Posts Tagged ‘Schulanfang’

Hurra die Schule geht wieder los – Glückwunschkarte zum Schulanfang

Hallo ihr Lieben,

bei vielen von euch ist der Schulanfang noch weiter weg und ihr steckt noch mitten in den großen Sommerferien. Bei uns in Sachsen war es bereits am Samstag so weit und die Schulanfänger hatten ihren großen Tag.
Dieses Jahr haben wir kein direktes Schulanfangsfest, das wir besucht haben. Nur ein Nachbarsjunge ist in die Schule gekommen. Das ist auch mal ganz nett, da jetzt an den kommenden Wochenenden genug Feiern anstehen, wie ihr in den nächsten Wochen sehen werdet. ;-)

Aber natürlich haben wir auch unserem Nachbarn alles Gute zum Schulstart gewünscht und so musste eine nette Karte her. Gefunden habe ich die Idee bei Pinterest. Leider war der Urheber nicht direkt gepinnt, sodass ich keinen Namen nennen kann, woher die Idee eigentlich stammt. Auf jeden Fall hat sie mir super gefallen und deswegen habe ich genau diese Art auch für unsere Glückwünsche umgesetzt – einen Ranzen als Karte.

Als Idee hatte ich auf jeden Fall das Designerpapier aus dem Set „Muster & Motive“ im Kopf, auf dem ganz viele Tafeln, Stifte etc. abgedruckt sind und das damit perfekt für den Schulanfang geeignet ist. Die passende Grundfarbe der Karte habe ich entsprechend zum DSP in Smaragdgrün gewählt. Die kleine abgesetzte Bordüre, die ich mit der neuen Abreißbordürenstanze gewerkelt habe, habe ich in weiß angesetzt.

Vorn kam das tolle Designerpapier zum Einsatz. Außerdem habe ich eine kleine Tasche in Smaragdgrün drauf gesetzt, die man mit einem Magnetverschluss öffnen kann und in der man das verschenkte Geld verstecken kann. Auf die Tasche kam mit dem klassischen Etikett und dem passenden Spruch aus dem Set „Grüße voller Sonnenschein“ der Glückwunsch drauf.
Die Klappe an der Tasche habe ich ebenfalls mit der Abreißkantenstanze gewerkelt.

Die Gurte habe ich aus Bändern in Limette dran geknotet. Verschlossen wird der Ranzen ebenfalls mit Magneten.

Innen drinnen habe ich zwei Mattungen in Flüsterweiß geklebt, die ich mit einem passenden Schulanfangsstempelset von Viva Decor gestaltet habe. Leider gibt es ja zu dem Thema Schulanfang nicht so viel Auswahl bei Stampin‘ Up!.

 

Nun wünsche ich allen Schulanfängern und auch den bereits Schulkindern einen tollen Start ins neue Schuljahr!

Eure Katja

Schüttelkarten als Einladung zum Schulanfang

Hallo ihr Lieben,

Heute möchte ich euch die Einladungen zum Schulanfang zeigen, welche ich zusammen mit den Mamas der beiden Schulanfänger gebastelt habe.

Die beiden haben sich für Schüttelkarten entschieden. Dafür haben wir zunächst Designerpapier aus dem Block „Am Meer“ auf das richtige Maß zugeschnitten. Danach kamen die Fotos drauf.
Die Banner unten wurden farblich passend gewählt, zugeschnitten und in Anthrazitgrau mit dem „Back to basic Alphabet Set“ bestempelt.
Die Wimpelkette oben haben wir aus dem gleichen Designerpapier mit der Fähnchenstanze gestanzt und anschließend über eine Kordel geklebt.
Hinten drauf kam der Einladungstext, den wir auf Flüsterweiß Farbkarton gedruckt haben.
Zum Schluss wurde die Karte in eine Zellophantüte der Größe 15x20cm gesteckt, mit farblich passenden Buchstaben und Pailletten befüllt und mit einem Brennkolben verschlossen.
Da die beiden Schulanfänger zusammen feiern, brauchten wir 3 unterschiedliche Einladungen.

Einmal für beide zusammen:

Und jeweils Einladungen von beiden alleine:

Wenn ihr ebenfalls gerne Einladungen, Danksagungen, Gastgeschenke zu verschiedenen Anlässen mit mir gemeinsam werkeln wollt, meldet euch. Gerne nehme ich eure Aufträge an!

Nun wünsche ich euch noch einen schönen und ruhigen Pfingstsonntag!

Eure Katja

Nachlese zum Workshop Wochenende

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende war ich mit drei Freundinnen für ein ganzes Wochenende in Sachen Basteln unterwegs. Auf dem Plan standen einige Projekte, die bis zum Sommer noch fertig werden mussten. Da das Finden von freien Terminen bei vier Mamas ist allerdings nicht so einfach und wenn dann eigentlich gleich 3 Termine nötig wären, haben wir uns gedacht, dass wir doch einfach lieber ein ganzes Wochenende zusammen verbringen und diese Zeit dann intensiv nutzen.

Also stand letztes Wochenende von Freitag bis Sonntag ein Workshop Wochenende am Hainer See an. Dort gibt es eine wunderbare Appartementanlage mit kleinen, aber sehr feinen Ferienwohnungen direkt am See. Das ist absolut empfehlenswert! Auch wenn es letzte Woche noch kühl war, so war zumindest die Sonne immer wieder da und schon allein das motiviert dann gleich noch mehr.

Bevor es mit den einzelnen Projekten nun los geht, möchte ich euch zunächst die kleinen Geschenke zeigen, die ich für die drei Mädels gemacht habe. Was passt besser zu einem Mädelswochenende als Pink, Gold und Einhörner? ;-)

Verpackt sind Pflegedusche, Einhorn Schokolade und eine Piccolo Flasche Sekt mit den Zellophantüten von Stampin‘ Up!. Die sind wirklich klasse, da man damit ganz schnell und doch sehr hübsch verpacken kann. Für die Anhänger habe ich Cardstock in Feige genommen – eine der neuen Incolors, die euch ab Juni erwarten wird. Die passt super zu Gold. Das Einhorn stammt aus dem Hause Renke und wurde aus Goldpapier gestanzt. Den Spruch habe ich aus dem Stempelset „Im Herzen“. Er ist mit Kraftweiß gestempelt. Gestanzt wurde das Etikett mit der gewellten Anhänger Stanze und anschließend mit Glitzerband in zarter Pflaume an der Tüte befestigt.

Nun geht es aber los mit den einzelnen Projekten. Zunächst standen Danksagungen für eine Hochzeit auf dem Plan. Geheiratet wird zwar erst im Juni, aber die Danksagungen kann man ja ruhig schon vorher fertig haben. Dann müssen nämlich nur noch Danksagungstext und Fotos mit rein.
Wir haben zwei Varianten gemacht. Eine „Einfachere“, als Doppelkarte ausgelegt und eine etwas „Aufwendigere“, die man auch gerne als Dekoration hinstellen kann. Farblich sind wir den Einladungen treu geblieben und haben Weiß, Pistazie und Silber verwendet.

Hier kommt nun die Doppelkarte. Dabei haben wir die Pistazie Mattung mit dem Prägefolder „Blütenregen“ und der Big Shot geprägt. Darüber haben wir dann ein Etikett mit einem „Vielen Dank“, welches in silber embossed ist, mit Dimensionals befestigt und die Karte mit silberner Kordel noch verziert. Von dieser Variante haben wir 56 Stück angefertigt.

Die zweite Karte besteht im Prinzip aus zwei einzelnen Doppelkarten, die in der Mitte miteinander verbunden sind und so einem Leporello ähneln. Die Front wurde ähnlich der ersten Karte mit dem Blütenregen Prägefolder gestaltet. Geschlossen wird die Karte mit einer Banderole aus Pergamentpapier. Das Etikett, welches auf sie geklebt ist, ist der Rest von den ausgestanzten Quadraten im Inneren. Der Danksagungsspruch wurde in Anthrazitgrau gestempelt und die zwei Herzen in Silber embossed.

Wenn die Karte nun geöffnet wird, klappt der hintere Teil aus, sodass man das geprägte Pergamentstück in der Mitte sehr gut sieht. In die beiden ausgestanzten Quadrate haben wir Herzchen in Pistazie mit Nymogarn befestigt. Die beiden äußeren Flächen sind einfach nur mit einer Pistazie Mattung beklebt und dort sollen dann ein Foto und er Danksagungstext drauf. Zum Glück wurden von diesen Karten nur 26 Stück benötigt. Sie sind wirklich etwas zeitintensiver, aber wunderschön.

 

Das zweite Projekt auf unserem Plan waren 48 Gastgeschenke zur Einschulung. Die Idee hatte ich euch bereits bei einer meiner Auflösungen zu Mach was draus gezeigt. Da hatte ich nämlich das Fuchspapier mit den kleinen Geschenkschachteln kombiniert und so Nutella Gläschen Verpackungen gewerkelt. Den Beitrag und die komplette Beschreibung dazu findet ihr hier.

Da die Gastgeschenke zum Schulanfang nun ebenfalls die Nutella Gläschen beinhalten sollten und zu den Einladungen in der Box passen sollten, ich hier im Januar gezeigt hatte, passte die Idee vom letzten Juli perfekt dazu. Wir haben sie nur farblich an die Einladungen mit Himmelblau, Aubergine und Zartrosa gewerkelt. Das Designerpapier haben wir in Schiefergrau gewählt. Die Anhänger stammen aus dem Thinlits Set „Fensterschachtel“ und dienen prima gleichzeigt als Namenskärtchen.

 

Zu guter Letzt stand ein Bilderrahmen als Hochzeitsgeschenk auf unserer To-do-Liste. Den kann ich euch aber noch nicht zeigen, da die Hochzeit erst noch kommt.

Es war ein super schönes Wochenende und wir haben trotz der vielen Arbeit sehr viel gelacht und Spaß gehabt! Ich freu mich schon auf eine Wiederholung! ;-)
Nun wünsch ich euch aber ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

Eure Katja

Einladungen in der Box zur Einschulung

Hallo ihr Lieben,

wie ich in meinem letzten Beitrag verraten habe, habe ich bereits die ersten Schulanfangseinladungen gewerkelt. Dies fand im Rahmen eines sehr lustigen, aber auch sehr langen Bastelnachmittag statt (wir waren zu viert, haben dann 8 Stunden für 25 Einladungen gebraucht…).

Es waren keine gewöhnlichen Karten gewünscht, sondern es sollten Boxen werden. Da kam mir der Swap von Jasmin aus Berlin in den Sinn, als sie die tollen neuen Heißluftballons an eine Schnur gehangen hat. Ich hab diese Idee aufgegriffen und habe für das Innenleben ebenfalls eine Einladung an der Schnur gebastelt. Oben durfte der Heißluftballon in seiner vollen detaillierten Pracht dran.
Danach kam eine kleine doppelte Wolke mit ein bisschen Glitzer und der Enladung zur Einschulung.
Als nächstes sollte der Einladungstext folgen, danach zwei Fotos. Vorn soll ein Bild aus Babyzeiten drauf und hinten ein aktuelles Foto der Schulanfängerin. Ich find die Idee besonders schön, weil man sieht, wie schnell die Zeit doch vergangen ist.
Unten als Abschluss kam noch einmal ein Heißluftballon ran, dieses Mal gestempelt.
Befestigt ist die Schnur im Deckel und im Boden der Box mit einem ausgestanzten Herz.

Die Box ist passend zur Fotogröße von 9×13 cm angepasst. Sie sollte in Lilatönen gehalten werden. Ich hab mich dabei für Pflaumenblau und Aubergine entschieden (wir haben die eine Hälfte in Pflaumenblau und die andere Hälfte in Aubergine gemacht). Oben auf den Deckel sollte der süße Fuchs aus der Linie „Ausgefuchst“ drauf. Wir haben die weiße Mattung unter dem Fuchs mit dem entsprechenden Stempelset selbst in Himmelblau und Zartrosa gestempelt. Das Etikett wurde mit den „stitched shapes“ ausgestanzt. Unter die letzte Mattung des Deckels habe ich ein Stückchen silberfarbenes Glitzerband geklebt.
Beim Boden haben wir die Mattung, unter die das Band von unten befestigt wurde, etwas größerer gewählt, was einen tollen optischen Effekt zaubert.

Nun folgen einige Bilder für euch. Da es schwierig ist, das gesamte Einladungsband zu fotografieren (es ist ja auch ganz schön lang), habe ich es schrittweise in Bilder festgehalten.

Und hier seht ihr das ganze Werk an der Schnur hängend:

Wenn ihr euch jetzt fragt, wieso man da zu viert 8 Stunden braucht, kann ich kurz zur Erklärung ein paar zahlen nennen: Der detailreiche Heißtluftballon oben musste 100 mal gestanzt werden. Er besteht nämlich aus 4 einzelnen Ballons. Diese mussten dann noch in der Mitte gefalzt werden (wieder 100 mal) und natürlich zusammen geklebt werden. Dann kamen dazu noch 50 Ballons, die gestempelt und einzeln ausgestanzt werden musste, 50 Wolken in weiß, 25 in Glitzerpapier silber, die auch noch zusammen geklebt und bestempelt werden mussten. Und natürlich mussten auch die kleinen aubergine farbenen Mattungen für den Einladungstext und die größeren zartrosa Mattungen jeweils 50 Mal zugeschnitten und an der Schnur zusammen geklebt werden.
Damit uns dann nicht langweilig wurde, kamen abschließend die Boxen dran. Hierfür mussten 25 Deckel und 25 Böden inklusive aller Mattungen zugeschnitten und gestanzt und natürlich auch bestempelt werden.

Es war wirklich eine Menge Arbeit und ich muss zugeben, ich hatte den Zeitaufwand schon unterschätzt. Aber es waren auch tolle, lustige und unterhaltsame Stunden. Und ich denke, es hat sich auch gelohnt. Die Einladung macht auf jeden Fall was her und ist ein absoluter Hingucker. Solche Einladungen werden nicht allzu oft verschickt und ich bin mir sicher, dass die zukünftige Schulanfängerin sehr zufrieden damit sein wird.

Eure Katja

Die Schule geht los….

Hallo ihr Lieben,

während für einige die Ferien am Wochenende erst begonnen haben, sind sie bei uns schon wieder vorbei und am Samstag waren wir deshalb zur Einschulung eingeladen.
Wir hatten für den Schulanfänger ein Fotoalbum im Project Life Stil mit den schönsten Erinnerungen an die Kindergartenzeit fertig gemacht (Bilder gibt es davon hier leider keine…). Daran habe ich die meiste Zeit in den vergangenen 2 Wochen gesessen. Dazu gab es was Sportliches, was er sich selbst gewünscht hatte – Inlineskates mit passenden Schonern.

Von einem weiteren Gratulanten hatte ich dann noch einen Auftrag erhalten, ein Geldgeschenk hübsch zu verpacken. Also hab ich mal in meiner Ideenkiste und in meinem Bastelzimmer gekramt, was ich alles so da habe und noch nie benutzt habe. Schnell hatte ich einen Rahmen aus Chipboard Material für eine Shadow Box in der Hand. Eigentlich war diese zur Geburt gedacht. Ich habe sie allerdings abgewandelt, indem ich die Baby Deko weggelassen habe und sie in Smaragdgrün coloriert habe. Die Fähnchenkette oben wurde noch bunt gefärbt. Immerhin ist die Einschulung ja ein fröhlicher Anlass.

Innen drinnen habe ich die Rückwand mit dem Designerpapier im Block in Smaragdgrün und der weißen Schrift verziert. Ich fand das sehr passend zum Anlass. Oben auf dem Aufleger habe ich „Alles Gute“ aus dem Set Geburtstagsblumen und unten ein Etikett mit „Zur Einschulung“ aus dem Set Grüße voller Sonnenschein in Smaragdgrün gestempelt.

Die Shadow Box wurde mit allerlei zum Thema Schule ausgestattet. So habe ich ein Holzlineal und Holzpinsel aufgeklebt, eine Bastelschere, Radiergummi und einen Leim verwendet, eine Tafel mit Namen und Datum des Schulanfängers aufgestellt und zwei große Büroklammern aufgeklebt, in die eine kleine Grußkarte und das Geldgeschenk gespannt werden konnte.

 

Damit ist nicht nur das Geldgeschenk hübsch verpackt, sondern der Schulanfänger auch gleich noch perfekt für die Schule ausgestattet :-)

Neben diesem Geldgeschenk war ich auch noch mit dem Basteln von kleinen Schulranzen beschäftigt. Diese hatte ich als Mitbringsel für die Gastkinder der Feier gerechnet. Die Idee und die Anleitung habe ich von Claudia. Es geht mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten wirklich super schnell und super einfach.

Für die Mädels durfte es die Mädchenfarbe Calypso und für die Jungs Lagunenblau als Grundfarbe sein. Die Größe der Ranzen ist M, sodass ein Kinder Joy Ei bequem Platz hat. Verziert sind die Ranzen mit dem Designerpapier im Block in den In Colors Jeansblau und Flamingorot. Wieder habe ich mich dabei für die Schriftenpapiere entschieden. Die Gurte sind farblich gestaltet und werden mit Brads befestigt. Zusammengehalten werden die Ranzen von Mini Magneten.

Der Gruß stammt aus einem Sale-a-bration Set von diesem Jahr und ist mit Archivtinte in Schwarz gestempelt. Befestigt habe ich das Etikett mit weißem Leinenzwirn.

 

 

Die Kinder haben sich über die süße Überraschung natürlich sehr gefreut und auch bei den Erwachsenen kamen die kleinen Schulranzen sehr gut an.
Wir hatten eine tolle Schulanfangsfeier und allen, die es selbst noch vor sich haben, wünsche ich einen wunderbaren Schulanfang und viel Spaß in der Schule!

Eure kleine Stempelmiez

Diese Materialien habe ich von Stampin‘ Up! verwendet:

Rückblick vom Workshop „Gastgeschenke zum Schulanfang“

Hallo ihr Lieben,

am Samstag Abend war ich bei einer sehr lieben Familie zu Gast und durfte dort einen Bastelabend zum Thema „Gastgeschenke zur Einschulung“ gestalten.
Die jüngste Tochter kommt nämlich dieses Jahr in die Schule und das soll natürlich groß gefeiert werden.
Gewünscht waren Kissenschachteln, die mit Blumen verziert sein sollten in den Farben Aquamarin, Saharasand und Zartrosa. Die Schachteln werden dann für die erwachsenen Gäste gefüllt. Die Kinder bekommen alle eine Zuckertüte.

Anhand dieser Vorgaben habe ich drei Vorschläge gemacht. Dabei habe ich das Prägemuster, die Blütenkombinationen und die Bänderverzierung variiert. Geschnitten sind die Schachteln mit der Cameo, haben alle eine Banderole aus Pergamentpapier, sowie ein Fähnchen mit dem Spruch „Schön, dass du da bist“ aus dem Set „Zum Nachwuchs“ die Blüten sind aus dem Set „Pflanzen Potpourri“.

 

Bei dieser Schachtel wurden große Punkte geprägt. Farblich sind die Blüten sind farblich mit nur zwei Farben gehalten. Die kleinen Blüten sind zartrosa und die große Blüte ist in Saharasand. Als Band hab ich hier silbernes Paillettenband gewählt.

 

Die nächste Schachtel ist Ton in Ton gehalten. Die Blüten haben also genau die gleiche Farbe wie die Schachtel. Geprägt ist sie mit Schmetterlingen und verziert mit goldfarbenem Paillettenband und dem Spruch in Gold embossed.

Bei der dritten Variante habe ich mit dem „Leise rieselt…“ Prägefolder geprägt, sodass kleine Punkte entstanden sind. Die Blüten sind genau in den beiden Farben gehalten, die nicht die Schachtel hat. Der Spruch wurde in der passenden Farbe zur Schachtel gestempelt. Als Band hab ich das Glitzerband in Aquamarin aus dem ausgelaufenen Frühjahrskatalog genommen.

 

Die Gastgeberin hat sich für die letzte Variante entschieden. Die Blüten haben wir also alle genau in den beiden anderen Farben gemacht, als die Schachtel war. Geprägt wurde mit den kleinen und den großen Punkten. Verziert haben wir mit dem gestempelten Spruch in der jeweiligen Boxenfarbe und dem Glitzerband in Aquamarin.

Bevor es ans Zusammenkleben gehen konnte, stand erst mal Kurbeln, Kurbeln, Kurbeln auf dem Plan. Für insgesamt 33 Gastgeschenke (11 in zartrosa, 11 in Saharasand und 11 in Aquamarin) muss man nicht nur 33 mal zum Prägen die Big Shot strapazieren, sondern man braucht auch jede Menge Blätter und Blüten. Zum Glück war eine ganz fleißige Helferin da, die wirklich ohne Meckern und Motzen in einer Seelenruhe die Big Shot geleiert hat. Das hat am nächsten Tag bestimmt etwas Muskelkater gebracht ;-) Am Ende ist ein schönes Häufchen mit Blüten und Blättern entstanden.

Nachdem alles geprägt, zugeschnitten, ausgestanzt und gestempelt war, mussten nun noch die Boxen zusammengeklebt werden. Dabei haben die 3 Mädels ganz schön gestaunt, wie schnell das Material, das in mühevoller Kleinarbeit erarbeitet wurde, weg war.

Und hier ist das Endergebnis: Von jeder Farbe gibt es nun 11 verschiedene Boxen.

Es war ein wirklich sehr toller Abend, an dem viel gelacht wurde, wir sehr kreativ waren und super bekocht wurden. Ich freu mich schon auf eine Wiederholung. Denn schon bald werden wir die Hochzeitseinladungen für die fleißige Helferin zusammen werkeln. :-)

Eure kleine Stempelmiez