Archive of ‘Workshops’ category

Stempelparty Nachlese – Teil 6

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich zwei Projekte meiner Stempelpartys, die mit dem Sale-a-bration Set “Süße Grüße für dich” entstanden sind. Beides, sowohl Karte als auch Donutschachtel, sind kunterbunt, aber doch pastellig gestaltet.

 

Die Karte besteht aus einer Grundkarte in Flüsterweiß. Darüber habe ich eine Mattung in Flamingorot und eine gestaltete Mattung in Flüsterweiß gelegt. Der linke Rand wurde mit dem Set “Kurz gefasst” in Amethyst bestempelt. Rechts habe ich kleine Törtchen aus dem gleichen Set in Jade gestempelt.
Danach kam der Cupcake in kunterbunten Farben darauf. Die einzelnen Schichten habe ich jeweils ausgeschnitten und mit Dimensionals fest geklebt. Der Spruch wurde in weiß auf schwarz embossed. Außerdem habe ich ein paar silberne Glitzertupfen und ein kleines Band in Amethyst als Zierde angebracht.

 

Die Donutschachtel stammt aus dem Herbst- / Winterkatalog und wurde so jetzt mit ins Sortiment im Frühjahr übernommen. Ich habe zunächst eine Banderole aus Designerpapier (Süße Überraschung) und aus Pergament um sie gelegt. Danach kam eine lilafarbene Kordel drum herum. Oben drauf habe ich einen silberfarbenen Wellenkreis und einen weißen Stickkreis platziert. Darauf habe ich dann einen Cupcake in Amethyst, Flamingorot und Limette gestempelt. Den kleinen Gruß habe ich in schwarz auf weiß gestempelt und anschließend auseinander geschnitten, um ihn auf dem Cupcake zu befestigen.

 

Morgen zeige ich euch die Goodies meiner zweiten Stempelparty, die mit dem gleichen Sale-a-bration Set entstanden sind. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Stempelparty Nachlese – Teil 5

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es weitere Beispiele meiner Stempelpartys vom Januar zu sehen, die ganz im Zeichen des neuen Frühjahr- / Sommerkatalog standen. Mir war beim ersten Durchblättern des Katalogs das Stempelset “Flowering Desert” ins Auge gefallen. Mit diesem Set sind diese Karte und eine dazu passende Geschenkverpackung in Form eines Schokoliftes entstanden. Die Ziehverpackung haben die Gäste der ersten Party als Gastgeschenke erhalten.

Farblich habe ich beides in Flüsterweiß, Brombeermousse und Sommerbeere gehalten. Außerdem habe ein bisschen Meeresgrün in Form von Samtband und Blüten dazu kombiniert. Die Kakteen sind in Brombeermousse gehalten. Der Spruch auf der Karte wurde mit dem Labeler Alphabet erstellt.

 

Der Spruch auf der Schoko Ziehverpackung stammt aus dem Stempelset “Flowering Desert”.

 

Morgen gibt es dann zwei Projekte, die ich mit dem Stempelset “Süße Grüße für dich” gestaltet habe. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Stempelparty Nachlese – Teil 4 Make&Takes

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende. Weiter geht’s heute mit einer Nachlese zu meinen Stempelpartys im Januar. Ich hab heute die zweiten Make&Takes für euch, die mit dem Stempelset “Hey Love” entstanden sind. Einmal habe ich eine kleine Grußkarte vorbereitet gehabt und es wurden dazu passende zweiteilige Geschenktütchen gewerkelt.

 

Für die Grußkarte habe ich die schmalen Grußkärtchen mit passendem Umschlag aus dem Jahreskatalog verwendet. Außerdem kam das Designerpapier In Colors 2018 – 2020 und als Hintergrund die Rosenspalier Thinlits zum Einsatz. Außerdem habe ich den Hintergrund mit dem Stempelset “Geschickt gestickt” gestaltet. Das süße Vögelchen aus dem Set “Hey Love” habe ich mit Blends coloriert. Das Etikett nach Maß habe ich an den Seiten etwas gekürzt, damit es nicht ganz so dominant hervor sticht.

 

Die Geschenktüten sind in zwei Teilen gewerkelt. Das Unterteil ist mit dem Punchboard für Geschenktüten aus Flüsterweiß entstanden. Dabei habe ich nur die Size Linie verwendet. Nach dem Stanzen habe ich das Papier noch mit dem Pailletten Prägefolder geprägt. Das Oberteil ist aus dem gleichen Designerpapier wie die Karte gewerkelt. Ich habe mich hier einmal für Kussrot und einmal für Ananas entschieden.
Vorn ist die Tüte mit ausgestanzten Herzrahmen aus dem Set “Herzlich Bestickt” verziert. Darauf habe ich ein Etikett gesetzt, auf das ich das kleine Stinktier mit Blends coloriert habe. Der Valentinstagsspruch wurde in weiß auf schwarz embossed.
Verschlossen ist die Tüte oben mit verschiedenen Bänder. Sie kann aber ganz einfach geöffnet werden, indem das farbige Oberteil abgezogen wird.

 

Hier seht ihr die Tüte in der Kussrot Variante:

 

Und hier ist die Tüte in Ananas:

 

Diese zwei Projekte waren perfekt als Make&Takes, weil meine Gäste ganz viel ausprobieren konnten, was sie vielleicht vorher noch nicht gemacht hatten. Sie konnten prägen, embossen und auch mal mit der Big Shot stanzen. Außerdem haben sie das Colorieren mit den Blends mal getestet.

Ich hoffe, dass euch die Make & Takes genauso gefallen haben wie den Gästen. Damit wünsche ich euch einen guten Start in diese neue Woche!

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Stempelparty Nachlese – Teil 3

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich zwei weitere Projekte meiner Stempelparty, die ich euch zeigen möchte. Hier stand das Produktpaket “Kuchen ist die Antwort” im Vordergrund. Ich habe damit eine Karte und eine kleine Verpackung in Heideblüte und Minzmakrone gewerkelt.

 

Die Karte besteht aus einer Grundkarte aus Heideblüte. Die Mattungen aus Designerpapier und Pergamentpapier habe ich mit den Framelits “Bestickte Rechtecke” ausgestanzt und auf die Karte geklebt. Mittig kam auf ein Stück weißes Flachsband ein ausgestanzter Sonnenkreis in Silberpapier und ein ausgestanzter Flüsterweiß Kreis drauf, den ich mit einem Kuchen bestempelt und anschließend mit Blends coloriert habe. Zum Verzieren habe ich ein paar kleine Silberperlen aufgeklebt.
Zum Schluss habe ich den Spruch aus dem passenden Stempelset in schwarz auf weiß gestempelt und um den Kuchen drapiert.

 

Die Verpackung besteht aus einem Süßigkeitenbecher, den ich ihr so im Frühjahr- / Sommerkatalog findet. Wichtig war mir, dass ich den Gästen der Partys zeigen konnte, wie schnell man mit fertigen Verpackungen eine eigene, individuelle Verpackung gestalten kann, ohne viel Handwerkzeug haben zu müssen.

 

Ich hab den Becher zunächst mit einem geprägten Stück Heideblüte Cardstock umklebt. Vorn kam ein kleines Etikett aus dem Produktset “Nadeln und Anhänger” drauf, welches ich mit einem Spruch aus dem Set “Glücksfälle” bestempelt habe. Befestigt ist das Etikett mit einem silberfarbenen Brad.

 

Oben drauf kam natürlich der Kuchen mit vielen Kerzen, damit der Spruch vorn auch stimmt. ;-) Diesen habe ich mit dem Produktpaket “Kuchen ist die Antwort” gestempelt und ausgestanzt. Vorn kam noch eine Schleife aus Amethystband mit einem Stück Mini Paillettenband in Silber dran.

 

Ich hoffe, dass euch auch diese Idee gefallen hat. Am Montag geht es dann weiter mit weiteren Stempelpartyprojekten. Und natürlich fehlen auch noch die Goodies, die jeder Gast bekommen hat. Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Stempelparty Nachlese – Teil 2 Make&Takes

Hallo ihr Lieben,

weiter geht es mit der Stempelparty Nachlese und den nächsten beiden Projekten, für die ich das Sale-a-bration Papier “Schmetterlingsvielfalt”, die Schmetterlingsakzente in Holz und das Organzaband aus der Sale-a-bration verwendet habe. Gleichzeitig waren diese beiden Projekte die Make&Takes auf einer der Stempelpartys. Wichtig war mir dabei, dass die beiden Projekte zwar einfach und schnell zu werkeln sind, aber dennoch Pfiff haben und die Mädels dabei ein paar verschiedene Sachen ausprobieren konnten.

 

Die Idee zur Karte habe ich aus der Sale-a-bration und die Karte einfach nach meinem Empfinden abgeändert. Ich habe sie in Hochformat aus Flüsterweiß Karton geschnitten und darauf eine Mattung in Grün des Designerpapiers gelegt. Anschließend kam ein Stück Flüsterweiß Karton drauf, den ich unten an der Kante mit dem Geburtstagsspruch aus dem Set “Schmetterlingsglück” bestempelt habe. Oben habe ich dann einen Holzschmetterling aufgeklebt, der in der Mitte ein Stück lila Organzaband und einen kleinen gestempelten, colorierten und ausgestanztes Schmetterling bekommen hat.

 

Die Verpackung ist eine Trageschachtel mit Griff aus Seidenglanzpapier, die es so direkt im Hauptkatalog zu finden gibt. Ich habe sie zunächst mit dem Wunderblumen Prägefolder geprägt und anschließend mit ein paar Sprenkeln in Apfelgrün versehen. Danach habe ich ein Etikett aus Designerpapier und Flüsterweiß mit einem Geburtstagsgruß verziert und unten rechts angebracht. Drum herum flattern ein paar Holzschmetterlinge. Oben rechts ist ein lila Organzaband und ein Stück Tüpfelband in Flüsterweiß angehängt.

 

Ich hoffe, euch haben meine beiden Make&Takes genauso gut gefallen wie den Gästen der Stempelparty. Es ist immer wieder toll, wenn man sieht, wie zufrieden die Mädels mit ihrem Ergebnis sind und wie begeistert sie sind, wenn sie merken, dass sie solche Dinge ganz einfach auch selbst wunderschön hinbekommen. :-)

Morgen gibt es dann zwei weitere Projekte der Stempelpartys, die ich mit dem Produktpaket “Kuchen ist die Antwort” gestaltet habe. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Stempelparty Nachlese – Teil 1

Hallo ihr Lieben,

im Januar durfte ich gleich zwei Stempelpartys abhalten, die echte Kracher waren! Beide Abende waren wirklich sehr schön, lustig und sehr kreativ. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele unterschiedliche Leute an so einem Abend zusammen kommen. Ich hatte vom Stempelneuling bis leidenschaftlichen Bastlern alles dabei.
Nachdem ich ihnen anhand meiner vorbereiteten Projekte einige Produkte der Stampin’ Up! Familie vorgestellt habe, durften die Mädels selbst noch an den Basteltisch und zwei eigene Make&Takes basteln.

Für diese Abende habe ich verschiedene Projekte zum Zeigen und auch zum Nachwerkeln vorbereitet, die ich euch nun nach und nach zeigen möchte. Ich habe dabei immer versucht, ein bestimmtes Produktpaket in den Vordergrund zu stellen, damit es nicht zu unübersichtlich für die Teilnehmer wird.
Das heutige Geburtstagsset ist mit dem Stempelset “Schmetterlingsglück” entstanden. Außerdem habe ich den Mädels die Holz Akzente “Schmetterlinge” aus der Sale-a-bration gezeigt und ihnen erklärt, wie sie mit ihrer Bestellung gratis diese Accessoires erwerben können. Farblich gehalten ist das Set in Flüsterweiß, Mangogelb und ein bisschen Heideblüte sowie Apfelgrün.

 

Die Karte habe ich im Querformart angefertigt. Es kam eine Mattung des Sale-a-bration Papiers “Schmetterlingsvielfalt” darauf. Anschließend habe ich eine Mattung in Mangogelb darauf gelegt, die ich vorher mit dem Stempelset “Schmetterlingsglück” Ton in Ton bestempelt habe. Um die Mattung drum herum kam ein Tupfenband in Flüsterweiß und darauf ein ausgestanztes Oval, auf dem der Geburtstagsspruch in schwarz gestempelt ist.
Um den Gästen zu zeigen, wie vielseitig die Holzteile einsetzbar sind, habe ich mich an der Sale-a-bration Broschüre orientiert und sie mit den Blends in Heideblüte und Apfelgrün coloriert. Damit bekommt die Karte mehr Pepp und die Holzaccessoires sind noch universeller zu benutzen.

 

Adäquat zur Karte sollte eine kleine Verpackung her. Gerade für Stempelneulinge ist es ja schwierig, gleich mit dem Entwickeln und Herstellen eigener Verpackungen. Daher war es mir hier wichtig zu zeigen, dass man auch prima mit den Verpackungen im Stampin’ Up! Sortiment tolle Geschenke werkeln kann, in dem man sie verziert. Hier habe ich mich für die gepunkteten Kissenschachteln aus dem Hauptkatalog entschieden.
Ich habe zunächst eine Banderole in Mangogelb drum herum gelegt. Darauf kam eine geprägte Banderole in Flüsterweiß. Zum Prägen habe ich den Folder “Wunderblume” hergenommen. Der Effekt ist wirklich toll und verleiht der Verpackung ein ganz eigenes Design. Ich find es immer wieder toll, wie begeistert diejenigen sind, die die Big Shot nicht kennen und dieses Gerät mit den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und den damit erzielten Effekten zum ersten Mal sehen. Wenn man selbst damit ständig arbeitet, vergisst man das dann doch ganz schnell, wie wunderschön die Ergebnisse sein können. ;-)
Die Wunderblumen Banderole habe ich außerdem noch ein bisschen mit dem Aquapainter in Mangogelb bespritzt. Unten links kam ein Etikett für jede Gelegenheit aus Designerpapier in Heideblüte drauf und anschließend das Etikett nach Maß mit dem Geburtstagsgruß. Drunter habe ich ein Stück Tüpfelband in Weiß angeordnet und um das Etikett durften ein paar Schmetterlinge fliegen. Und fertig ist die ganz individuelle Geschenkverpackung.

 

Das waren nun die ersten beiden Projekte meiner Stempelpartys. Morgen zeige ich euch dann die nächsten beiden Projekte, bei denen ich das Produktpaket “Schmetterlingsglück” verwendet habe. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei!

Und natürlich könnt auch ihr eure eigene Stempelparty bei mir buchen (Raum Leipzig). Schreibt mir dazu einfach eine Mail mit euren Kontaktdaten an kleine-stempelmiez@web.de und ich setz mich dann mit euch in Verbindung, um ganz individuell euren Bastelabend nach euren Wünschen und Vorstellungen zu planen. Als Gastgeber erwarten euch neben einem kleinen Geschenk auch die Möglichkeit auf weitere gratis Produkte! Ich freu mich auf eure Nachrichten und eure Buchungen!

Eure Katja

Verwendete Stampin’ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Rückblick zum Workshop im Juni

Hallo ihr Lieben,

Ende Juni hatte ich einen Workshop zum Thema Verpackungen. Das erste Mal waren wir 6 Personen und das war für mich schon eine kleine Herausforderung, allen gerecht zu werden und vom Material auch klar zu kommen. Da es nämlich fast alles Stempel- und Bastelneulinge waren, brauchten sie natürlich noch etwas mehr Unterstützung und mehr Hilfe bei den Anleitungen. Außerdem entstehen mit nur einem Stanzbrett und nur einem Papierschneider leider auch schnell Wartezeiten, die wir eben überbrücken mussten. Dies gelang recht gut. Während ein Teil die Verpackung werkelte, machte sich der andere dann schon an die Verzierungen, die hinterher aufgeklebt werden sollten.

Die Plätze habe ich für jeden hübsch vorbereitet. Jeder bekam eine kleine Flasche Ginger Ale und eine schnelle Ritter Sport Mini Würfel Verpackung als Willkommensgeschenk neben den Katalog gelegt.

 

Das ganze Bastelmaterial habe ich dann in die Mitte gepackt, sortiert nach Stempelkissen, Papieren, Stanzen, Scheren, Klebematerial und Bändern. Außerdem habe ich einen extra Arbeitsplatz fürs Embossing und für die Big Shot eingerichtet.

Wie schon erwähnt, wurden Verpackungen und Boxen gewünscht. Somit habe ich ein paar Varianten vorbereitet. Die erste ist eine Pralinenschachtel mit Sichtfenster aus Klarsichtfolie. Gehalten habe ich sie schlicht in weiß und Pfirsich. Verziert ist sie mit den botanischen Blumen Framelits.

Die zweite Box wurde eine Milchtüte aus Designerpapier, die ich mit einer goldenen Klammer verschlossen habe und mit dem Stempelset “Pop of Paradise” passend in pink und Gold verziert habe.

Als Drittes hatte ich eine schnelle Knallbonbonverpackung, wobei das Knallbonbon nur auf einer Seite mit einem Band verschlossen wurde und die andere wurde zu einem Boden zusammen geklebt. Aufgehübscht wurde es mit ein paar botanischen Blumen.

Als vorletzte Variante hatte ich dann noch eine selbstschließende Box, die ich mit dem Designerpapier “Ausgefuchst” gestaltet habe.

Und als letzte Variante kam noch was Schnelles und Leichtes, also ideal für die Bastelanfänger und für die, die kaum Material zu Hause haben. Ich habe eine der neuen Transparentboxen mit einem Band (hier Rüschenband in Flamingorot) und botanischen Blumen verziert. Dazu ein kleines Fähnchen, wo dann noch ein Spruch drauf könnte und fertig ist eine schnelle, aber doch sehr hübsche Verpackung.

Jeder Teilnehmer konnte sich zwei Projekte aussuchen. Am meisten waren die Pralinenschachtel, die selbstschließende Box und die Milchtüte gefragt. Ich hatte für jeden entsprechende Anleitungen zusammen geschrieben und kopiert, sodass die anderen Projekte, die man nicht gemacht hat, zu Hause nachgebastelt werden konnten.

Man staunt immer wieder, wie schnell die Zeit bei so einem Workshop rast. Nach 3 Stunden hatten wir dann für jeden 2 Werke. Ich find es immer wieder spannend, zu sehen, wie die anderen dann ihre Sachen verzieren und welche Ideen sie im Kopf haben.

Leider habe ich vergessen, davon dann ein paar Bilder zu schießen, sodass ich euch das jetzt nicht mehr zeigen kann. Aber es war ein wirklich toller Nachmittag, den ich so gerne wiederholen würde.

Wenn ihr also auch Lust auf so einen gemütlichen und kreativen Nachmittag habt, dann meldet euch doch einfach bei mir und gemeinsam finden wir dann eine passende Zeit, den passenden Ort und natürlich auch ein Thema. :-)

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Lasst den Frühling hinein – Workshop mit frühlingshaften Ideen

Hallo ihr Lieben,

Auch wenn der Workshop schon ne ganze Weile her ist, wollte ich euch diesen Bericht hier nicht vorenthalten. ;-)
Genau passend zum tristen Februargrau hat eine liebe Freundin von mir, einen tollen Bastelabend mit zwei anderen Freundinnen zum Thema “Frühling” veranstaltet. Dabei wollte sie keine Karten basteln, sondern lieber ein paar neue Ideen für Verpackungen sowie Körbchen ausprobieren – passend zum bevorstehenden Osterfest.

Dabei konnte ich allen dreien die neuen Produkte aus dem Frühjahr / Sommer Saisonkatalog vorstellen, die sich für das Thema natürlich sehr eignen.

Wie an so einem Abend üblich, herrschte kreatives Chaos auf dem Tisch ;-)

Zunächst möchte ich euch die beiden Verpackungsarten vorstellen. Einmal wurde eine selbstschließende Box gewerkelt und als weitere Variante wurde die Milchtüte mit Hilfe des Geschenktüten Stanzbrett ausprobiert. Als Farbe haben sich die Bastler “Melonensorbet” ausgesucht und verziert haben sie die Boxen ganz schlicht mit dem Pergament Designerpapier “Botanischer Garten”. Abschließend kam noch ne Papierschleife, die mit dem Umschlag Stanzbrett entstanden ist, drauf. Somit konnten die drei Mädels auch gleich noch diese Technik erlernen.

Als nächstes wurden noch kleine Osterkörbchen gewerkelt. Dabei haben wir zwei verschiedene Arten ausprobiert – mit dem Umschlag Stanzbrett und mit der BigZ Stanzform “Berry Basket” für die Big Shot. Selbstverständlich durften die Körbchen in den Farben der Wahl der Teilnehmer gewerkelt werden und nach Herzenslust verziert werden. Das ist dabei entstanden:

Und damit die Körbchen nicht so leer sind, haben wir noch eine Karotte aus einer Sour Cream Box gebastelt – eben auch ganz passend zu Ostern.

Wenn ihr nun also auch Lust auf so eine kreativen und sehr unterhaltsamen Abend mit ein paar Freunden, Kollegen, Nachbarn und natürlich mir habt, dann meldet euch doch bei mir. Gemeinsam schaffen wir drei Projekte zu einem Thema eurer Wahl oder ich stelle euch der Jahreszeit entsprechend was Hübsches zusammen.
Schreibt mir dazu einfach unter kleine-stempelmiez@web.de

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop “Wunderbare Weihnachtszeit”

Hallo ihr Lieben,

in zwei Wochen ist der erste Advent. Grund genug, um den ersten Workshop rund ums Thema Weihnachten und Winter zu starten.
Auf dem Programm standen wieder soooo viele Dinge. Leider ist aus Zeitgründen nicht alles machbar.

Aber ich habe ein Windlicht, Anhänger und Karten rausgesucht. Und wie immer durften natürlich die Teilnehmer ihre Werke nach ihren eigenen Vorstellungen dazu entwickeln.

Zunächst haben wir mit dem Windlicht begonnen. Es ist in den Farben Aquamarin, Flüsterweiß, und Glitzer gehalten, sodass es auch noch im Winter stehen bleiben kann.

weihnachtskurs7

Geprägt wurde das Transparentpapier mit der “Leise rieselt der Schnee” Prägeschablone. Zum Ausschneiden des Motivs haben wir die Edgelits “Schlittenfahrt” genommen. Verziert ist das Windlicht mit Silberband, Glitzersternen und einem Schriftzug aus dem Framelits Set “Weihnachtliche Worte”.

weihnachtskurs10 weihnachtskurs9 weihnachtskurs8

Als nächstes habe ich eine Vielzahl von Weihnachtskarten vorbereitet gehabt, um den Teilnehmern eine Auswahl zu bieten, was alles so möglich wäre.
Entschieden haben sie sich einmal für eine Karte mit einer Kugel, die mit den Edgelits “Schlittenfahrt” verziert wurde. Das war meine Vorlage in Aquamarin, Savanne und Flüsterweiß.

weihnachtskurs13

Die Karte im Workshop wurde in Flüsterweiß, Savanne und in Glutrot gestaltet.

weihnachtskurs15

Die andere Karte ist eine Schüttelkarte geworden. Ich hatte die Vorlage ganz in Gold und weiß gewählt. Die Bastlerin hat für sich silber und rot ausgesucht. Sieht auch total schick aus und mit den Glöckchen hat sie süße Akzente gesetzt.

weihnachtskurs12 weihnachtskurs6

Und zum Schluss haben wir Anhänger aus Holz gemacht. Dazu wird eine Scheibe geschliffenes und trockenes Holz bestempelt und ein bisschen mit Leinenband, Spitzenband und zwei Glöckchen verziert. Damit ist dann nicht nur jedes Geschenk ein Knaller, sondern auch Dekosachen wie Gestecke und Kränze können damit verziert werden.

weihnachtskurs5

Und damit man mal sieht, wie unser kreatives Chaos beim Arbeiten ausschaut, habe ich auch das fotografiert. ;-)

weihnachtskurs3 weihnachtskurs2 weihnachtskurs1

Es war wieder ein rundum gelungener Abend. Einfach herrlich bei leckerem Essen, netten Bastlerinnen und tollen Projekten! :-)

Wer Lust hat, auch so einen tollen Abend bei sich zu gestalten, kann sich jederzeit bei mir melden.

Nun kann der erste Advent so langsam aber sicher kommen. :-)

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop: “Ihr Blätter wollt ihr tanzen”

Hallo ihr Lieben,

am 30. September war es soweit. Wir haben den Herbst bei uns begrüßt und haben zwei tolle Deko Ideen für die Wohnung gestaltet.
Eigentlich hatte ich noch was zusätzlich vorbereitet. Aber wie das immer so ist, man möchte viel mehr machen, als es dann die Zeit zulässt.
Aber auch mit diesen beiden Sachen lässt sich der Herbst nun in die eigenen vier Wände holen.

Als Erstes stand ein Windlichthalter auf dem Programm. Er ist zwar nicht ganz bunt gehalten, wie es die Natur gern in dieser Jahreszeit vorgibt. Aber mit seinem neutralen Naturdesign passt er perfekt in eine herbstliche Wohnung.

Herbstkurs1

Als Grundlage diente ein hohes Windlichtglas (23cm hoch, 9cm Durchmesser), die man recht günstig und zu jeder Jahreszeit bei “Depot” oder “NanuNana” bekommt. Wir haben dann Transparentpapier von Stampin’ Up! auf die richtige Größe zugeschnitten und anschließend mit dem tollen Set “Vintage Leaves” Blätter drauf gezaubert. Dabei haben wir die Embossing Technik genutzt, bei der zunächst mit dem Watermark Pad gestempelt wird und dann mit Puder und einem Heißluftföhn der tolle glänzende 3D Effekt erzielt wird.
Farblich haben wir einmal ganz natürlich weiß gewählt und einmal passend zum “Goldenen Herbst” das goldene Embossing Pulver.

Herbstkurs 5

Danach wurde eine Leinenband Bordüre auf die obere Kante geklebt. Diese soll die hässliche Klebebandkante verdecken, die durch das Transparentpapier sichtbar wäre.
Für den unteren Teil wurde Farbkarton in “Taupe” (für die weißen Blätter) und “Olivgrün” (für die goldenen Blätter gewählt). Beim Zuschneiden ist es hier wichtig, ein paar extra cm einzuberechnen, da durch das Prägen doch der Streifen etwas kürzer wird. Geprägt haben wir das tolle Birkenbaum Muster, was natürlich perfekt zum Herbst passt.

Bevor nun beide Streifen auf das Glas geklebt werden, ist es wichtig, dass beim Transparentpapier noch zwei Löcher links und rechts gestanzt werden und ein Leinenband durchgefädelt wird. Hinterher ist das nämlich nicht mehr wirklich möglich.
Beim Zusammenkleben haben wir deckend geklebt, sodass die beiden Streifen auch wirklich halten. Auf dem Glas löst sich nämlich selbst das starke rote Klebeband gerne ab.

Herbstkurs6

Nun ging es ans Verzieren. Aus den beiden Leinenfäden wurde ein Doppelknoten gemacht. Danach haben wir zwei Blätter, die wir vorher mit den Laubformen von Stampin’ Up! aus Filz ausgestanzt haben, befestigt, sowie eine dickere Leinenschnur und eine doppelte Eichel, die aus unseren heimischen Wäldern stammt. Abschließend wurde das doppelte Leinenband zu einer Zierschleife gebunden.

Fertig sind unsere tollen Windlichthalter, die den Herbst in jede Wohnstube holen. :-)

Herbstkurs2

Unsere drei Schmuckstücke in weiß / taupe und Gold/ olivgrün

Herbstkurs4 Herbstkurs5

Da nach dem doch recht aufwendigen Projekt nicht mehr so viel Zeit war, haben wir ein paar schnelle Teelichthalter gebastelt.
Hierfür werden mit beliebigen (vorzugsweise Herbstfarben) drei Blätter aus dem “Vintage Leaves” Stempelset auf weißen Farbkarton gestempelt und anschließend mit dem passenden Framelits Set ausgestanzt.
Diese drei Blätter klebt man nun aufeinander und wählt ein passendes Teelicht – ich habe hierfür eins in der Farbe Brombeermousse von Partylite genommen. Sieht dann nicht nur schön aus, sondern riecht auch herrlich. ;-)
Das Teelicht wurde mit Leinenfaden umwickelt und mit einer Schleife verschlossen. Man kann natürlich das Teelicht auf die drei Blätter kleben. Ich rate allerdings davon ab, da man ansonsten auch die drei Blätter entsorgen kann, sobald das Teelicht abgebrannt ist.

Und so schaut der schnelle Teelicht Schmuck aus:

Herbstkurs7

Es hat wieder richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Workshop zum Thema Weihnachten. :-)

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

1 10 11 12 13

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen