Dezember 18th 2016 archive

Türchen Nummer 18 – Teil 2: Kreativprojekt Nummer 2

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zum zweiten Teil meines heutigen Türchens. Wie bereits am Vormittag angekündigt, kommt hier mein Beitrag beim Kreativprojekt No. 2 von Alexandra Renke.

Das Ganze findet als großer Blog Hop statt. Jeden Tag dürfen 2-4 andere Teilnehmer ihre Projekte unter dem Motto „FÜREINANDER MITEINANDER“ vorstellen. Insgesamt sind wir 65 Kreative, die Kleinigkeiten gestalten, basteln, werken und sich bei einem ganz besonderen Menschen damit bedanken möchten.

Heute könnt ihr die Beiträge von Cornelie, Daniela, Daniela und mir entdecken. Nachdem bisher so viele wunderschöne Projekte gezeigt wurden, bin ich mi sicher, dass es auch heute wieder tolle Sachen zu sehen gibt!

Als Alexandra zur Teilnahme aufgerufen hatte, wusste ich, dass ich unbedingt dabei sein möchte. Also habe ich mich natürlich sofort angemeldet und den entsprechenden Fragebogen dazu ausgefüllt.
Nur kurze Zeit später kam die Bestätigung, dass ich dabei sein darf und ich war absolut aus dem Häuschen. Ich hab mich richtig, richtig dolle drüber gefreut und hatte gar nicht unbedingt mit der Zusage gerechnet. Denn die anderen Teilnehmer machen auch so tolle Sachen!
Ich bin sehr aufgeregt, was diese Teilnahme angeht und ich hoffe, dass ich mit den Projekten, die bisher gezeigt wurden und die mich echt umgehauen haben, ein kleines Bisschen auch mithalten kann.

Wir haben von Alexandra eine super schöne Box mit so vielen zauberhaften Papieren, Papierstreifen, Stempeln und einer wunderbaren Christbaumkugelstanze erhalten. Ich war hin und weg, als ich die Box ausgepackt habe. Aber das bin ich eigentlich bei jedem Paket, das mich aus der Erlebniswelt erreicht. :-)

Für mich war bei der Auswahl der Person, bei der ich mich bedanken möchte und die beschenkt werden soll, eigentlich sofort klar, dass es meine Mama und meine Schwiegermama werden. Natürlich bin ich auch meinem Mann und meinen beiden Kindern dankbar. Enffach dankbar, dass es sie alle drei gibt und dass sie mir jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Nachdem aber unsere beiden Mamas im letzten Jahr wirklich harte Zeiten durchlebt haben und uns dennoch so großartig und wie selbstverständlich unterstützt haben, ist es wirklich an der Zeit, den beiden speziell mal Danke zu sagen.
Ich weiß, dass es nicht immer einfach für sie in den letzten Monaten war. Sie haben innerhalb von nur 3 Monaten beide ihre Mamas verloren, nachdem sie sie aufoppferungsvoll gepflegt und betreut haben.
Und obwohl das so viel Kraft, Zeit und Nerven gekostet hat, sind sie dennoch für meinen Mann, meine Kinder und mich immer da. Sie helfen uns bei der Betreuung unserer Kinder, helfen uns beim Umbau im Haus, helfen uns bei Geburtstagen, hören immer zu, wenn uns was auf der Seele brennt und sie machen es eben möglich, dass sowohl mein Mann als auch ich unseren Hobbys nachgehen können und Vollzeit arbeiten können. Daher möchte ich den beiden mit meinem Projekt, was ich so in zweifacher Ausführung gemacht habe, Danke sagen!

Zunächst zeige ich euch das Projekt im Ganzen und danach stelle ich euch alle Sachen einzeln vor.

Die beiden haben in den letzten Monaten so viel Zeit für andere investiert, dass ich mir als Grundgedanke für mein Projekt überlegt habe, den beiden einfach mal ein paar Minuten nur für sich zu schenken. Momente, in denen sie selbst mal in Gedanken schweifen können, abschalten können und sich einfach mal ein paar Augenblicke nur für sich nehmen.

Für einen solchen ruhigen Moment sind natürlich Kerzen immer toll. Das schafft eine gemütliche Stimmung. Wir wohnen ja in Sachsen und ich weiß, wo es schon eine Menge Weihnachtsbräuche gibt. So sind zum Beispiel erzgebirgsche Schnitereien und Drechselarbeiten sehr bekannt und beliebt. Besonder gerne haben wir in unseren Familien Schwibbögen in den Fenstern und Räumen (oder auch Lichterbogen genannt). Deshalb habe ich mich entschieden, für beide einen kleinen eigenen Schwibbogen mit schönem Waldmotiv aus Papier zu werkeln. Ich habe den Bogen mit der Cameo vier Mal ausgeschnitten, habe Pergamentpapier dazischen geklebt, den Bogen mit einem Waldmotiv bestückt und eine Kerzenhalterung für 2 Kerzen gebastet, die ich zwischen die beiden Bögen geklebt habe.
Der Schwibbogen hat eine Größe von ca 20 x 12 cm und passt damit auch prima auf den Tisch.

Nun fehlten noch zwei Kerzen für die Schwibbögen. Die wollte ich natürlich nicht einfach so in die Box schmeißen. Daher habe ich eine kombinierte Verpackung für Tee und Teelichter gewerkelt. Denn was gibt es Entspannteres, als sich bei schönem Kerzenlicht und einer Tasse Tee hinzusetzen und die Seele so baumeln zu lassen?

Zusätzlich kam die in die Verpackung auch noch eine der beiden wunderschönen süßen Engelsschokoladen dazu. Farblich habe ich mich da an den super tollen Papieren der Box orientiert und habe das gesamte Set in weiß, Rot und Gold gehalten. Und mit den beiden Glöckchen, die ich noch an der Verpackung befestigt habe, hat Alexandra absolut meinen Geschmack an Accessoires getroffen! :-)

Da unseren beiden Mamas immer wieder gerne Fotos unserer Kinder anschauen und wir ihnen damit auch gerne eine Freude machen, habe ich außerdem noch ein Mini Album im Format 15 x 6 cm gewerkelt und es als Leporello gefaltet. Hierfür konnte ich die traumhaften Papierstreifen sehr gut verwenden. Es wäre zu schade gewesen, diese alle in der Box liegen lassen zu müssen.

Zusätzlich habe ich noch einige Stanzen aus der Erlebniswelt verwendet, um das ganze Album noch verzieren zu können. Ich hab leider noch nicht die Fotos da gehabt, sodass ihr es nur unbestückt sehen könnt. Aber die Fotos passen dann genau auf die ausgesparten Flächen. Ich hab sie in Grautönen drucken lassen, weil das farblich am besten stimmig ist, finde ich.

Und hier kommen jetzt die Bilder zu meinem Mini Album, welches mit einem goldenen Band verschlossen wird.

Natürlich dürfen auch Weihnachtskarten, in die ich persönliche Worte und unser Dankeschön schreiben möchte, nicht fehlen. Da ich ja zwei Geschenksets brauchte, habe ich auch zwei Karten gemacht.

Damit alles schönn übergeben werden kann, habe ich es in eine entsprechende Gechenkbox verpackt. Diese habe ich dann oben mit einem goldenen Schleifenband, mit Tannenzweigen in Gold, Rot und Weiß und mit einem Anhänger, den ich mit der tollen Christbaumkugelstanze gestaltet habe, verziert.

Damit habe ich euch nun mein Dankeschön an meine Mama und meine Schwiegermama präsentiert. Ich hoffe, es hat euch gefallen und noch mehr hoffe ich natürlich, dass die beiden sich wirklich drüber freuen werden und sich dann auch den Moment für sich nehmen und in Ruhe den Tee, die Schokolade und den Kerzenschein vom Schwibbogen genießen werden.

Morgen dürft ihr dann bei Evy, Kerstin und Gerdine vorbei schauen und euch überraschen lassen, was sie uns zeigen werden.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren 4. Advent und natürlich auch eine tolle restliche Adventszeit!

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Türchen Nummer 18 – Teil 1

Hallo ihr Lieben,

ich begrüße euch am 4. Advent. Nicht mal mehr eine Woche, bis der Weihnachtsmann / das Christkind kommt. Ich hatte euch ja bereits gestern erzählt, dass es heute gleich zwei Beiträge von mir geben wird. Wir öffnen nun erst einmal Teil 1 dieses Türchens, wo ich euch was Kleines aber doch, wie ich finde, was Feines zeigen möchte.

Ich habe eine kleine Schiebeschachtel gemacht, in die ich ein Häuschen und ein paar Bäumchen, sowie einen Weihnachtsgruß gesetzt habe. Inspiriert wurde ich abei von den Streichholzschachteln, die letztes Jahr mit dem Set „Schlittenfahrt“ entstanden sind. Ich hatte dieses Set hiermit den Bäumen und Häuschen  mal in unserem örtlichen kleinen Bastelgeschäft entdeckt und musste es einfach damals haben.
Für die Schiebeschachtel ist es perfekt!

Außen um die Schachtel habe ich eine Banderole in Lagunenblau gemacht. Diese habe ich mit einem Wichtel, Zuckerstangen, Sternen und einem Weihnachtsgruß verziert.

Der Hintergrund in der Schachtel ist von einem Designpapier aus der Erlebniswelt. Das Häuschen habe ich in Lagunenblau gestanzt und mit einem Glitzerdach versehen. Die Bäumchen sind in Weiß, Silber und Glitzer ausgestanzt und sind 3D mäßig angeordnet. Den Weihnachtsgruß habe ich in Schwarz auf Pergament gestempelt.

Den zweiten Teil meines Beitrages gibt es dann heute um 18 Uhr. Denn da bin ich beim großen Kreativprojekt Nummer 2 von Alexandra Renke dabei und zeige euch bei diesem super schönen Advents Blog Hop meinen Beitrag dazu. Ich hoffe, ihr seid dann auch alle dabei!

Bis dahin wünsche ich euch erst einmal einen schönen Adventssonntag, den ihr hoffentlich im Kreise der Familie und in Ruhe genießen könnt!

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen