen ruhigen Moment sind natürlich Kerzen immer toll. Das schafft eine gemütliche Stimmung. Wir wohnen ja in Sachsen und ich weiß, wo es schon eine Menge Weihnachtsbräuche gibt. So sind zum Beispiel erzgebirgsche Schnitereien und Drechselarbeiten sehr bekannt und beliebt. Besonder gerne haben wir in unseren Familien Schwibbögen in den Fenstern und Räumen (oder auch Lichterbogen genannt). Deshalb habe ich mich entschieden, für beide einen kleinen eigenen Schwibbogen mit schönem Waldmotiv aus Papier zu werkeln. Ich habe den Bogen mit der Cameo vier Mal ausgeschnitten, habe Pergamentpapier dazischen geklebt, den Bogen mit einem Waldmotiv bestückt und eine Kerzenhalterung für 2 Kerzen gebastet, die ich zwischen die beiden Bögen geklebt habe.
Der Schwibbogen hat eine Größe von ca 20 x 12 cm und passt damit auch prima auf den Tisch.

Nun fehlten noch zwei Kerzen für die Schwibbögen. Die wollte ich natürlich nicht einfach so in die Box schmeißen. Daher habe ich eine kombinierte Verpackung für Tee und Teelichter gewerkelt. Denn was gibt es Entspannteres, als sich bei schönem Kerzenlicht und einer Tasse Tee hinzusetzen und die Seele so baumeln zu lassen?

Zusätzlich kam die in die Verpackung auch noch eine der beiden wunderschönen süßen Engelsschokoladen dazu. Farblich habe ich mich da an den super tollen Papieren der Box orientiert und habe das gesamte Set in weiß, Rot und Gold gehalten. Und mit den beiden Glöckchen, die ich noch an der Verpackung befestigt habe, hat Alexandra absolut meinen Geschmack an Accessoires getroffen! :-)

Da unseren beiden Mamas immer wieder gerne Fotos unserer Kinder anschauen und wir ihnen damit auch gerne eine Freude machen, habe ich außerdem noch ein Mini Album im Format 15 x 6 cm gewerkelt und es als Leporello gefaltet. Hierfür konnte ich die traumhaften Papierstreifen sehr gut verwenden. Es wäre zu schade gewesen, diese alle in der Box liegen lassen zu müssen.

Zusätzlich habe ich noch einige Stanzen aus der Erlebniswelt verwendet, um das ganze Album noch verzieren zu können. Ich hab leider noch nicht die Fotos da gehabt, sodass ihr es nur unbestückt sehen könnt. Aber die Fotos passen dann genau auf die ausgesparten Flächen. Ich hab sie in Grautönen drucken lassen, weil das farblich am besten stimmig ist, finde ich.

Und hier kommen jetzt die Bilder zu meinem Mini Album, welches mit einem goldenen Band verschlossen wird.

Natürlich dürfen auch Weihnachtskarten, in die ich persönliche Worte und unser Dankeschön schreiben möchte, nicht fehlen. Da ich ja zwei Geschenksets brauchte, habe ich auch zwei Karten gemacht.

Damit alles schönn übergeben werden kann, habe ich es in eine entsprechende Gechenkbox verpackt. Diese habe ich dann oben mit einem goldenen Schleifenband, mit Tannenzweigen in Gold, Rot und Weiß und mit einem Anhänger, den ich mit der tollen Christbaumkugelstanze gestaltet habe, verziert.

Damit habe ich euch nun mein Dankeschön an meine Mama und meine Schwiegermama präsentiert. Ich hoffe, es hat euch gefallen und noch mehr hoffe ich natürlich, dass die beiden sich wirklich drüber freuen werden und sich dann auch den Moment für sich nehmen und in Ruhe den Tee, die Schokolade und den Kerzenschein vom Schwibbogen genießen werden.

Morgen dürft ihr dann bei Evy, Kerstin und Gerdine vorbei schauen und euch überraschen lassen, was sie uns zeigen werden.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren 4. Advent und natürlich auch eine tolle restliche Adventszeit!

Eure Katja

Türchen Nummer 18 – Teil 1

Hallo ihr Lieben,

ich begrüße euch am 4. Advent. Nicht mal mehr eine Woche, bis der Weihnachtsmann / das Christkind kommt. Ich hatte euch ja bereits gestern erzählt, dass es heute gleich zwei Beiträge von mir geben wird. Wir öffnen nun erst einmal Teil 1 dieses Türchens, wo ich euch was Kleines aber doch, wie ich finde, was Feines zeigen möchte.

Ich habe eine kleine Schiebeschachtel gemacht, in die ich ein Häuschen und ein paar Bäumchen, sowie einen Weihnachtsgruß gesetzt habe. Inspiriert wurde ich abei von den Streichholzschachteln, die letztes Jahr mit dem Set „Schlittenfahrt“ entstanden sind. Ich hatte dieses Set hiermit den Bäumen und Häuschen  mal in unserem örtlichen kleinen Bastelgeschäft entdeckt und musste es einfach damals haben.
Für die Schiebeschachtel ist es perfekt!

Außen um die Schachtel habe ich eine Banderole in Lagunenblau gemacht. Diese habe ich mit einem Wichtel, Zuckerstangen, Sternen und einem Weihnachtsgruß verziert.

Der Hintergrund in der Schachtel ist von einem Designpapier aus der Erlebniswelt. Das Häuschen habe ich in Lagunenblau gestanzt und mit einem Glitzerdach versehen. Die Bäumchen sind in Weiß, Silber und Glitzer ausgestanzt und sind 3D mäßig angeordnet. Den Weihnachtsgruß habe ich in Schwarz auf Pergament gestempelt.

Den zweiten Teil meines Beitrages gibt es dann heute um 18 Uhr. Denn da bin ich beim großen Kreativprojekt Nummer 2 von Alexandra Renke dabei und zeige euch bei diesem super schönen Advents Blog Hop meinen Beitrag dazu. Ich hoffe, ihr seid dann auch alle dabei!

Bis dahin wünsche ich euch erst einmal einen schönen Adventssonntag, den ihr hoffentlich im Kreise der Familie und in Ruhe genießen könnt!

Eure Katja

Türchen Nummer 17

Hallo ihr Lieben,

heute öffnen wir gemeinsam das 17. Türchen. Es sind jetzt noch 7 Tage bis Heiligabend und wieder einmal mehr stelle ich fest, wie schnell die Zeit rast. Wo sind denn die letzten Adventswochen hin? Und leider ist es dieses Jahr wieder einmal mehr, dass wir von einem Termin zum nächsten hetzen (müssen) und den Advent gar nicht so genießen können. Ich hoffe, dass dann Weihnachten etwas ruhiger und besinnlicher wird.

Heute ist bei uns allerdings nichts auf Advent ausgerichtet. Denn wir feiern heute den 9. Geburtstag unserer großen Tochter. Sie ist natürlich ganz dolle aufgeregt und freut sich jetzt wahnsinnig auf diesen Tag.
Natürlich gibt es an ihrem Ehrentag eine große Party und dafür habe ich heute ein paar kleine Goodies für alle Gastkinder, die ich euch zeigen möchte.

An Süßigkeiten mangelt es ja jetzt gerade überhaupt nicht. Daher hab ich mir Schoko Lollies gschnappt und diese wieder einmal eingepackt. Meine Kinder lieben diese Schokolade und daher wollte ich sie unbedingt noch einmal in einer weihnachtlich-winterlichen Variante verpacken.

Vom Prinzip werden sie genau wie die Halloween Lollis verpackt. Ich habe dabei vier verschiedene Farbkombinationen ausprobiert – Flüsterweiß in Kombination mit Petrol, Glutrot, Minzmakrone und Aubergine.

Die Grundverpackung ist in Flüsterweiß gehalten. Den oberen Teil hab ich in der entsprechenden Farbe und in silber bestempelt. Dabei habe ich die kleinen Stempel aus dem Stempelset „Jolly Friends“ und „Adventsgrün“ verwendet. Oben habe ich noch ein Stück Kreis mit der 1 inch Kreisstanze ausgestanzt, damit der Lolli leichter reingeschoben und wieder rausgezogen werden kann.

Der untere Teil wurde mit Cardstock in der entsprechenden Farbe, den ich vorher geprägt habe, umklebt. In die Mitte kam ein Stpck silbernes Glitzerband, an das ich zwei Glöckchen gehangen habe. Außerdem ist ein Oval mit Stickmusterrand aufgelegt, auf das ich einen Elch aus dem Set „Jolly Friends“ geklebt habe. Die Mützen und Schals passen natürlich farblich zum Rest der jeweiligen Verpackung.

Hier sind noch mal alle im Überblick. Fangen wir mit Glutrot an.

 

Weiter geht es mit Petrol.

Jetzt kommt Minzmakrone.

 

Und als Letztes möchte ich euch die Variante in Aubergine zeigen.

 

Morgen wird es hier gleich zwei Beiträge geben. Früh öffnen wir dann zur gewohnten Zeit das Türchen in meinem Adventskalender mit einem kleinen Projekt. Und um 18 Uhr darf ich dann beim großen Kreativprojekt 2, welches ein Advents Blog Hop ist, von Alexandra Renke mitmachen. Ich bin schon seeeehr aufgeregt deswegen und hoffe, euch als Leser morgen begrüßen zu dürfen!

Eure Katja

1 2 3 4 5 23