April 2nd 2021 archive

Schnelle Osterkörbchen – bebilderte Anleitung

Hallo ihr Lieben,

da ich viele Nachfragen nach den schnellen Osterkörbchen, die ich für die Klasse meiner kleinen Tochter gewerkelt habe, bekommen habe, möchte ich euch heute eine bebilderte Anleitung zur Verfügung stellen. Ich hab für meine Familie weitere solcher Körbchen gebastelt und dabei verschiedene Größen ausprobiert.

 

Für die Klasse hatte ich die Körbchen in einer kleinen Version gefertigt. Die mittlere Variante habe ich für meine Schwägerinnen und Schwager gefertigt. Ich habe sie mit Aquamarin Designerpapier beklebt und anschließend vorn mit Stickkreisen in Pergament und geprägtem Flüsterweiß verziert. Oben drauf kam ein großer Hase aus Designerpapier von Renke zusammen mit Federn und perforierten Blumen, sowie einer Tüllschleife.

 

Das große XXL Körbchen habe ich für meine Töchter und Nichten gefertigt und es mit Designerpapier „Hortensienpark“ beklebt. Verziert wurde es wie das mittlere Körbchen.

 

Bevor ich mit der Anleitung starte, kommen hier erst einmal die Papiergrößen und Falzmaße für die drei Größen:

Kleines Körbchen: Papiermaß 15x15cm, Falzlinien ringsherum bei 5cm, Designerpapier 4,7×4,7cm, Henkel: 1,5 x 20cm
Mittleres Körbchen: Papiermaß 21x21cm, Falzlinien ringsherum bei 7cm, Designerpapier 6,7×6,7cm, Henkel: 2,0x25cm
Großes Körbchen: Papiermaß 30x30cm, Falzlinien ringsherum bei 10cm, Designerpapier 9,7×9,7cm, Henkel: 2,5×29,7cm

Und nun geht es los mit der Anleitung. Nach dem Zuschnitt des quadratischen Papiers und dem Falzen sollte euer Papier nun so ausschauen:

 

Anschließend werden die vier gegenüberliegenden Linien, die ich hier dunkel markiert habe, eingeschnitten.

 

Nun werden auf die äußeren vier Quadrate die vier Designerpapierstücke aufgeklebt.

 

Anschließend werden die äußeren Enden auf die Mitte geklebt, sodass sich die Enden in der Spitze berühren. Ich habe zunächst eine Seite leicht auf dem mittleren Quadrat fixiert. Dabei sollte das mittlere, weiße Quadrat oben noch locker bleiben, damit man den Henkel noch fixieren kann.

 

Nun kann die zweite Seite auch mittig festgeklebt werden. Das Körbchen sollte nun so ausschauen:

 

Der Henkel wird innen hinter die weißen Quadrate geklebt, sodass man die Enden nicht sehen kann.

 

Nun ist das Körbchen fertig zum Verzieren. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und stehe natürlich auch bei Fragen gern zur Verfügung. Und natürlich wünsche ich euch heute einen schönen und ruhigen Karfreitag und guten Start ins Osterwochenende.

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: