Dezember 10th 2020 archive

Kreativ durch den Advent – Doppelte Einsteckkarten

 

Hallo ihr Lieben,

beim Durchstöbern von neuen Techniken und Ideen bin ich vor Kurzem auf doppelte Einsteckkarten gestoßen, die ich unbedingt auch mal ausprobieren wollte. Hier zeige ich euch zwei Variante, die ich gewerkelt habe. Die eine ist etwas klassischer und dezenter in Saharasand mit einem Touch Aquamarin und Glutrot gehalten. Die andere habe ich verspielter mit der Produktreihe „Adventsstädtchen“ gestaltet.

 

Die Karten sind im 10×15 cm Format gehalten. Es werden zunächst die Vorder- und Rückseiten zugeschnitten und mit Designerpapier beklebt. Bei der ersten Variante kam das Designerpapier „Klassische Weihnachten“ zum Einsatz. Drum herum habe ich eine Banderole aus Pergamentpapier gelegt und diese mit einem geprägten Sticketikett verziert, auf das der tolle Hirsch aus dem Set „Weihnachtspost“ und zwei ausgestanzte Tannenbäume kamen. Um die Banderole habe ich ein Leinenband in Glutrot gewickelt und zwei Glöckchen dran gehängt. Der Spruch kommt aus dem Set „Verziert mit Liebe“ und wurde in weiß auf schwarz embossed.

 

Klappt man die Karte auf, erwartet einen das Innere, was von außen erst einmal gar nicht so erkennbar ist. Die beiden Fronten sind mit einem Klappteil verbunden. Links und rechts sind Einsteckfächer angebracht, die der Karte ihren Namen verleihen.

 

Auf der linken Seite habe ich mittig einen Spruch aus dem Set „Weihnachtliche Grüße“ in schwarz und Tannenzweige in Saharasand gestempelt. Ganz links kam eine Karte in die das Einsteckfach, die mit persönlichen Grüßen beschrieben werden kann.

 

Die rechte Seite habe ich mit dem Weihnachtsmann aus dem Set „Don’t stop believin“ gestaltet. In die Einstecktasche habe ich Weihnachtsfotos meiner Kinder gepackt. Die werden noch mit den aktuellen Fotos getauscht. Ich wollte jetzt vorab nur noch nichts verraten. ;-)

 

Die Karte in Abendblau ist komplett ähnlich gehalten. Hier habe ich vorn das gestreifte Designerpapier in Abendblau verwendet und ebenfalls eine Pergamentpapier Banderole mit Leinenband gewickelt. Oben drauf kam das gleiche geprägte Sticketikett. Aus dem Designerpapier habe ich verschiedene Motive ausgeschnitten und diese zum Verzieren verwendet. Auch den gleichen Weihnachtsgruß wie bei der ersten Karte habe ich genommen.

 

Innen drin klappt sich die Karte genauso auf und die beiden Einstecktaschen werden sichtbar.

 

Hier habe ich links das Designerpapier mit Motiv verwendet und einen alten Weihnachtsspruch in schwarz gestempelt. Drum herum kamen Tannenbäume und Zweige aus dem Set „Waldidylle“. Auf die Einsteckkarte können wieder die persönlichen Grüße hinterlassen werden.

Rechts habe ich Häuschen und einen Spruch aus dem älteren Set „Weihnachten daheim“ verwendet. Die Einsteckkarte könnte auch bequem mit einem Gutschein ausgetauscht werden.

 

Damit ihr die Karte auch problemlos nachwerkeln könnt, habe ich hier das Schnittmuster für euch. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Basteln und stehe bei Fragen natürlich gern zur Verfügung.

 

Habt einen schönen Tag und passt auf euch auf!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: