Posts Tagged ‘Anleitungen’

PaStello Blog Hop – Lieblingstechnik

 

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu unserem Blog Hop vom Designteam PaStello im Monat November. Es dreht sich alles um unsere Lieblingstechniken, die wir euch dieses Mal vorstellen möchten. Bei der lieben Conni von Stempellicht habt ihr ja bereits ihr Projekt mit ihrer Lieblingstechnik entdecken können.

Ich zeige euch eine meiner allerliebsten Techniken. Wer mich und meine Projekte kennt, dass bei mir fast immer das Versamark Stempelkissen, mit passendem Embossingpulver und der Heißluftföhn zum Einsatz kommen. Ich liebe Embossing, auch Heißprägen genannt. Gerade für das Stempeln von Motiven in weiß finde ich diese Technik besonders toll. Ich habe Krönchenboxen mit Deckel gewerkelt, auf deren Seitenwänden das Embossen gut zur Geltung kommt. Dafür habe ich nämlich Motive auf Pergamentpapier gestempelt.

 

Für die Variante mit den Schneeflocken kam das Stempelset „Schneeflockenwünsche“ zum Einsatz. Ich habe den Pergamentstreifen mit verschiedenen Schneeflocken mit Versamark bestempelt und anschließend mit weißem Prägepulver embossed. Erst nach dem Embossen wurde der Streifen gefalzt. Dabei muss man sehr vorsichtig sein, da das Pergamentpapier schnell reißt.
Der Deckel und der Boden wurden aus Aquamarin bzw. Flieder Cardstock gewerkelt. Ich habe das Seitenteil in den Boden geklebt. Damit bekommt die Box mehr Halt. Den Deckel kann man ohne Probleme abnehmen und die Box so gut befüllen.

 

Vorn kam ein Anhänger in weiß mit einer passenden Schneeflocken ran. Der Gruß stammt aus einem meiner älteren Lieblingssets „Alles im Block“ und wurde in schwarz auf weiß gestempelt.

 

Die zweite Variante der Box ist natürlich gehalten mit einem Deckel in Tannengrün und Savanne. Hier habe ich die Seiten mit Tannenzweigen aus dem Set „Friedvolle Zweige“ und Glitzersternen aus dem Set „Verziert mit Liebe“ embossed.

 

Genau wie bei den Schneeflocken Boxen kann auch hier der Krönchendeckel abgenommen werden.

 

Verziert sind die Boxen mit einem Anhänger und dem süßen Rentier aus dem Set „Fireside Trimmings“.

 

Hier habe ich euch das Schnittmuster für die Boxen zusammengestellt. Bei Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung. Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

In unserer Blog Hop Runde geht es nun mit der lieben Doro weiter. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Durchhüpfen!

Brigitte – https://stempelfantasie.com/2020/11/16/pastello-bloghop-lieblingstechnik/
Patricia – https://patkolandkunst.blogspot.com/2020/11/blog-hop-pastello-lieblingstechniken.html
Maren – https://stempelhaseblog.wordpress.com/2020/11/16/pastello-blog-hop-meine-lieblingstechnik/
Pia – https://stampwithscraproomboom.blogspot.com/2020/11/pastello-desing-team-blog-hop.html
Simone – https://lamonamia.wordpress.com/2020/11/16/meine-lieblingstechnik/
Anne-Katrin – https://aks-stempelwerk.com/2020/11/16/pastello-designteam_lieblingstechnik/
Conni – https://stempellicht.blogspot.com/2020/11/meine-lieblingstechnik-bloghop-pastello.html
Katja – hier seid ihr gerade :-)
Dorothee – https://dorobuhn.de/?p=24245
Waltraud – https://stempelkeller.blogspot.com/2020/11/pastello-designteam-bloghop-meine.html
Zsuzsánna – https://zsushomeofart.at/pastello-blog-hop-nov/

Und natürlich wünsche ich euch auch noch einen schönen Montag Abend. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Kleine Stufenboxen

Hallo ihr Lieben,

Anfang Oktober hatte ich euch hier die Stufenboxen gezeigt, die ich mit meinen Mädels beim ersten Weihnachtsworkshop gewerkelt habe. In die Schachteln passt dann doch auch was rein, für ein Teelicht sind sie sogar etwas zu groß. Daher habe ich die Schachteln noch einmal eine Nummer kleiner gewerkelt. Den Größenunterschied könnt ihr hier gut erkennen.

 

Die ersten beiden Boxen habe ich komplett so gehalten, wie die Originale waren – im frostigen Ton. Auch innen drin sehen sie gleich aus. Ich habe mit Absicht keine Nummern an die Schachteln gestaltet, da sie vielleicht ja auch nur als Mitbringsel verschenkt werden könnten und nicht als Adventskalender dienen sollten.

 

Passend dazu habe ich mit dem Schneeflockenpapier eine Box in Pazifikblau gewerkelt. Auch hier ist die innere Gestaltung ähnlich gehalten.

 

Und ich habe noch zwei Boxen in den typischen Weihnachtsfarben rot und grün gewerkelt. Für die rote Box kam das gepunktete Papier aus dem Paket „Adventsstädtchen“ zum Einsatz. Hier habe ich passend dazu ein Auto vorn an den Anhänger gehängt.

 

Die grüne Kiste hat einen Anhänger mit dem Set „Weihnachtspost“ bekommen.

 

Das Schnittmuster habe ich mit den richtigen Größen auch für euch angepasst. Bei Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

 

Gefüllt habe ich die Kisten alle mit Partylite Teelichtern. Ihr könnt diese im Rahmen meines Online Weihnachtsmarktes am 21.11. kaufen und habt so ein kleines Mitbringsel gleich komplett fertig bestückt. Weitere Infos zu dem Markt folgen natürlich noch. :-)

Am Montag geht es bei mir abends mit einem neuen PaStello Blog Hop weiter. Wir zeigen euch Projekte mit unseren Lieblingstechniken. Ihr könnt ja schon mal raten, welche ich genommen haben. Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Natürliche Weihnachten“ – Projekt 2 Sternenboxen mit Deckel

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch das zweite Projekt meines letzten Weihnachtsworkshops. Wir haben Sternenboxen mit Deckel gewerkelt, die ich in den gleichen Farbkombinationen gezeigt habe, wie ich sie für die Holzkistenverpackung von gestern verwendet habe.

 

Im Workshop selbst haben wir die große Box gewerkelt, die aus Flüsterweißkarton besteht. Das Unterteil habe ich mit Designerpapier „Klassische Weihnachten“ in Saharasand beklebt.

 

Oben sieht man das typische Sternenmuster, das der Box seinen Namen verleiht. Darauf kam ein Weihnachtsstern aus Designerpapier „Schneeflockentraum“ in Aquamarin ausgestanzt. Drum herum habe ich Pergament Tannenzweige angeordnet.

 

Ich habe die Box bewusst mit einem abnehmbaren Deckel gestaltet, damit die Workshopteilnehmer sie noch problemlos befüllen können. So kann auch der Beschenkte sie besser wieder öffnen.

 

Verschlossen ist die Box mit einer weißen Kordel, an die ich Tüllband und einen Anhänger, der mit der Stanze „Anhängertrio“ gestanzt wurde, gehängt habe. Das kleine Rentier stammt aus dem Set „Fireside Trimmings“.

 

Ich habe euch hier das Schnittmuster für die große Box zusammengestellt. So könnt ihr sie zu Hause problemlos nachwerkeln.

 

Den Mädels habe ich auch noch eine kleinere Variante der Box gezeigt, die mit einer Badekugel oder einigen Schokoladenkugeln befüllt werden kann. Ich habe sie ähnlich wie die große Box gestaltet und mit Designerpapier „Schneeflockentraum“ beklebt.

 

Auch hier ist oben das typische Sternenmuster zu sehen. Ich habe zum Verzieren oben drauf einen bestickten Stern geklebt.

 

An die Box selbst habe ich das gleiche süße Rentier wie bei der großen Box gehängt.

 

Auch für diese Box habe ich euch das Schnittmuster zusammengestellt.

 

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachwerkeln! Und natürlich stehe ich euch gern bei Fragen zur Verfügung. Morgen zeige ich euch ein paar Weihnachtskarten, die mit der Schwammwalzentechnik entstanden sind. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag und bleibt gesund!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Blog Hop Team Stempelfroschberlin – Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu unserem Blog Hop vom Team Stempelfroschberlin im November 2020. Nicht mehr lange und wir haben schon den ersten Advent. Es ist wieder eine verrückte und besondere Zeit für uns alle und auch wenn der Advent und Weihnachten sicherlich dieses Jahr anders werden als sonst, finde ich es wichtig, dass man die besinnliche Zeit trotz allem versucht, zu genießen und auch die Freude und Dankbarkeit mit anderen teilt.

Wir zeigen euch heute daher unsere Weihnachtsideen. Bei der lieben Cindy von Ratzis Bastelküche habt ihr bereits ein wunderbares weihnachtliches Projekt entdecken können. Bei mir geht es mit einer weihnachtlichen Verpackung weiter, die sich prima zum Verschenken von kleinen Aufmerksamkeiten eignet. Ich habe Diagonalboxen gewerkelt, die innen drin eine quadratische Box haben.

 

Das Grundgerüst ist aus extrastarkem Flüsterweiß Karton gewerkelt. Darauf habe ich Designerpapier „Schneeflockentraum“ in Aquamarin geklebt. Oben drauf kam ein weißer Weihnachtsstern. Nachdem mir der Stern zunächst eigentlich gar nicht zugesagt hatte, gefällt er mir jetzt so einfarbig immer besser und entwickelt sich zu meinem heimlichen Liebling dieses Jahr. :-)

 

Vorn habe ich ein kleines Etikett mit einem Gruß dran gehängt, das über die Box hängt.

 

Öffnet man die Box, wird die quadratische Innenbox sichtbar. Ich habe hier eine Badekugel hinein gelegt.

 

Damit auch ihr diese Box zu Hause nachwerkeln könnt, habe ich hier das Schnittmuster für euch. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Basteln!

 

In unserer Blog Hop Runde geht es nun bei der lieben Marion von Stempelheximexi weiter. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Hüpfen!

 

Und natürlich wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Kraftvolle Weihnachten“ – Box in a box

Hallo ihr Lieben,

unser zweites Workshop Projekt auf meinem „Kraftvolle Weihnachten“ Workshop letzten Sonntag war eine Box in a box. Ich hatte diese Verpackungsvariante euch bereits hier zu meinem Herbstworkshop gezeigt. Dieses Mal habe ich sie umgedreht und ähnlich wie meine Eierverpackung im Frühjahr gewerkelt.

 

Die Unterboxen sind aus Kraftkarton gewerkelt. Die Oberteile habe ich aus Designerpapier erstellt. Hier habe ich die Papiere „Weihnachtsblüten“ und „So weihnachtlich“ verwendet. Vor dem Zusammenkleben der Deckel habe ich die bestickten Sterne ausgestanzt und auch das Band und die Perle angebracht. Vorn kamen Weihnachtsgrüße in weiß auf schwarz embossed dran.

 

Hier habe ich das Schnittmuster für die Box. Das Grundbauprinzip habe ich auf der Herbstworkshop Seite bereits gezeigt.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und natürlich stehe ich bei Fragen gern zur Verfügung. Morgen zeige ich euch ein Deko Objekt, welches wir gewerkelt haben. Ich habe einen Adventskalender auf einem Klemmbrett gestaltet. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Habt heute einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Kraftvolle Weihnachten“ – Pop-Up Leporello Karte

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch das erste Workshop Projekt, das ich für meine Gäste vorbereitet habe – eine Pop-Up Leporello Karte. Diese Kartenform hatte ich schon einmal gewerkelt und euch als Schulanfangsvariante hier gezeigt. Jetzt folgt diese Kartenform als Weihnachtsvariante und natürlich habe ich die Grundkarte passend zum Workshopthema dabei aus Kraftkarton gewerkelt.

 

Außen habe ich die Karte mit Farbkarton und Designerpapier in Abendblau beklebt. Das Designerpapier stammt aus dem Set „Adventsstädtchen“ und ist im Oktober noch im Angebot mit 15% Rabatt zu bekommen. Drum herum habe ich eine Banderole aus Pergamentpapier und Olivgrün Kordel gelegt. Diese kann ganz leicht abgezogen werden. Vorn kam ein Stickquadrat mit einem aus DSP ausgeschnittenem Häuschen drauf. Der Weihnachtsspruch aus dem Set „Weihnachtsmix“ wurde in weiß auf schwarz embossed. Und natürlich durften bei mir die obligatorischen Glöckchen nicht fehlen. :-)

 

Innen drin ist die Karte an den Seiten mit Designerpapier beklebt. Ich habe mit Hilfe der Sets „Waldidylle“ und „Verziert mit Liebe“ die beiden Aufleger in der Mitte gestempelt.

 

Beim Workshop ist dann innen drin noch diese Variante entstanden, die ich auch sehr schön finde.

 

Hinten habe ich ein Einsteckfach für eine Karte oder einen Gutschein angebracht. Mit Hilfe des Karteireiters kann diese Karte einfach herausgezogen werden.

 

Damit auch ihr diese Karte einfach nachbasteln könnt, habe ich hier alle Maße für euch. Das Grundprinzip des Zusammenbauens habe ich euch in dem Blogbeitrag der Schulanfangskarte gezeigt.

 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Werkeln und stehe euch für Fragen natürlich gern zur Verfügung. Morgen zeige ich euch die erste Verpackung, die wir gemeinsam beim Workshop gewerkelt haben. Es ist eine andere Variante der Box in a box entstanden. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Habt heute einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Frostige Weihnachten“ – Pop Out Swing Karte

Hallo ihr Lieben,

wir haben letzte Woche bei meinem frostigen Weihnachtsworkshop natürlich auch eine Karte gewerkelt. Ich habe mich dabei für eine besondere Kartenform – eine Pop Out Swing Karte – entschieden. Ich habe dabei wieder eine Variante in Lilatönen und eine in Hellbautönen erstellt.

 

 

Die Grundkarte habe ich einfarbig in Flieder oder Aquamarin gehalten. Der Aufleger wurde aus Designerpapier „Schneeflockentraum“ gewerkelt. Darauf habe ich Seidenglanzpapier gelegt, welches ich mit Schwämmchen eingefärbt habe. Mit Hilfe der Stanzen „Adventsakzente“ habe ich Schneeflocken und Sterne ausgestanzt und diese auf das Seidenglanzpapier gelegt. Drum herum habe ich eine Kordel in weiß mit zwei Glöckchen gewickelt. Was wäre ein Weihnachtsworkshop ohne Glöckchen?
Der Weihnachtsgruß stammt aus dem Set „Weihnachtliche Grüße“ und wurde in weiß auf schwarz embossed. Beim Aufklappen schwingt die Karte ebenfalls mit. Rechts habe ich einen kleinen Streifen Flüsterweiß aufgeklebt, der mit Schneeflocken bestempelt wurde und auf den noch ein persönlicher Gruß eingetragen werden kann.

 

Die Karte in Aquamarin habe ich adäquat zu der Karte in Flieder gestaltet.

 

Damit ihr die Karte auch zu Hause nachwerkeln könnt, habe ich hier das Schnittmuster von euch. Inspiriert wurde ich dabei von Kreativblogbyclaudi und habe lediglich ein paar Auflegermaße abgeändert.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Basteln und stehe natürlich bei Fragen gern zur Verfügung. Morgen zeige ich euch das letzte Workshop Projekt – eine Teebeutelverpackung. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Habt bis dahin einen guten Start ins Wochenende!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Blog Hop „Das zeige ich dir“ – September 2020

 

Hallo ihr Lieben,

heute ist der dritte Samstag im Monat September und damit wird es Zeit für unseren Blog Hop „Das zeige ich dir“ in diesem Monat. Vielleicht kommt ihr ja gerade von Katja vom Stempelpfau und habt ihr tolles Projekt entdeckt. Bei mir geht es mit einer kleinen Anleitung weiter.

Ich hatte euch am Wochenanfang die Goodies für meine Sammelbesteller gezeigt, bei denen ich goldene KitKat Riegel in einer geteilten Verpackung verpackt habe. Dieses Mal habe ich die Riegel in Abendblau und Weiß verpackt.

 

Da ich einige Anfrage zu einer Anleitung für diese Box hatte, habe ich nun hier eine kurze Anleitung für euch. Zunächst kommt hier das Schnittmuster. Ober- und Unterteil sind nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Ich hab euch die Maße dafür jeweils farblich gekennzeichnet.

 

Die Ober- und Unterteile werden nach dem Schnittmuster zugeschnitten und gefalzt und sollten dann so ausschauen:

 

Beide Teile werden zusammen geklebt und es entstehen so zwei Boxen mit einer offenen Seite.

 

Diese können bequem ineinander gesteckt werden und halten so die Schokolade versteckt.

 

Ich habe in dieser Variante das Unterteil aus Abendblau Karton gefertigt und es mit Glanzfarbe in Frostweiß besprenkelt. Das Oberteil ist in Flüsterweiß gehalten. Oben drauf habe ich ein Sticketikett in Pergament geklebt und darauf ein geprägtes Sticketikett in weiß gesetzt. Zum Verzieren habe ich das wunderschöne Set „Wunderbare Blätter“ genommen und auf das Blatt in Abendblau, welches einmal abgestempelt wurde, eine Schleife aus Leinenfaden geklebt. Zum Schluss kamen ein paar Pailletten zum Verzieren drauf.

 

Weiter geht es in unserer Blog Hop Runde bei Kerstin von Stempelmessi weiter. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Weiterhüpfen!

Anja Luft – Lüftchen
Katja Martins – Stempelpfau
Martina Auer – pausiert dieses Mal
Katja Ettig – hier seid ihr gerade :-)
Kerstin – Stempelmessi
Johanna Hackl – Hannis Stempelzauber
Nadine Lange – Mit Liebe und Papier
Tanja Rath – pausiert dieses Mal
Kerstin Kreuzer – Lovely Crafts

Damit wünsche ich euch ein schönes und erholsames Wochenende!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Herbst und Halloween“ – Projekt 3 „Explosionsverpackung“

Hallo ihr Lieben,

hier kommt nun heute das dritte Workshop Projekt, welches wir am Samstag beim Herbst bzw. Halloween Workshop gewerkelt haben. Eine Explosionsverpackung war gewünscht, die dann doch geräumiger ausgefallen ist, als es zunächst den Anschein gemacht hat.

Für die herbstliche Variante habe ich die Grundverpackung in Taupe geschnitten und gefalzt. Darauf kam Designerpapier „Goldener Herbst“ in Minzmakrone.

 

Damit das wunderschöne Papier auch richtig zur Geltung kommt, habe ich die Deko oben drauf sehr schlicht gehalten und einfach Etiketten in Pergament und Weiß verwendet. Außerdem kamen zwei kleine Blätterzweige aus dem Stanzschablonen Set „Sonnenblume“ hinter die Etiketten. Der Spruch stammt aus dem Set „Schöner Herbst“ und wurde in schwarz gestempelt. Unten rechts habe ich eine kupferfarbene Schleife gesetzt und an sie zwei Eicheln am Leinenfaden gehängt.

 

Der Deckel wird mit Magneten zusammen gehalten. Man kann ihn anheben und so fallen dann die beiden Seiten nach unten und die Box öffnet sich.

 

Die Halloween Variante ist komplett gleich aufgebaut. Ich habe für sie schwarzen Cardstock und das Designerpapier „Magische Nacht“ in Brombeermousse genutzt.

 

Oben drauf kamen wieder die beiden Sticketiketten. Auf das obere Etikett aus Designerpapier habe ich den Spruch aus dem Set „Ghoulish Goodies“ direkt in weiß embossed. An die Kordel habe ich zwei ausgestanzte Spinnen gehängt.

 

Die Box öffnet sich komplett wie die herbstliche Variante, in dem man den Magneten vom Deckel löst und die Seiten nach unten fallen.

 

Hier habe ich das Schnittmuster für euch und zeige ich euch in einer kurzen bebilderten Anleitung, wie ihr das Grundgerüst der Box zusammen baut.

 

Zunächst wird der Cardstock laut Schnittmuster zugeschnitten und gefalzt. Das Ganze schaut dann so in der Draufsicht aus:

 

Anschließend werden wie im Schnittmuster gekennzeichnet die Flächen A1 auf A2 geklebt. Damit habt ihr die Deckel der Box fertig und es sollte nun so von innen gelegt aussehen:

 

Jetzt wird die innere Box erstellt, indem die beiden Flächen B1 mit B1 und B2 mit B2 zusammen geklebt werden.

 

Das Grundgerüst ist damit bereits fertig und ihr könnt die Box nach Herzenslust verzieren.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln. Bei Fragen stehe ich natürlich wie immer gern zur Verfügung. Morgen zeige ich euch das letzte Workshop Projekt – einen Planer. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Workshop „Herbst und Halloween“ – Projekt 1 „Box in a box“

Hallo ihr Lieben,

am Samstag fand mein Herbst / Halloween Workshop statt. Es war wieder ein wunderbarer Tag mit den Mädels und wir waren sehr kreativ. Diese Woche zeige ich euch die Projekte, die wir gewerkelt haben. Ich habe dabei immer eine herbstliche und eine Halloween Variante vorgestellt, sodass sich die Mädels aussuchen konnten, was sie davon machen möchten.

Los geht es mit einer Box in a box, bei der ich den Deckel in das Unterteil gesteckt habe und bei der der Deckel höher als das Unterteil ist. Hier sehr ihr zunächst die beiden Herbstboxen, die ich vorbereitet habe.

 

Der Deckel wurde aus Flüsterweiß Karton erstellt. Für das Unterteil kam das wunderbare Designerpapier „Goldener Herbst“ zum Einsatz. Einmal habe ich den Deckel einfarbig gelassen und aus dem Designerpapier mit meinen derzeit Lieblingsstanzen „Bestickte Blätter“ ein Blatt ausgestanzt. Anschließend kam eine Leinenfadenschleife dran und oben habe ich ein kupferfarbenes Band zum Ziehen angebracht, das mit einer Kugel zum Verzieren bestückt ist und einen passenden Spruch aus dem Set „Fähnchen-Vielfalt“ trägt.

 

Bei der anderen Variante habe ich einen Stickkreis aus dem Designerpapier ausgestanzt und auf die weiße Oberbox herbstliche Motive in Taupe aufgestempelt. Oben drauf habe ich ein Band in Minzmakrone und zwei kleine Eicheln sowie den gleichen Spruch wie bei der ersten Box verwendet.

 

Die beiden Halloween Varianten sind entsprechend ähnlich gestaltet.

 

Einmal habe ich aus den Designerpapier Seiten Halloween Motive ausgestanzt. Oben drauf kamen auf beide Boxen schwarze Fledernäuse.

 

Und einmal habe ich wieder Stickkreise ausgestanzt und auf die obere Box Halloween Motive in schwarz gestempelt.

 

Damit ihr zu Hause die Box auch ganz einfach nachwerkeln könnt, habe ich hier das Schnittmuster für euch zusammen gestellt. Die Größe ist dabei so gehalten, dass auch das kleine Designerpapier in 6×6 inch prima dafür genutzt werden kann und diese Größe auch beim Stanzen ohne Probleme durch die Big Shot passt.

 

Das Oberteil wird wie auf dem Schnittmuster angegeben geschnitten und gefalzt. Das Ganze sollte dann so ausschauen. Ich habe das Muster hier in lila gehalten, da ihr dies besser als bei weißem Cardstock erkennen könnt.

 

Anschließend habe ich die Klebeflächen auf 2,5cm Länge gekürzt, sodass die beiden Klebefläche sich dann genau gegenüber stehen und einen schönen Abschluss bilden. Das Loch für das Band kam ebenfalls hinein. Solltet ihr die Variante bevorzugen, bei der aus dem Unterteil nur der Stickkreis herausgestanzt wird und das Oberteil bestempelt wird, stempelt ihr die Motive vor dem Zusammenkleben auf das Papier. Außerdem macht es sich ebenfalls besser, wenn ihr jetzt schon das Band durch das Loch zieht.

 

Nun klebt ihr die Klebeflächen fest und fertig ist die obere Box. Beim Unterteil verfahrt ihr genauso. Ihr schneidet und falzt das Designerpapier laut Schnittmuster zu. Hier habe ich die herbstliche Variante zum Zeigen gewählt, da dies einfacher ersichtlich als auf dem schwarzen Designerpapier ist.

 

Anschließend schneidet ihr die Klebeflächen zurecht. Hier bleiben nur ca. 0,8 bis 1cm stehen, da man sonst die Flächen hinter den ausgestanzten Motiven sehen würde.

 

Vor dem Zusammenkleben muss gestanzt werden. Dabei ist es egal, welche Variante der Boxen ihr werkelt. Ich zeig es euch hier an Hand des Beispiels, bei dem ich die bestickten Blätter gestanzt habe.

 

Jetzt wird auch diese Box zusammen geklebt und mit dem Oberteil schaut das Ganze so aus:

 

Ober- und Unterteil sollten gut ineinander passen, da das Unterteil 2mm größer als das Oberteil gewerkelt wurde.

 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und natürlich stehe ich gerne bei Fragen unter kleine-stempelmiez@web.de zur Verfügung. Morgen zeige ich euch das zweite Projekt – eine Ziehkarte, bei der mal wieder das Envelope Punchboard zum Einsatz kam. Ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag!

Eure Katja

Verwendete Stampin‘ Up! Produkte:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

1 2 3 4