August 16th 2018 archive

Stampin‘ Friends Blog Hop – Fall

First of all before I start: Please click the dropdown box on the top right to translate to English.

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu einem neuen Blog Hop der Stampin‘ Friends. Nachdem wir im letzten Monat eine kleine Pause gemacht haben, gibt es diesen Monat einen neuen Blog Hop von uns. Auch wenn der Sommer sich jetzt noch in voller Pracht zeigt, so geht es zumindest kalendertechnisch langsam auf den Herbst zu. Passend dazu kommt im September der neue Herbst- / Winterkatalog von Stampin‘ Up! heraus. Wir Demos durften ihn bereits sehen und daraus bestellen, sodass wir euch heute brandneue Produkte präsentieren können! :-)

Farbenmäßig ist der Herbst ja eher von dunklen Tönen geprägt. Ich habe mir Brombeermousse ausgesucht. Passend wie ich finde und es war schon immer eine meiner Lieblingsfarben. Umso glücklicher bin ich, dass wir sie nun nach der Farberneuerung im Juni wieder haben. Zusammen mit dem Set „Landleben“ und den weißen Geschenkschachteln habe ich dann dieses Geschenkset gewerkelt.

 

Ich stelle euch nun beide Teile natürlich noch im Detail vor. Beginnen möchte ich mit der Karte, welche aus Flüsterweiß gewerkelt wurde. Darüber habe ich eine Mattung in Brombeermousse gelegt. Anschließend kam eine weitere Mattung Flüsterweiß drauf, wobei nur an den beiden Längsseiten das Brombeermousse durchblitzt.Die obere Mattung habe ich mit dem Prägefolder „Blätterkranz“ geprägt und anschließend mit dem Wassertankpinsel mit ein paar Spritzern in Anthrazit und Brombeermousse besprenkelt.

 

Nun kam das Motiv aus dem Stempelset „Landleben“ drauf. Ich habe mich als Gefäß für die Milchkanne entschieden. Diese war mir sofort im Katalog ins Auge gesprungen. Ich habe sie in Anthrazit auf Seidenglanz gestempelt und anschließend mit dem Wassertankpinsel und Aquarellstiften in grau und schwarz coloriert. Das kleine Dankesschild stammt ebenfalls aus dem Set und wurde mit StazOn in schwarz gestempelt und per Hand ausgeschnitten.
Unten links kam an die Milchkanne ein Zinkknopf, den ich mit einer Kordel in Brombeermousse verziert habe.

 

Hinein habe ich den schönen Blumenstrauß mit der Baumwolle gestellt, der ebenfalls in Anthrazit auf Seidenglanz gestempelt ist und mit den Aquarellstiften coloriert wurde. Drum herum habe ich mit den Thinlits „Patterned Pumpkin“ vom letzten Jahr einen Kürbis und ein paar Blätterranken in Flüsterweiß, Pergament und in Brombeermousse platziert.
Zum Schluss habe ich ein paar Strasssteinchen in Brombeermousse aufgeklebt.

 

Innen rein habe ich einen wirklich schönen Spruch aus dem Stempelset „Landleben“ in Brombeermousse gestempelt.

 

Nun möchte ich euch die kleine Schachtel detaillierter zeigen. Die weißen Schachteln mit Tragegriff findet ihr im Jahreskatalog. Die sind wirklich super schön, schimmern leicht und können in jeder beliebigen Farbe gefärbt werden. Ich habe sie in Brombeermousse coloriert, um dem Farbschema der Karte treu zu bleiben. Anschließend habe ich die gleiche Milchkanne und dieses Mal den anderen Herbststrauß mit dem Wassertankpinsel und den Aquarellstiften coloriert.
Auf das kleine Schild der Milchkanne kam ein kleines „Hallo“ in StazOn. Genau wie bei der Karte habe ich mit den Thinlits „Patterned Pumpkin“ ein paar Kürbisse und Blätterzweige in Brombeermousse, Flüsterweiß und Pergament ausgestanzt und um die Kanne platziert. Unten rechts befindet sich ein Zinkknopf, den ich mit einer Schleife aus Leinenfaden verziert habe.

 

Auf die linke Seite kam ein Geburtstagsgruß, den ich aus dem Set „Bestickte Grüße“ in Brombeermousse auf Flüsterweiß gestempelt habe. Zum Schluss habe ich wie auf der Karte ein paar Strasssteinchen in Brombeermousse zur Zierde gesetzt.

 

Ich weiß schon, wer sich über das Geschenkset freuen darf und ich hoffe, dass euch meine herbstliche Idee gefallen hat. Hier findet ihr eine Übersicht mit den Links zu den Projekten der anderen Mädels:

 

 

Ich wünsch euch viel Spaß beim Durchhüpfen!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Bewerbung als Schauwandkünstlerin bei OnStage 2018

Hallo ihr Lieben,

im November findet in Berlin wieder die OnStage von Stampin‘ Up! statt, bei der alle erfolgreichen Demonstratoren diesen Jahres geehrt werden, wir den neuen Frühjahr- / Sommerkatalog präsentiert bekommen und natürlich den 30. Geburtstag von Stampin‘ Up! feiern werden. Ich freue mich riesig, dass ich am Mittwoch dafür eine Karte ergattern konnte und somit im November wieder dabei sein darf! :-)

Stampin‘ Up! sucht dafür erneut Demonstratoren, die Projekte für die Schauwände gestalten und so neue Produkte vorstellen. Ich hatte ja bereits im letzten Jahr in Mainz das ganz große Glück und durfte dort eine Schauwand gestalten. Da es mir unheimlich viel Spaß gemacht hat und ich diese große Herausforderung einfach nur toll fand, mit den mir zugesandten Produkten was ganz Neues zu kreieren, möchte ich mich in diesem Jahr erneut als Schauwandkünstlerin bewerben.

In der Bewerbung sind wie beim letzten Mal drei Kartenfronten in Standardgröße, zwei 3D Projekte und ein Layout gefordert. Meine Ideen dazu möchte ich euch in diesem Beitrag zeigen. Da ich es schön und harmonisch finde, wenn die Projekte zumindest ein bisschen aufeinander abgestimmt sind, habe ich alles mit der Produktreihe „Jetzt wird’s wild!“ gewerkelt.

Fangen wir mit den Karten an. Die erste Karte hatte ich euch bereits so schon mal gezeigt. Entstanden ist mit dem Designerpapier „Jetzt wird’s wild“, den Holzakzenten „Rahmen und Mehr“ und dem Stempelset „Wild auf Grüße“ diese Babykarte in Blütenrosa und Savanne.

 

Die zweite Karte ist als Einladung für meine Freundin ebenfalls mit dem Designerpapier „Jetzt wird’s wild“ und dem Labeler Alphabet entstanden. Hauptfarben hier sind Anthrazit, Schiefergrau und Weiß.

 

Bei der dritten Karte habe ich neben dem Designerpapier „Jetzt wird’s wild“ und dem Stempelset „Wild auf Grüße“ auch noch die Framelits „Palmengarten“ verwendet. Farblich habe ich es dezent in Flüsterweiß, Granit und Lindgrün gehalten.

 

Da ich mich wieder mal nicht ganz entscheiden konnte, welche Karten ich für meine Bewerbung nehme, möchte ich euch noch diese Gutscheinkarte für einen Zoobesuch zeigen. Sie ist in DIN lang gehalten, wurde mit den Sets „Lined Alphabet“, „Vogelgruß“ und „Labeler Alphabet“ erstellt. Außerdem kamen kleine Tierchen drauf, die ich aus Designerpapier ausgeschnitten habe. Die Karte kann dann an dem kleinen Reiter rechts heraus gezogen werden.

 

 

Nach meinen Karten komme ich nun zu meinem 3D Projekten. Das Erste hatte ich euch bereits im Rahmen eines Blog Hops vom Team Stempelfroschberlin gezeigt. Es passt hier wunderbar in diese Reihe, sodass ich es noch einmal zeigen möchte. Ich hatte nach unserem Zoobesuch in Leipzig ein Memory für meine Kinder mit Fotos und gestempelten Tierbildern aus den Sets „Wild auf Grüße“ und „Tierische Glückwünsche“ zum Kindertag in den Farben Saharasand und Jade gewerkelt. Die Tiere sind alle mit dem Wassertankpinsel und den Stempelkissen coloriert. Die Spielplättchen habe ich mit dem Prägefolder „Blätterrelief“ geprägt.

 

Das zweite 3D Projekt ist eine Schachtel, die ich euch ebenfalls bereits gezeigt habe. Sie war ein Dankeschön an eine liebe Kundin und wurde aus Flüsterweißkarton gewerkelt. Verpackt hatte ich damals Faultierschokolade, die dann außen passend dazu mit einem ausgeschnittenen Faultier aus dem Designerpapier „Jetzt wird’s wild“ und Holzrahmen verziert wurde. Farblich habe ich mich vor allem an Himbeerrot und Grüner Apfel gehalten.

 

Das letzte 3D Projekt ist mit den neuen Framelits „Zum Mitnehmen“ entstanden. Hier habe ich die kleine Schachtel so aus Designerpapier ausgestanzt und zusammen geklebt, dass die Tiere natürlich immer richtig herum stehen und nicht auf den Kopf gedreht sind. Verziert ist die Schachtel mit einem farblich passenden Schleifenband, sowie einem Etikett und ausgeschnittenen Tierchen aus Designerpapier. Die sind nämlich auf dem Papier in verschiedenen Größen abgedruckt, was ganz praktisch ist, da man sie eben so flexibel einsetzen kann.

 

 

Das letzte geforderte Projekt der Bewerbung ist das Layout. Ich habe es ebenfalls nach einem Zoobesuch mit unseren Mädels gewerkelt. Allerdings waren wir dieses Mal nicht in Leipzig sondern in Salzburg. Das Layout ist in Standardgröße 12×12 Inch gehalten. Ich habe vor allem das Designerpapier „Jetzt wird’s wild“, das Produktpaket „Lined Alphabet“ und die Framelits „Palmengarten“ verwendet. Farblich bin ich bei Anthrazit, Lindgrün, Weiß und Pergament gelandet. Zusätzlich kam meine Nähmaschine zum Einsatz. Denn ich habe sowohl die schmalen Papierstreifen als auch das Foto auf dem jeweiligen Stück Designerpapier angenäht.

 

Damit ist meine Bewerbung als Schauwandkünstler bei OnStage komplett. Ich hoffe sehr, dass euch und vor allem auch der Jury meine Projekte gefallen. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich erneut die Chance bekomme, eine Schauwand zu gestalten und so die anderen Demos auf der OnStage Veranstaltung von den neuen Produkten überzeugen darf. Das war im letzten Jahr so eine wunderbare Erfahrung, die ich gerne noch einmal machen würde.

Die neuen Projekte, die ich euch noch nicht im Detail gezeigt habe, werde ich euch in den kommenden Tagen noch einmal einzeln vorstellen. Es würde hier sonst den Rahmen dieser Bewerbung sprengen, alles im Detail zu zeigen und zu erklären. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei!

 

Eure Katja

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen