Posts Tagged ‘Mach was draus!’

Frühlingshafte Grußkarten – Mach was draus Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

heute ist es Zeit für die Auflösung von Mach was draus. Zunächst zeige ich euch natürlich, was im Materialpaket diesen Monat drinnen war. Der Umschlag war wirklich wieder prall gefüllt. Und so befanden sich nicht nur zwei Klappkarten (eine kleine und eine normale) drinnen, sondern auch noch ein Stück Designerpapier aus dem Block „Sukkulenten“, eine Mattung in Taupe, eine in Farngrün, eine in Minzmakrone (habe ich leider vergessen zu fotografieren), sowie ein Stück Band in weiß und zarte Pflaume.

 

Dieses Mal habe ich mich für zwei Karten entschieden. Es stehen gerade eh sehr viele Geburtstage an, dass ich immer wieder Geburtstagskarten gebrauchen kann.

 

Die erste Karte habe ich mit der kleinen Klappkarte gemacht. Dabei habe ich neben einer Mattung in Taupe, noch eine mit dem Designerpapier aufgeklebt. Danach habe ich mit Farngrün Blätter aus dem Set „Pflanzenpotpourri“ gestempelt und ausgestanzt. Die Blüte ist aus zarter Pflaume Cardstock gestanzt. Ich habe das Band ein bisschen in Falten gelegt und unter die Blätter und die Blume gelegt.

Als Geburtstagsgruß habe ich einmal ein „Hallo“ aus Glitzerpapier in zarter Pflaume ausgestanzt (das gibt es derzeit in der Sale-a-bration als Gratis Artikel!!) und aufgeklebt und zum anderen ein „Geburtstagskind“ mit dem Stempelset „Labeler Alphabet“ in Espresso gestempelt. Ein paar Glitzersteinchen runden das Gesamtbild ab.

 

Für die zweite Karte habe ich die große Klappkarte verwendet und habe zunächst die Mattung in Minzmakrone geprägt. Darüber habe ich anschließend eine Mattung Flüsterweiß, welches ich mit dem Aquapainter und Minzmakrone leicht in Aquarelltechnik coloriert habe, darüber gelegt. Auf diesem Papier habe ich dann mit dem Set „Gorgeous Grunge“ ein paar Sprenkeln in zarte Pflaume gestempelt.

Die Blätter aus dem Pflanzenpotourri sind in Minzmakrone ausgestanzt und Ton in Ton gestempelt. Die Blüte habe ich aus Flüsterweiß gestanzt, eine Schicht Pergamentpapier darüber gelegt und das Innere aus Goldfolie gestanzt.

Den Spruch habe ich mit Stazon auf Pergamentpapier gestempelt und unter die Blüte geklebt. Das Schleifenband habe ich zu einer Schleife gebunden und auf der Karte befestigt. Ein paar goldene Sprenkel runden das Ganze ab.

 

Wie immer könnt ihr alle Beiträge, die zu diesem Materialpaket entstanden sind, auf der Seite von Heike entdecken:

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

Eure Katja

Valentinstagsüberraschung für meine Kinder – Mach was draus Januar 2017

Hallo ihr Lieben,

auch in diesem Jahr habe ich mich dazu entschlossen, bei Mach was draus mitzumachen. Uns erwartete ein buntes Paket mit vielen kleinen und tollen Überraschungen.

Los geht es im Januar natürlich mit dem Thema „Valentinstag“, der uns jetzt am 14. Februar erwartet. Im Umschlag war ein Stück Designerpapier aus dem Block „Liebe Grüße“. Diesen finde ich wirklich sehr hübsch und auch variabel, da er nicht nur Herzchen und Valentinstagmotive enthält und somit auch für andere Anlässe genutzt werden kann.
Außerdem waren noch Mattungen in Flüsterweiß, Aquamarin und Glutrot, sowie ein paar Holzteilchen aus den Embellishments „Liebe Grüße“, die perfekt auf das Designerpapier abgestimmt sind, mit drinnen.

Für mich war sehr schnell klar, dass ich unbedingt was für meine beiden Mädels machen möchte. Erstens finden sie beide das Designerpapier so schön und zweitens sind sie für mich die wichtigsten Menschen in meinem Leben, dass sie ein kleines Geschenk natürlich auch verdient haben!

Als Erstes habe ich zwei kleine Verpackungen aus der Transparentfolie gewerkelt, in die ich je zwei Mini Mentos Rollen gelegt habe. Darauf stehen die beiden Mädels ja total. Verschlossen sind sie an den Enden mit zwei Stücken Designerpapier, die ich mit dem Mini Umschlag aus dem passenden Bundle „Mit Gruß und Kuss“ ausgestanzt habe. Verziert sind sie mit den Herzchen in Aquamarin und einem Pfeil in Glutrot. Natürlich musste der passende Gruß „Hab dich lieb“ auch mit drauf.

Dazu habe ich noch eine Karte, in der sich das eigentliche Geschenk versteckt hat, gewerkelt. Diese ist 15×15 cm groß und hat einen Magentverschluss zum Öffnen. Sie ist in den Farben Glutrot und Aquamarin gehalten und ich habe das schöne Designerpapier mit verwendet.  Vorne ist eine Art Banderole über die Hälfte der Karte gezogen, die man öffnen kann.

Öffnet man nun die aquamarinfarbene Banderole, kommt das Innenleben der Karte zum Vorschein. Dieses habe ich ebenfalls mit dem Designerpapier unterlegt und die Banderole aus Aquamarin Cardstock gestaltet.

Auf der rechten Seite sind drei kleine Umschläge angebracht, in denen das Geschenk steckt – ein Kinobesuch zu Bibi&Tina Teil 4. Ich bin mir sehr sicher, dass sich unsere zwei Pferdenärrinnen sehr drüber freuen werden. :-)

Auf der Seite von Heike könnt ihr wie immer alle weiteren Projekten zu dem Materialkit anschauen:

Viel Spaß dabei!

Eure Katja

Neujahrsgrüße 2017 – Mach was draus Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,

heute wird es Zeit für die Auflösung meines Beitrages zum Dezember Paket von Mach was draus im Dezember 2016. Wir hatten wieder einen prall gefüllten Umschlag mit einer Doppelkarte in Flüsterweiß, einer Mattung des Designerpapiers „Eiszauber“, ein paar Pailletten aus der gleichen Serie, einem Stück Glitzerband in Silber und einem Stück Glitzerband in zarter Pflaume, sowie eine Mattung in Himmelblau und eine Mattung in zarter Pflaume.

Natürlich bietet es sich einfach wunderbar an, daraus was für Silvester / Neujahr zu werkeln und so habe ich mich zu einer Tisch Deko entschieden, die ich jedem Gast bei unserer Silvesterparty auf den Platz gelegt habe. Außerdem gab es für jeden passend eine Konfettikanone dazu.

Für die Männer habe ich alles in Himmelblau, Silber und Flüsterweiß gemacht. Die Tischdeko hat einen Schornsteinfeger, ein paar Wunderkerzen und natürlich einen Neujahrsgruß drauf. Das weiße Papier ist hier Designerpapier „Eiszauber“. Die Konfettikanonen sind natürlich genauso farblich passend gehalten und beinhalten silberne Luftschlangen, blaue und silberne Sterne und ein bisschen Konfetti in weiß. Gemacht sind die Kanonen aus Push Up Cake Pops Behälter und ploppen beim Aufschieben auf. Das war natürich vor allem für die Kinder ein Spaß!

 

 

 

Für die Frauen und Mädels gab es das Ganze in den Farben zarte Pflaume, Flüsterweiß und Gold.

 

 

 

Die Silvester Goddies sind sehr gut angekommen. Vor allem mit den selbstgemachten Konfettikanonen hatten die Kinder jede Menge Spaß und wir Erwachsenen natürlich auch. ;-)

Auf der Seite von Heike könnt ihr wie immer alle anderen Teilnehmer entdecken:

Ich möchte meinen Silvesterbeitrag bei der Inkspire Me Challenge einreichen. Die letzte war für mich sehr erfolgreich und meine Weihnachtskarte, die ich für meinen Mann gemacht habe, wurde zur Gewinnerkarte gewählt. :-) Vielen lieben Dank für die Wahl!

Hier findet ihr die aktuelle Challenge zum Thema Silvester:

Eure Katja

Das ist das Haus vom Nikolaus – Mach was draus November 2016

Hallo ihr Lieben, Ab sofort gibt es die Auflösung von Mach was draus am 02. Eines Monats. Hier kommt meine Auflösung vom November. Da ja die Adventszeit begonnen hat, war meine Vermutung, dass wir etwas mit Weihnachten bekommen würden. Und genau das wurde auch bestätigt, als ich den Umschlag ausgepackt habe und das süße Designerpapier „Zuckerstange“ mit ganz viel extra Cardstock in Glutrot, Espresso und einer weißen Flüsterweiß Doppelkarte, sowie dem schönen Zuckerstangen Schleifenband, der passenden Kordel und zwei Glöckchen zum Vorschein gekommen ist.

Meine Idee war eigentlich sehr schnell geboren. Die kleinen Häuschen auf dem Papier haben mich sofort an den Weihnachtsmann, Nordpol und Nikolaus erinnert, sodass ich unbedingt ein „Haus vom Nikolaus“ machen wollte. Zunächst wollte ich dafür die Klarsichtboxen als Grundgerüst verwenden. Aber da ich in das Häuschen ein Überraschungs-Ei legen wollte, war die Box zu klein. Daher habe ich nun als Grundgerüst die weißen Boxen mit der Klarsichthülle, die etwas größer sind, verwendet.

Um die Hülle habe ich das Designerpapier geklebt. Danach kam noch ein Giebel drauf, damit ich auch das Dach befestigen konnte. Dabei habe ich die Häuschen für die Mädels mit weißem und die für die Jungs mit braunem Cardstock gewerkelt. Das Dach ist in Glutrot gehalten, der mit dem Schneeprägefolder geprägt ist. Verziert ist das Dach noch mit ein paar Sternen. Vorne durfte natürlich eine Tür nicht fehlen. Damit die Box aus der Haus-Hülle nicht rausfällt, habe ich es mit einem weißem Band zusammen gebunden, an das ich ein Schildchen mit entsprechender Aufschrift, sowie zwei Glöckchen gehangen habe.

Hier sind nun meine beiden Häuschen in der Mädchen- und der Jungenvariante:

Da ich das schöne Zuckerstangen Schleifenband auch noch nutzen wollte, ist ein kleines Kärtchen in entsprechenden Farben entstanden. Dabei konnte ich auch gleich mal meine neuen gestickten Framelits ausprobieren. Die sind wirklich super schön!

Hier sind nochmal meine beiden Projekte auf einem Blick:

Und wie immer könnt hier bei Heike euch alle Resultate anschauen:

Eure kleine Stempelmiez

Diese Materialien habe ich von Stampin‘ Up! verwendet:

Halloween Schoko Lollies gruselig verpackt – Mach was draus Oktober 2016

Hallo ihr Lieben, wie jeden Monat gibt es zum ersten Tag des Monats die Auflösung von Mach was draus. Das ganze Päckchen für das Quartal war wieder klasse. Es gibt neben einem Acrylblock auch zahlreiche extra Blätter und natürlich die drei Monatsumschläge zu entdecken. Los geht es mit dem Oktober. Ein bisschen gerechnet habe ich ja schon mit dem Inhalt des Umschlages. Immerhin bietet es sich ja förmlich an, jetzt was Gruseliges zu Halloween zu zeigen. Deswegen kommt die Auflösung dieses Mal auch schon einen Tag früher und ist pünktlich zum Halloweentag da. Das war der Inhalt:

Wie bereits bei unserem Halloween Blog Hop erwähnt, mag ich nicht wirklich Halloween Karten. Wobei mögen trifft es nicht ganz. Ich hab nur keine Ahnung, wem ich eine schicken soll. Daher habe ich mich auch hier für was Praktisches entschieden.

Zur kleinen Halloween Party in unserer Bambini Feuerwehr habe ich für jedes Kind Halloween Schoko Lollis gekauft. Und die habe ich nun noch hübsch und gruselig verpackt. :-) Anleitungen dafür gibt es inzwischen ganz viele. Youtube ist da eine sehr gute Anlaufstelle!

Die Grundgerüste habe ich entsprechend der Materialvorgabe ich Kürbisgelb, Anthrazitgrau und Schwarz gehalten. Von jeder Farbe sind drei verschiedene Exemplare entstanden. Verziert habe ich die Verpackungen mit einer Banderole aus dem Designerpapier, einem gestempelten, colorierten und gestanzten Cookie Cutter Halloween (ich hab den Vampir, das Skelett und die Mumie genommen), einem Stück von der passenden gestreiften Kordel, an die ich zwei kleine Sterne angehängt habe, sowie Fledermäuse, die ich aus dem kürbisgelben Glitzerpapier gestanzt habe. Natürlich durfte dann noch der passende Halloweengruß nicht fehlen.

Hier seht ihr alle 9 Lolli Verpackungen auf einem Blick:

Jetzt kommen alle in Schwarz:

Hier sind alle in Anthrazitgrau:

Und das sind die Exemplare in Kürbisgelb:

Bei jeder Farbe habe ich jeweils einmal den Vampir, einmal das Skelett und einmal die Mumie genommen, sodass alle Lollis unterschiedlich sind.

 

 

 

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Entdecken aller weiteren Ideen, die aus dem Materialpaket entstanden sind. Schaut dazu einfach bei direkt bei Heike vorbei:

Eure kleine Stempelmiez

Diese Produkte habe ich von Stampin‘ Up! verwendet:

Eine Obstkiste als Geburtstagsgeschenk – Mach was draus August 2016

Hallo ihr Lieben,

heute ist der 01. September und damit wird es Zeit für die Auflösung des Mach was draus Paketes von diesem Monat.
Der Umschlag für den August war sehr reichlich gefüllt. Neben einer Klappkarte in Flüsterweiß, gab es noch ein Papier in Marineblau, ein Glitzerpapier, ein Stück Designerpapier aus dem Block „Blumen Boutique“, ein Stück einfarbige Kordel in Marineblau und ein Spitzendeckchen.

Dass man damit mehr als eine Karte machen kann, ist natürlich klar und ich muss zugeben, ich hab lange davor gesessen und überlegt, was ich überhaupt machen könnte. Aber dann hab ich kurz nachgedacht, wer von den vielen Sommer Geburtstagskindern eine Karte und eine Verpackung gebrauchen könnte und so habe ich mich für eine Kiste / Körbchen mit dazu passender Karte für meinen Papa entschieden.

Die Obstkisten aus dem neuen Jahreskatalog fand ich sowieso richtig toll. Und da mein Papa einen Gutschein für einen Lebensmittelladen, der Fisch und Wild führt, bekommen hat (er kocht so gerne :-)), habe ich ein paar Sachen zum Würzen und Zubereiten besorgt und diese sollten nun in die Kiste wandern. Dafür habe ich die Obststiege einiges größer als im Katalog gewerkelt. Das geht eh ganz einfach und als Grundkiste habe ich das Savanne Papier aus dem großen Materialpaket von Heike verwendet und mit dem Holzmusterstempel in Marineblau bestempelt, sodass es eben nach einer richtigen Holzkiste ausschaut. Damit die Kiste auch stabil genug ist, habe ich sie dreifach beklebt und habe für innen einen Einsatz dazu gebastelt. Es wäre ja wirklich schade, wenn sie beim Überreichen auseinander brechen würde.
Links und rechts an den Seiten habe ich mit einer Wortfensterstanze zwei Tragegriffe reingestanzt.

 

Zum Verzieren der Kiste habe das Spitzendecken zwei Mal genommen und sowohl vorne als auch hinten wie ein Deckchen über den Rand schauen lassen. Reinlegen ging auf Grund der Größe der Kiste nicht wirklich. Vorn habe ich dann noch dunkelblaue Monsterablätter ausgestanzt. Und aus dem Thinlits Set „Rosenzauber“ die großen Blätter aus Glitzerpapier und die kleinen Blätter aus Goldkarton. Dazu kam noch ein Fähnchen in weiß mit passendem Spruch in Marineblau und Gold.
Das Ganze habe ich dann mit einer der im Materialpaket enthaltenen Goldklammern an die Obstkiste über das Spitzendecken geklemmt.

 

Nun war noch eine passende Karte dran. Die ist ebenfalls in den Farben Marineblau, Gold und Weiß gehalten. Ich habe für die Blätter erneut das Set „Rosenzauber“ gewählt, damit es wirklich zur Kiste passt. Zusammengebunden sind sie mit der Kordel in Marineblau. Da ich das gestreifte Designerpapierstück bekommen habe, passt das natürlich perfekt für einen Mann und ist eben nicht zu blumig und romantisch.

Innen habe ich mit dem Stempelset „Timeless Love“ und einem Spruch einen Geburtstagsgruß in Marineblau gestempelt.

Mein Papa hat sich natürlich sehr über das Set und den Inhalt der Kiste gefreut. :-)

Wie immer könnt ihr bei Heike alle anderen Ideen zu den Materialien finden:

 

Eure kleine Stempelmiez

Verwendete Materialien von Stampin‘ Up!:

Ausgefuchst und Eulenliebe – Mach was draus Juli 2016

Hallo ihr Lieben,

auch in diesem Quartal habe ich mich entschlossen, bei Mach was draus mitzumachen. Ende letzter Woche kam dann das Paket von Heike und ich hab mich sehr über die zusätzlichen Sachen darin gefreut.
Spannend ist natürlich immer wieder, was alles in den Umschlägen ist. Die Sachen von diesem Monat sind genau mein Fall – Designerpapier aus dem Block „Ausgefuchst“ und dazu passende Karten in Calypso, Schiefergrau und Aquamarin sowie Kordel in Calypso. Das Highlight ist die transparente Geschenkbox.

Mir war sehr schnell klar, was ich mit den Sachen anstellen möchte. Ich liebe Eulen und Füchse und das passt doch perfekt zu dem Designerpapier mit den Pilzen. Außerdem steht Mitte August der Geburtstag unserer Jüngsten an, der natürlich auch im Kindergarten gefeiert wird. Dafür brauche ich Goodies, die ich witzigerweise sowieso in den Klarsichtboxen verpacken wollte. Also habe ich zwei Boxen gemacht – eine für die Mädels in Hauptsächlich Calypso und eine für die Jungs in Aquamarin.

Ich habe einen Deckel und einen Boden für die Boxen zurecht geschnitten und geklebt. Auf den Deckel kam eine schiefergraue Schleife aus Papier. Daran hängt dann ein Anhänger (Gestempelt mit dem Set „Frühlingsreigen“ und die Blumen sind aus „Donnerwetter“), der mit der Calypso Kordel befestigt ist. Als Verzierung habe ich ein Blümchen ausgestanzt und noch aufgeklebt.

Zwei Seiten der Box sind mit dem Designerpapier verziert. Das habe ich allerdings nicht auf die Box geklebt, genau wie der Deckel nicht befestigt ist, damit man die Box noch bequem öffnen und schließen kann und die Verzierungen nicht zerstören muss. Die Calypso Box für die Mädels ist mit einer Eule verziert und die Aquamarin Box für die Jungs mit einem Fuchs.

 

 

So ganz entschieden habe ich mich zum Inhalt der Boxen noch nicht. Entweder kommt ein kleines Nutellaglas hinein oder ich fülle sie mit den Haribo Eulen.

Wie immer könnt ihr auf der Seite von Heike die Auflösung von allen Teilnehmern zu dem Materialpaket finden:

Eure kleine Stempelmiez

Es geht hoch hinaus – Mach was draus Juni 2016

Hallo ihr Lieben,

natürlich gibt es auch heute, pünktlich zum 01.07. die Auflösung von meinem Mach was draus Projekt. Wir hatten dieses Mal Material im Umschlag, was absolut meinem Geschmack entspricht: sandfarbener Karton (Kraftkarton), Aquarellpapier (ich lieeeeebe Aquarell ;-)) und Glitzersteinchen.

Da ich ja auch auf Explosionsboxen stehe und jetzt für meine Cameo eine tolle Vorlage gefunden hatte, habe ich das ganze statt einer simplen Karte aufgewertet, indem ich eine Explosionsbox aus Kraftkarton gewerkelt habe und diese mit dem Aquarellpapier beklebt habe. Die Box hat eine ordentliche Größe bekommen (16,5cm x 16,5 cm Grundfläche und 22cm hoch), sodass ich einige Blatt des Kraftkartons dafür geopfert habe. Darüber kam dann eine Mattung Altrosa.

Außen habe ich das Aquarellpapier genommen, mit Ozeanblau und dem Wassertankpinsel bemalt und dann mit Aquamarin Wolken aufgestempelt. Den Korb des Heißluftballons habe ich in Gold direkt aufs Aquarellpapier embossed und den Ballon habe ich auf Pergamentpapier embossed und dann ausgestanzt und aufgeklebt. Die Schmetterlinge aus dem Set „Schmetterlingsgruß“ sind in Altrosa gestempelt und ausgestanzt.

Den Deckel habe ich farblich passend mit den Framelits „Botanischer Garten“ gestaltet. Ich liebe diese Blumen, sie kommen bei mir ja sehr oft zum Einsatz und ich finde sie super passend zu einem Geburtstag. Das Aquamarin Glitzerband (leider gibt es das nicht mehr und dabei finde ich es so toll) rundet die Optik ab.

Wird die Box nun geöffnet, kommt das Highlight gleich zum Vorschein – ein Heißluftballon, den ich mit der Cameo geschnitten habe. Bevor ich alles zusammen geklebt habe, habe ich die einfachen einfarbigen Papierteile des Ballons noch geprägt. Der Korb ist mit dem Stempelset „Timeless Textures“ als Holzkorb gestaltet. Verziert habe ich den Heißluftballon mit Kordelbändern. Gefüllt ist er mit ein paat Schokobons.

Der Ballon steht auf einer grünen Wiese, die ich aus Aquarellpapier und Farngrüner Farbe mit Hilfe des Wassertankpinsel gestaltet habe. Die kleinen Wiesenkanten sind ebenfalls aus Aquarellpapier und wurden mit der Fransenschere eingeschnitten. Die kleinen Blümchen sind mit der Itty Bitty Blütenstanze (die gibt es leider auch nicht mehr :-( ) aus Goldkarton, Aquamarin und Altrosa ausgestanzt wurden.

Hinter dem Ballon habe ich Seidenglanz Papier verwendet, welches sich super mit der Aquarelltechnik gestalten lässt. Ich habe dabei wieder mit Ozeanblau einen Himmel und mit Farngrün die Wiese gemalt. Die Wolken wurden in Aquamarin dann aufgestempelt.

Für die beiden großen Seiten, die beim Öffnen aufklappen, habe ich Aquamarin Mattungen verwendet und darüber Flüsterweiß Karton geklebt, welchen ich mit dem großen Schmetterling (auch der ist leider ausgelaufen) in Altrosa und der super schönen Blume aus dem Set „Geburtstagsblumen“ in gold embossed und dann ausgemalt gestaltet habe. Die Mädels, die dann den Ballon geschenkt habe, konnten bei der großen Blume noch unterschreiben.

 

Bei der Beschenkten kam die Explosionsbox sehr gut an und sie hat sich riesig drüber gefreut!

Wie immer könnt ihr auf der Seite von Heike alle an deren Beiträge anschauen. Dieses Mal wird es viele Aquarellsachen geben, was ja absolut mein Fall ist und umso mehr bin ich gespannt, was es zu entdecken gibt.

Im Juli beginnt nun bereits das dritte Quartal und wir bekommen ein neues Materialpaket. Ich bin schon sehr gespannt, was wir dieses Mal darin finden :-)

Eure kleine Stempelmiez

Alle meine Erinnerungen – Mach was draus Mai 2016

Hallo ihr Lieben,

ein neuer Monat beginnt und damit ist es Zeit für die Auflösung des letzten Mach was draus Projekt.
Dieses Mal haben sich Heike und Anja was ganz Besonders ausgedacht. Wir haben dieses Mal kleine Kärtchen aus dem Project Life Set „Alle meine Erinnerungen“ bekommen. Dazu gab es noch je eine Mattung in Türkis und Osterglocke sowie ein Stück Organzaband in Flüsterweiß.

 

Ganz passend zu den sonnigen und freundlichen Farben / Kärtchen wollte ich unsere neuesten Urlaubsfotos damit verwerten. Während den Tagen an der Nordsee strahlte die Sonne ja mit uns um die Wette ;-)
Da mir Project Life an sich aber irgendwie doch zu einfach war (ja ich geb es zu, ich stehe auf komplizierte und aufwendige Sachen), habe ich mich für ein kleines Fotoalbum in Ziehharmonika Optik in einer Verpackung entschieden. Gesehen hatte ich die Idee in diesem Jahr schon mehrfach und jetzt war die perfekte Gelegenheit dafür, das einfach auch mal in die Tat umzusetzen.

Die Verpackung ist eine Box, die ich mit dem Stanzbrett für Umschläge gemacht habe. Dafür gibt es ja im Netz auf einigen Seite gute Rechner und mit Hilfe dieser Werkzeuge geht das auch sehr schnell und einfach.
Den Deckel habe ich mit einem Blatt Türkis, das mit Azetatmuster überzogen war und somit leicht schimmert und glänzt aus dem Project Life Kartenset der diesjährigen Sale-a-bration angefangen. Darauf folgte dann Flüsterweiß und die beiden Anhänger sind aus Designerpapier geschnitten. Gestempelt habe ich in Osterglocke, Schiefergrau und Türkis. Benutzt habe ich hierfür „Kinda Eclectic“ (ich liebe dieses Set!) sowie das Project Life Stempelset, welches auf der Auslaufliste stand und nicht mehr erhältlich ist „Glückliche Stunden“.
Geschlossen wird die Box einmal mit einem Paar Magnete und zum anderen habe ich das tolle weiße Organzaband als Schleife verarbeitet.

 

Öffnet man nun die Box, kommt das Deckblatt zum Vorschein. Dieses habe ich mit einem Foto, Stempeln, Strasssteinchen und Chipboards in den passenden Farben Türkis und Osterglocke gestaltet. Man das Deckblatt nun wegziehen und es öffnet sich das komplette Album im Ziehharmonika Stil. Ich habe dabei immer die Fotos auf weißen Karton geklebt und dazwischen dann ein paar gestaltete Layout Karten in Türkis und Osterglocke, die im ähnlichen Stil wie das Deckblatt mit einem Foto, Chipboards, Strasssteinchen und Stempeln verziert sind.

Natürlich habe ich auch die drei Project Life Karten aus meinem Mach was draus Umschlag in den Layouts verwertet.

Das Album hat mein Schwiegerpapa zum Geburtstag von seinen beiden Enkelinnen bekommen und hat sich natürlich sehr drüber gefreut! Für uns selbst halten wir die Fotos als Erinnerung an diese traumhaften Tage im Project Life Album fest.

Auf den Seiten von Heike und Anja könnt ihr wie immer die anderen Ideen zum Material aus dem Umschlag anschauen. Es lohnt sich auf alle Fälle, da immer so viele kreative Ideen dabei sind!

Auf den nächsten Umschlag freue ich mich schon besonders. Denn das, was da drinnen ist, ist ja genau mein Ding ;-) Aber ihr müsst euch noch bis zum 01. Juli gedulden. Dann verrate ich euch, was ich dieses Mal aus der Materialvorgabe gemacht habe. ;-)

Eure kleine Stempelmiez

Mach was draus April 2016

Hallo ihr Lieben,

ein neues Quartal im „Mach was draus“ Projekt hat angefangen. Damit haben wir neue Post von Heike und Anja bekommen. Neben den drei Umschlägen für die nächsten kommenden Monate und einem zusätzlichen Materialpaket lag auch eine total süße und persönliche Karte dabei. Darüber hab ich mich echt gefreut. Vielen lieben Dank Heike dafür!

Leider hab ich vergessen, die Grundausstattung zu fotografieren, bevor ich sie mit benutze. Zum Glück hab ich aber das Bild bei Heike noch gefunden. Es waren dieses Mal 4 Blätter Flüsterweiß, 2 Blätter Pergament, 1 Blatt Savanne, ein Tombow Kleber und ein Stampin Spritzer dabei. Super Zubehör, wie ich finde!

Und los geht es mit dem ersten Umschlag, der 4 für den April. Darin befand sich eine Doppelkarte aus extradickem Flüsterweiß Karton, eine Mattung in Minzmakrone und eine in Melonensorbet, ein Blatt Designerpapier aus dem Set „Geburtstagsstrauß“ und ein Honigwabenball (die Teile finde ich ja super klasse). Für mich ist das eine tolle Vorlage.

Diesen Monat habe ich mich für 2 Karten entschieden. Die beiden Mattungen haben dazu eingeladen. Die eine ist für den bevorstehenden Muttertag und die andere bekommt mein Patenkind, das jetzt im Mai Geburtstag hat.

Los geht es mir der ersten Karte. Hier habe ich als Grundkarte die extradicke Flüsterweiß Doppelkarte genommen, anschließend die Melonensorbet Mattung verwendet und wieder eine Flüsterweiß Schicht oben drüber gesetzt. Auf diese Flüsterweiß Schicht habe ich mit einem Stempel aus dem Set „Happy Watercolor“ kleine Kreise gestempelt und in Gold embossed. Leider gibt es das Set nicht mehr. Aber ihr könnt euch auf den neuen Katalog wirklich freuen, da gibt es in einem Hintergrundset dann ähnliche Stempel. :-)
Als Motiv habe ich die große Blumen aus dem Set „Geburtstagsblumen“ gewählt. Ich hab sie jetzt schon öfters embossed und dann coloriert gesehen und war von der Idee begeistert, dass ich das nun auch unbedingt ausprobieren wollte. Ich hab mich für Gold entschieden, passt ja besser zum Hintergrund. Coloriert ist sie mit den Mischstiften in Minzmakrone und Melonensorbet. Abschließend wurde sie noch ausgeschnitten und auf die Karte geklebt.
Der Glückwunsch zum Muttertag stammt einmal zur Hälfte aus dem Set „So viele Jahre“ und zur anderen Hälfte aus dem Set „Frühlingsreigen“.
Hier ist die Karte noch einmal einzeln zu sehen:

Die zweite Karte habe ich dann mit einer Grundkarte in Flüsterweiß und der Minzmakrone Mattung erstellt. Außerdem habe ich das Designerpapier mit den Luftballons als Vorlage genommen. Das passt ja prima zu einem Kindergeburtstag. :-)
Bei dieser Karte hab ich auch mal was Neues versucht, eine Schüttelkarte nähen. Hierfür hab ich das Designerpapier und ein entsprechend großes Stück Pergament zusammen genäht, dann mit Pailletten gefüllt und zum Schluss komplett zugenäht. Das hat wirklich super funktioniert, ist total einfach und geht auch noch extrem schnell. Klasse Technik!
Verziert ist die Karte mit einem Stück geprägten Minzmakrone Karton, einem Fähnchen in Saharasand und Weiß und einem entsprechenden Geburtstagsgruß. Die zwei Eistüten stammen aus dem Set „So süß“ aus der diesjährigen Sale-a-bration. Diese habe ich mit einem Glitzerpulver embossed und anschließend mit Saharasand coloriert. Sieht toll aus, finde ich. Und natürlich dürfen die Eiskugeln in Form der Wabenbälle nicht fehlen. ;-)
Hier ist das süße Eiswerk noch einmal genauer zu sehen:

Wie immer könnt ihr bei Heike und Anja euch die Werke der anderen Teilnehmer anschauen. Ich bin schon gespannt, was die anderen so draus gewerkelt haben.

In den nächsten Umschlag hab ich auch schon mal rein gelinst. Da dürft ihr euch schon drauf freuen. Das wird nämlich was ganz anderes, was ich bisher noch nicht gemacht habe und wo ich mich aber gerne mal dran probieren werde ;-)

Eure kleine Stempelmiez

1 2