Technik-ABC – H wie Heißembossing Technik

Hallo ihr Lieben,

heute ist es ausnahmsweise schon einen Tag früher soweit für einen neuen Beitrag in unserem Mini Blog Hop „Technik ABC“. Wir fahren natürlich ganz normal weiter im Alphabet und haben heute den Buchstaben „H“ an der Reihe. Dafür haben wir uns eine allseits beliebte und doch auch sehr bekannte Technik ausgesucht – Heißembossing. Ich mag es super gerne, weil man damit ganz einfach wunderschöne Akzente und Besonderheiten zaubern kann und die Werke damit schnell und einfach sehr edel wirken.

Fürs Heißembossing benötigt man natürlich das Versamark Stempelkissen, Prägepulver (hier habe ich Aquamarin genommen), einen Embossing Heißluftfön, Acrylblöcke, ein Stück Cardstock und natürlich ein Stempelset. Da ich nicht gerade viele Sets mit dem Buchstaben „H“ habe, die ich auch jetzt benutzen kann (Herbst ist eben schon vorbei), habe ich kurzer Hand das Set „Es wird gefeiert“ genommen.

Nun kann es losgehen. Zuerst taucht man den gewünschten Stempel ins Versamark Stempelkissen ein. Das ist kein farbiges Stempelkissen, sondern beinhaltet Kleber. Dann stempelt man sein Motiv, wie man es möchte, auf den Cardstock. Ich hab hier die tollen Schneesterne genommen und sie mehrfach auf der Karte verteilt.

 

Nun kommt das Prägepulver darüber. Man streut es sehr großzügig auf alle bestempelten Flächen. Keine Sorge, der Verbrauch ist nur minimal, da man überschüssiges Pulver noch einmal verwenden kann.

Jetzt wird das überschüssige Pulver abgeklopft, sodass nur noch die bestempelten Flächen mit dem Pulver überzogen sind und das Motiv zum Vorschein kommt.

Jetzt kann gefönt werden. Wenn das Prägepulver ausreichend erhitzt wird, schmilzt es und es entsteht eine schöne glänzende Schicht, die leicht erhaben ist. Man kann es deutlich sehen, sobald genug erhitzt wurde, sodass man keine Gefahr läuft, es zu lange zu erhitzen und damit das Pulver oder das Papier zu verbrennen.

 

Das Gleiche habe ich mit silbernen Prägepulver wiederholt, um die Karte noch etwas glänzender werden zu lassen.

Und natürlich wurde sie noch ausdekoriert. Hierfür habe ich das Gastgeberinnenset „Fröhlich aufgelegt“ in Kombination mit den Ovalen Framelits genutzt. Natürlich durften meine beliebten Glöckchen nicht fehlen. ;-)

 

Nun lass ich euch zu Heike hüpfen, damit ihr entdecken könnt, was sie aus der Technik Heißembossing gezaubert hat:

Bei uns geht es am 15.12. mit der Technik zum Buchstaben „I“ weiter.

Eure Katja

 
Diese Materialien habe ich von Stampin‘ Up! verwendet:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Comments are closed.