Posts Tagged ‘Anleitungen’

Kreativ durch den Advent – Falthäuser als Tischgoodies

 

Hallo ihr Lieben,

gestern haben wir den Geburtstag unserer großen Tochter mit der ganzen Familie und Freunden gefeiert. Und natürlich habe ich auch dafür ein paar kleine Tischgoodies für die Erwachsenen gewerkelt. Die Grundidee habe ich euch als letztes Jahr als Nikolaushäuschen mit Merci Riegeln gefüllt gezeigt. Dieses Jahr habe ich die Verpackung angepasst und sie mit Ritter Sport Mini gefüllt.

 

Damit ihr die Häuschen auch zu Hause nachwerkeln könnt, habe ich hier das neue Schnittmuster für euch.

 

Die Mädels haben die Variante in Flieder bekommen. Vorn habe ich dann ein Stück Designerpapier „Winterzauber“ aufgeklebt. Das Rehmotiv kommt von Sizzix. Zusammengehalten wird das Häuschen mit einer Metallklammer.

 

Die Männer haben eine Variante in Jade bekommen und auch der Eisbär kommt von Sizzix.

 

Natürlich haben auch die Kinder ein paar Goodies bekommen. Für sie habe ich Schokolollis in Designerpapier verpackt, das Ganze mit einem Crimper verschlossen und mit einem Stern und den gleichen Rehen und Eisbären verziert.

 

Damit wünsche ich euch einen schönen vierten Advent. Ich hoffe, ihr könnt genau wie wir einen ruhigen Tag in der Familie genießen.
 

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Blog Hop „Das zeige ich dir“ – Dezember 2019

 

Hallo ihr Lieben,

es ist der dritte Samstag im Dezember und daher wird es heute Zeit für einen neuen Blog Hop „Das zeige ich dir“. Gleichzeitig ist dies auch unser letzter Blog Hop für dieses Jahr.
Vielleicht kommt ihr ja gerade von Martina von Fräulein Erdbeerli und habt ihr wunderschönes Projekt entdeckt. Vielleicht startet ihr in unserer Blog Hop Runde auch erst bei mir. Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Spaß!

Wir gehen nun mit sehr, sehr großen Schritten auf Weihnachten zu und somit wird es Zeit für die letzten Geschenke. Ein wirkliches Last Minute Geschenk ist natürlich Geld oder ein Gutschein. Dies lässt sich nett in einem Reagenzglas verpacken. Ich hatte euch ja bereits ein paar Reagenzglaskarten gezeigt. Heute habe ich eine kleine Schachtel vorbereitet, in die das Reagenzglas passt.

 

Damit ihr die Box einfach zu Hause nachwerkeln könnt, habe ich hier das Schnittmuster für euch:

 

Ich habe das Grundgerüst aus extrastarkem Flüsterweißkarton geschnitten, gefalzt und geklebt. Die Banderole ist aus Designerpapier erstellt. Ich habe drum herum einen Leinenfaden gewickelt, der mit einer Schleife und zwei Glöckchen verschlossen ist. Darauf kam ein Stickstern in Weiß und unten drunter ein ausgestanzter Tannenzweig. Der kleine Gruß wurde in Weiß auf Schwarz embossed.

 

Ich habe außerem noch zwei weitere Varianten erstellt. Dafür habe ich farbigen Cardstock verwendet und die Banderole in weiß gehalten und geprägt. Hier ist die Verpackung in Glutrot. Dabei habe ich den Stern in schwarz ausgestanzt und einen Weihnachtsgruß ebenfalls in schwarz gehalten. Die Kordel ist passend zur Verpackung in rot-weiß gewählt.

 

Und die zweite Verpackung ist in Pfauengrün gehalten. Hierfür habe ich auch einen schwarzen Stickstern verwendet. Die Kordel ist in weiß-silber gehalten.

 

Ich hoffe, euch hat mein Last Minute Geschenktipp gefallen. Weiter geht es in unserer Blog Hop Runde mit Kerstin von Stempelmessi. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Hüpfen!!

Anja Luft – Lüftchen
Katja Martins – Stempelpfau
Martina Auer – Fräulein Erdbeerli
Katja Ettig – hier seid ihr gerade :-)
Kerstin – Stempelmessi
Johanna Hackl – Hannis Stempelzauber
Nadine Lange – Mit Liebe und Papier>
Tanja Rath – pausiert
Kerstin Kreuzer – pausiert

Morgen zeige ich euch die Gästegoodies, die es heute auf der Geburtstagsparty meiner großen Tochter gibt. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Und natürlich wünsche ich euch heute noch einen schönen Samstag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Kreativ durch den Advent – Hohe Krönchenboxen für Punschmix

 

Hallo ihr Lieben,

so kurz vor Weihnachten erreichte mich eine Anfrage für ein Weihnachtsgeschenk für Kolleginnen und da ich auch noch auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit für meine Kollegen war, habe ich die Chance gleich mitgenutzt und habe ein paar Flaschen Punschmix nett verpackt. Dabei habe ich mich für Krönchenboxen entschieden. Ich find sie immer wieder sehr edel und schick!

Die Grundanleitung habe ich euch bereits im letzten Jahr im Rahmen eines Blog Hops vom Team Stempeldochmal gezeigt. Ich habe hier lediglich die Maße angepasst und die Box 6cm breit, 6cm tief und insgesamt 17cm hoch (Verpackungshöhe des Glases) gewerkelt. Dass Schnittmuster vom letzten Jahr habe ich euch hier angepasst:

 

Das Grundgerüst wurde aus 2 Stücken extrastarken Flüsterweiß Karton gewerkelt. Die Maße hierfür sind 28,9 x 19,0 cm und 28,9 x 7,0 cm. Darauf habe ich Designerpapier in Grau und Rosa mit Tannenzweigen bedruckt geklebt. Verschlossen ist die Krönchenbox mit einem Leinenfaden, an den ich ausgestanzte Weihnachtsringe von Alexandra Renke gehängt habe. Diese habe ich nun schon seit zwei Jahren in meinem Bastelzimmer und endlich habe ich sie einmal benutzt.

 

Der Weihnachtsgruß kommt aus einem Set von Creative Depot und wurde in schwarz auf Flüsterweiß gestempelt. Zum Schluss kamen noch zwei Glöckchen an die Box.

Hier seht ihr die Variante mit rosa Designerpapier und weißen Tannenzweigen:

 

So schaut die Schachtel mit grauem Designerpapier aus:

 

Morgen früh 10 Uhr haben wir dann den letzten „Das zeige ich dir“ Blog Hop in diesem Jahr. Auch da wird es noch einmal weihnachtlich bei mir. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start ins letzte Adventswochenende.

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Kreativ durch den Advent – Weihnachtlicher Gutscheinumschlag als Anhänger

 

Hallo ihr Lieben,

ich kann es eigentlich gar nicht oft genug schreiben, dass für mich die Advents- und Weihnachtszeit die Zeit zum Danke sagen ist. Daher habe ich auch für unseren Hauptsponsor der Kinderfeuerwehr einen Essensgutschein weihnachtlich verpackt und an eine Weinflasche gehangen.

 

Der Gutscheinumschlag besteht aus Flüsterweißkarton. Ich habe ihn nach folgendem Schnittmuster gefalzt und geklebt. Die Ecken vom Ober- und vom Unterteil habe ich zunächst mit einem Eckenabrunder abgerundet. Danach werden zunächst die beiden Seitenteile übereinander geklebt und anschließend das Unterteil nach oben geschlagen und ebenfalls festgeklebt. Das Oberteil wird nicht festgeklebt, sondern nur nach unten gefalzt. Nach dem ich auf den Verschluss Designerpapier aufgeklebt habe, habe ich sowohl durch Verschlusslasche als auch Umschlag ein Loch gestanzt, wodurch das Band gezogen werden kann.

 

Den Umschlag habe ich passend zum Designerpapier mit Tannenzweigen in Weiß und Rosa verziert. Darauf kamen Sticksterne in weiß und Designerpapier, auf die ich die Weihnachtsgrüße aus dem Set „Friedvolle Zweige“ gesetzt habe. Drum herum habe ich ein paar Lackakzente platziert. Der Umschlag wird mit einer grauen Kordel verschlossen und kann damit auch an die Flasche gebunden werden.

 

Passend dazu habe ich ein schmales Grußkärtchen in weiß gestaltet, das ebenfalls mit dem Gutschein in den Umschlag passt. Den Hintergrund habe ich rosa coloriert und darauf wie beim Umschlag einen Stickstern und Zweige gesetzt. Auch hier kam auf den Stern der Weihnachtsgruß und ein paar Lackakzente drum herum.

Bei uns ist heut ein besonderer Tag. Denn unsere große Tochter feiert heute ihren 12. Geburtstag. Wahnsinn, wie schnell die Jahre vergangen sind und sie nun schon so groß ist!! Ich wünsch euch ebenfalls einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Kreativ durch den Advent – Weihnachtskarten mit Einsteckfach für Tassenkuchen

 

Hallo ihr Lieben,

natürlich haben meine Kunden auch in diesem Jahr ein kleines Dankeschön für die Treue und das wunderbare gemeinsame kreative Jahr von mir bekommen. Wichtig sind mir dabei vor allem auch persönliche Worte, die ich ihnen in Form einer handgeschriebenen Weihnachtskarte übermitteln wollte. Außerdem durfte ein kleines Dankeschön nicht fehlen und somit habe ich eine Tassenkuchenverpackung mit der Weihnachtskarte kombiniert. Farblich passend zu den Tassenkuchen habe ich die Verpackungen außen gestaltet.

 

Die Grundverpackung habe ich aus einem 12×12 inch weißem Cardstock Blatt hergestellt. Hier seht ihr das Schnittmuster dafür:

Nach dem Zuschneiden und Falzen werden die beiden 1cm gefalzten Laschen des schrägen Einsteckfaches nach innen geknickt und oben auf der Karte festgeklebt.

Außen habe ich die Verpackung mit Designerpapier „Am Feldrand“ vom letzten Herbst- / Winterkatalog und einem Sternchenpapier in Granit beklebt. Dabei habe ich die Mattung so zugeschnitten, dass zwei diagonale Ecken ausgeschnitten sind. Zusammen gehalten wird die Karte mit einer Banderole aus Pergamentpapier. Auf diese habe ich einen ausgestanzten Kranz aus Flüsterweiß geklebt und darunter Leinenfaden gezogen, der mit einer Schleife und zwei Glöckchen verschlossen wird.
Der Weihnachtsgruß stammt aus dem Set „Winterzweige“ und wurde in Weiß auf Schwarz embossed.

 

Innen befindet sich links eine Karte, die ich für jede Kundin mit einem persönlichen Gruß beschrieben habe. Das drum herum wurde mit den Sets „Winterzweige“ und „Snow Front“ in Schwarz gestaltet. Die Mattung darunter ist passend zum Designerpapier außen gewählt.
Rechts ist das Einsteckfach für den Tassenkuchen. Dieses habe ich schräg gestaltet und mit dem gleichen Deisgnerpapier wie außen beklebt.

 

Ich hoffe, euch gefällt meine kleine kombinierte Idee zwischen Karte und Verpackung. Ich wünsch euch damit einen schönen Start in das dritte Adventswochenende und natürlich heute keinen typischen Freitag, den 13. ;-)
Morgen habe ich eine weitere Weihnachtskarte für euch. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Kreativ durch den Advent – Nikolaushäuschen Anhänger

 

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt gestern eure Schuhe gut geputzt und durftet heute Morgen bereits ein paar Überraschungen entdecken. Ich hab für meine Kollegen auch eine Kleinigkeit vorbereitet und getreu dem Motto „Das Haus vom Nikolaus“ habe ich mich für Nikolaushäuschen entschieden, die ich an die Türklinken der Büros hängen konnte (ich bin hier früh immer die Erste). Gefüllt habe ich die Häuschen mit kleinen Schoko Nikoläusen.

Das Grundgerüst des Häuschens habe ich aus extrastarkem Flüsterweiß Karton gewerkelt. So bekommt es etwas mehr Halt. In das Häuschen selbst habe ich eine kleine offene Box gebaut, sodass der Schoko Nikolaus auch darin hält. Vorn ist die Box passend zum Nikolaus entweder in Rot oder in Pfauengrün und schwarz-weiß kariert verziert.
Ich hab bei beiden Boxen einen kleinen Stickstern (bei der roten Box in schwarz, bei der Pfauengrün Box in Pfauengrün), sowie einen weißen Tannenzweig und einen Nikolausgruß von Dani Peuß aufgeklebt.
Die Häuschen können mit Hilfe einer farblich passenden Kordel an die Türklinken gehangen werden.

Damit auch ihr die Häuschen nachbasteln könnt, hab ich hier das Schnittmuster für euch:

Nachdem ihr den Streifen für das Haus zugeschnitten und entsprechend gefalzt habt, wird die Innenbox geschnitten, gefalzt und geklebt. Das Ganze sieht dann so aus:

Nun wird die Box zunächst am Boden auf den Häuserstreifen geklebt, danach kommt die eine und dann die andere Seite drum herum. Zum Schluss habe ich den zweiten Bodenstreifen auf die Box geklebt.

Damit ist das Grundgerüst fertig und ihr könnt das Häuschen ganz nach eurem Geschmack verzieren und befüllen.

Ich wünsch euch und euren Lieben heute einen schönen Nikolaustag und natürlich ein ruhiges und wunderbares zweites Adventswochenende! Am Montag gibt es dann am Abend einen neuen Blog Hop vom Design Team PaStello. Wir zeigen euch clean & simple Weihnachtskarte. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Weihnachtsworkshop Projekt 4 – kleine Häuschen

Hallo ihr Lieben,

hier kommt das vierte Projekt meines Weihnachtsworkshops. Vor ein paar Jahren gab es mal Häuser Stanzschablonen bei Stampin‘ Up!, mit denen man ganz schnell und einfach Häuschenverpackungen zum Befüllen mit Keksen und Süßigkeiten in Zellophantüten werkeln konnte. Eine Teilnehmerin hat sich genau solche Häuschen gewünscht und nachdem ich schon einige zauberhafte Häuschen mit den Stanzschablonen „Kuckucksuhr“ und dem dazu passenden Stempelset „Yummy Christmas“ gesehen habe, habe ich mir gedacht, dass man die Verpackungen doch auch ohne das Stempelset und mit einer ausgestanzten Häuserfront werkeln kann. Daher ist dann diese Häuschenverpackung mit einem bestickten Stern in der Mitte entstanden, die ich in Weiß und Rot gehalten habe.

 

Die Fronten wurden mit den Stanzschablonen „Kuckucksuhr“ und „Bestickte Sterne“ aus Flüsterweiß Karton gestanzt. Ich habe hier extrastarken Flüsterweiß Karton verwendet, damit das Häuschen mehr Stabilität bekommt. Ich habe die Fronten mit Schneeflocken aus dem Set „Free Skate“ in Granit bestempelt. Anschließend habe ich die Seitenteile angeklebt, die ich ebenfalls aus Flüsterweiß geschnitten und gefalzt habe. Hier seht ihr das Schnittmuster dafür:

 

Vor dem Kleben habe ich durch das Seitenteil ein Loch gestanzt und die rot-weiße Kordel durchgezogen, an die ich zwei Glöckchen gehängt habe. Links kam eine Zuckerstange ran, die ich mit Hilfe des Stanzschablonen Sets „Tasse voller Vorfreude“ gebastelt habe. Der Spruch stammt aus dem Set „Das Schönste zum Fest“ und wurde in weiß auf schwarz embossed.

 

Innen rein habe ich eine Zellophantüte mit Schokoherzen gefüllt (eigentlich sollen Plätzchen rein, aber die sind jetzt natürlich noch nicht fertig bei uns ;-)) und die Tüte mit einer gedrehten Kordel in Glutrot verschlossen. Daran habe ich ein Etikett gehängt, welches ich mit dem Stempelset „Etiketten-Mix“ in weiß auf schwarz embossed habe und mit den passenden Stanzschablonen „Anhängertrio“ ausgestanzt habe.

 

Am Montag unterbreche ich meine kleine Workshopnachlese. Da erwartet euch um 18 Uhr ein neuer Blog Hop vom Team PaStello. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei!! Damit wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

</td >

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Weihnachtsworkshop Projekt 3 – Quadratische Teelichtverpackung

Hallo ihr Liebe,

als weiteres Projekt während meines Weihnachtsworkshops wurde eine Verpackung für vier Kerzen gewünscht. Ich bin dem natürlich nachgekommen und habe diese quadratische Box mit Deckel gewerkelt. Ich hab sie einmal in einer Variante in Chili und einmal in einer Variante in Tannengrün vorbereitet.

 

Hier seht ihr erst einmal das Schnittmuster für Boden und Deckel.

 

Den Boden habe ich aus Flüsterweißkarton gewerkelt. Damit er etwas stabiler wird, kann man extrastarken Flüsterweißkarton verwenden. Der Deckel wurde aus Designerpapier „Festliche Karos“ zugeschnitten, gefalzt und geklebt. Ich habe vor dem Zusammenkleben noch ein Sichtfenster mit den Stanzschablonen „Stickmuster“ ausgestanzt. Das hat den Vorteil, dass ihr das ausgestanzte Teil dann wiederum für ein weiteres Projekt wunderbar verwenden könnt, da es eine Sticklinie drauf hat. Das entstandene Loch habe ich mit Klarsichtfolie hinterlegt.

Zum Verzieren der Schachteln habe ich das Produktpaket „Merry Moose“ bestehend aus Stempelset und passender Elchstanze verwendet. Die Tiere habe ich in weiß auf schwarz embossed. Außerdem kamen die Stanzschablonen „Bestickte Sterne“ zum Einsatz. Die beiden Sprüche stammen aus dem Set „Weihnachtsmix“.

Hier sehr ihr die Variante in Chili, bei der ich Leinenfaden um den Stern gewickelt habe. Die Box ist somit nicht verschlossen und kann bequem am Deckel geöffnet werden.

 

Bei der Box in Tannengrün habe ich den Leinenfaden um die gesamte Box gewickelt, sodass sie komplett verschlossen ist. Zum Öffnen kann man einfach die Schleife lösen und den Faden unter den Motiven herausziehen.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln. So eine kleine Teelichtbox ist doch ein ideales Mitbringsel im Advent. Morgen zeige ich euch dann ein weiteres Weihnachtshäuschen, welches perfekt zum Verschenken von Keksen und Schoki ist. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Weihnachtsworkshop Projekt 2 – Weihnachtshäuschen

Hallo ihr Lieben,

als zweites Projekt, welches ich für den Weihnachtsworkshop vorbereitet hatte, möchte ich euch ein kleines Häuschen zeigen. Die Idee habe ich so bei Anja von Stempelräuber gesehen und hab sie nachgewerkelt.

Hier sehr ihr zunächst das Häuschen in Flieder. Die Fronten sind mit dem Stempelset „From our house to yours“ verziert. Die kleinen Häuschen wurden mit Merci Herzen gefüllt und waren die Gastgeschenke, die die drei Werkelnden von mir bekommen haben.

 

Damit ihr die Häuschen bequem zu Hause nachwerkeln könnt, habe ich euch hier drei verschiedene Varianten zusammen gestellt – eine öffnet sich oben, eine an der Seite und eine unten. Grundlage für alle drei Häusertypen sind die Stanzschablonen „Bestickte Rahmen“. Mit Hilfe dieser Etiketten kann man bequem jede Häusergröße werkeln.

Ich habe mich für das zweitgrößte Etikett entschieden und dieses aus Flüsterweiß Cardstock gestanzt. Anschließend habe ich eine Seite glatt abgeschnitten (9cm von Spitze zu flachem Boden gemessen). Nun kam der Rahmen drum herum. Für alle drei Häuservarianten habe ich das Papiermaß 8×29,1 cm als Gestell verwendet.

Beginnen wir mit dem 1. Häusertyp, der eine Öffnung oben hat. Hier sehr ihr das Schnittmuster für das Seitenteil. Ich habe es in meiner Dekovariante aus Designerpapier „Hurra, es schneit!“ gewerkelt.

 

Ich habe nun die erste Front (erstes besticktes Etikett) auf die 1,5cm Klebelaschen geklebt. Wichtig ist natürlich, dass ihr das Teil, was sich öffnen soll, nicht an die Fronten klebt. Anschließend kam die Hinterseite (das zweite bestickte Etikett) auf das Seitenteil. Auch hier ist es wichtig, dass die öffnende Seite nicht geklebt wird. Außerdem werden die beiden bestickten, weißen Fronten zunächst gestaltet, bevor sie aufgeklebt werden. Ich hab hier Schneeflöckchen in Jade und einen Spruch aus dem Set „Sack voller Wünsche“ verwendet. Unter den aus Designerpapier ausgeschnittenen Schneemann kam eine weiß-silberne Kordel mit zwei Glöckchen dran.

 

Damit sich das Häuschen leichter nach oben öffnen lässt, habe ich ein Ziehband aus Kordel dran gebunden. Zum besseren Halt habe ich das obere Teil mit Magneten verschlossen.

 

Die zweite Variante des Häuschen öffnet sich an der Seite.

 

Hierfür habe ich mich für Glutrot als Seitenteil entschieden. Die Front habe ich mit einem Laster aus dem Set „Holiday Haul“ bestempelt und auch hier kamen eine Kordel und zwei Glöckchen dran. Zum leichteren Öffnen habe ich eine kleine Lasche mit Hilfe einer Kreisstanze angebracht. Damit die Seite auch gut zuhält, habe ich Magnete angebracht.

 

Die letzte Häuschenvariante lässt sich nach unten öffnen. Auch dafür habe ich das Schnittmuster angepasst.

 

Für das Seitenteil habe ich Tannengrün verwendet. Die Front wurde mit dem Stempelset „From our house to yours“ gestaltet. Erneut kamen Kordel und Glöckchen zum Einsatz.

 

Hier seht ihr alle drei Häuschen noch einmal im Überblick. Ich werd sie zum Nikolaus an meine drei Kollegen verschenken.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachwerkeln! Die Häuschen machen echt süchtig und so viel Spaß!
Morgen zeige ich euch dann das nächste Projekt meines Weihnachtsworkshops – Teelichtverpackungen, die ebenfalls ein Wunsch der Bastler waren. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei.

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

</td >

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Weihnachtsworkshop Projekt 1 – Reagenzglaskarte

Hallo ihr Lieben,

vor reichlich einer Woche habe ich einen kleinen und sehr feinen Bastelnachmittag bei mir zu Hause gehabt. Das Thema war Weihnachten und gewünscht waren unter anderem Geldgeschenke. Daher habe ich diese beiden Reagenzglaskarten als erstes Projekt vorbereitet.

 

Die Grundkarten wurden bei beiden Karten aus Flüsterweiß Karton gewerkelt. Zum Verzieren habe ich das wunderschöne Designerpapier „Winterzauber“ genommen. Außen habe ich eine Mattung in Marineblau gelegt und ein Designerpapier in Blautönen drauf geklebt. Das große Etikett kommt aus dem Stanzschablonen Set „Winterrahmen“ und wurde in Weiß gestanzt. Der Spruch stammt aus dem Set „Für die Feiertage“ und wurde in schwarz gestempelt. Verziert ist die Front mit vielen Schneeflocken in Rauchblau, Silber und Pergament, die auch aus dem Stanzschablonen Set „Winterzauber“ kommen. Verschlossen wird die Karte mit einem Glitzerband in Rauchblau.
Das Reagenzglasröhrchen kann mit Geld, einem Gutschein oder aber auch einfach mit Glitzer und Schnee gefüllt werden. Ich hab es mit einer Kordel und einer Schneeflocke verziert.

 

Die blaue Karte habe ich innen nicht festgeklebt, wodurch die Karte zum Einschreiben größer wird. Als Mattung kam darunter Marineblau. Bestempelt wurde sie mit einem Spruch aus dem Set „Weihnachtsmix“ in schwarz.

 

Die lila Reagenzglaskarte ist ähnlich wie die blaue Karte gehalten. Außen kam unter das Designerpapier in Lilatönen eine Mattung in Flieder. Darüber habe ich Pergamentpapier gelegt, welches ich in weiß mit einem Spruch und Schneeflocken aus dem Produktpaket „Winterzweige“ embossed habe. Verschlossen wird die Karte mit einem Magnetverschluss, den ich in Flieder gehalten und mit einem Stern und einem Strassstein verziert habe.
Das Reagenzglasröhrchen ist mit einer Kordel und zwei Glöckchen verziert.

 

Innen habe ich die linke Seite auf der Karte festgeklebt. Hier kam eine Flieder Mattung unter ein Stück Cardstock in weiß. Dieses habe ich mit einem Winterzweig in Flieder und einem Spruch in schwarz bestempelt.

 

Damit ihr die Reagenzglaskarten auch problemlos nachbasteln könnt, habe ich euch hier mein Schnittmuster zusammen gestellt.

 

Diese Karten sind wirklich sehr schnell gewerkelt und machen auf jeden Fall gefüllt richtig viel her. Bei Fragen stehen ich natürlich gern unter kleine-stempelmiez@web.de zur Verfügung. Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

</td >

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

1 2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen