Nachlese zum Workshop Wochenende

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende war ich mit drei Freundinnen für ein ganzes Wochenende in Sachen Basteln unterwegs. Auf dem Plan standen einige Projekte, die bis zum Sommer noch fertig werden mussten. Da das Finden von freien Terminen bei vier Mamas ist allerdings nicht so einfach und wenn dann eigentlich gleich 3 Termine nötig wären, haben wir uns gedacht, dass wir doch einfach lieber ein ganzes Wochenende zusammen verbringen und diese Zeit dann intensiv nutzen.

Also stand letztes Wochenende von Freitag bis Sonntag ein Workshop Wochenende am Hainer See an. Dort gibt es eine wunderbare Appartementanlage mit kleinen, aber sehr feinen Ferienwohnungen direkt am See. Das ist absolut empfehlenswert! Auch wenn es letzte Woche noch kühl war, so war zumindest die Sonne immer wieder da und schon allein das motiviert dann gleich noch mehr.

Bevor es mit den einzelnen Projekten nun los geht, möchte ich euch zunächst die kleinen Geschenke zeigen, die ich für die drei Mädels gemacht habe. Was passt besser zu einem Mädelswochenende als Pink, Gold und Einhörner? ;-)

Verpackt sind Pflegedusche, Einhorn Schokolade und eine Piccolo Flasche Sekt mit den Zellophantüten von Stampin‘ Up!. Die sind wirklich klasse, da man damit ganz schnell und doch sehr hübsch verpacken kann. Für die Anhänger habe ich Cardstock in Feige genommen – eine der neuen Incolors, die euch ab Juni erwarten wird. Die passt super zu Gold. Das Einhorn stammt aus dem Hause Renke und wurde aus Goldpapier gestanzt. Den Spruch habe ich aus dem Stempelset „Im Herzen“. Er ist mit Kraftweiß gestempelt. Gestanzt wurde das Etikett mit der gewellten Anhänger Stanze und anschließend mit Glitzerband in zarter Pflaume an der Tüte befestigt.

Nun geht es aber los mit den einzelnen Projekten. Zunächst standen Danksagungen für eine Hochzeit auf dem Plan. Geheiratet wird zwar erst im Juni, aber die Danksagungen kann man ja ruhig schon vorher fertig haben. Dann müssen nämlich nur noch Danksagungstext und Fotos mit rein.
Wir haben zwei Varianten gemacht. Eine „Einfachere“, als Doppelkarte ausgelegt und eine etwas „Aufwendigere“, die man auch gerne als Dekoration hinstellen kann. Farblich sind wir den Einladungen treu geblieben und haben Weiß, Pistazie und Silber verwendet.

Hier kommt nun die Doppelkarte. Dabei haben wir die Pistazie Mattung mit dem Prägefolder „Blütenregen“ und der Big Shot geprägt. Darüber haben wir dann ein Etikett mit einem „Vielen Dank“, welches in silber embossed ist, mit Dimensionals befestigt und die Karte mit silberner Kordel noch verziert. Von dieser Variante haben wir 56 Stück angefertigt.

Die zweite Karte besteht im Prinzip aus zwei einzelnen Doppelkarten, die in der Mitte miteinander verbunden sind und so einem Leporello ähneln. Die Front wurde ähnlich der ersten Karte mit dem Blütenregen Prägefolder gestaltet. Geschlossen wird die Karte mit einer Banderole aus Pergamentpapier. Das Etikett, welches auf sie geklebt ist, ist der Rest von den ausgestanzten Quadraten im Inneren. Der Danksagungsspruch wurde in Anthrazitgrau gestempelt und die zwei Herzen in Silber embossed.

Wenn die Karte nun geöffnet wird, klappt der hintere Teil aus, sodass man das geprägte Pergamentstück in der Mitte sehr gut sieht. In die beiden ausgestanzten Quadrate haben wir Herzchen in Pistazie mit Nymogarn befestigt. Die beiden äußeren Flächen sind einfach nur mit einer Pistazie Mattung beklebt und dort sollen dann ein Foto und er Danksagungstext drauf. Zum Glück wurden von diesen Karten nur 26 Stück benötigt. Sie sind wirklich etwas zeitintensiver, aber wunderschön.

 

Das zweite Projekt auf unserem Plan waren 48 Gastgeschenke zur Einschulung. Die Idee hatte ich euch bereits bei einer meiner Auflösungen zu Mach was draus gezeigt. Da hatte ich nämlich das Fuchspapier mit den kleinen Geschenkschachteln kombiniert und so Nutella Gläschen Verpackungen gewerkelt. Den Beitrag und die komplette Beschreibung dazu findet ihr hier.

Da die Gastgeschenke zum Schulanfang nun ebenfalls die Nutella Gläschen beinhalten sollten und zu den Einladungen in der Box passen sollten, ich hier im Januar gezeigt hatte, passte die Idee vom letzten Juli perfekt dazu. Wir haben sie nur farblich an die Einladungen mit Himmelblau, Aubergine und Zartrosa gewerkelt. Das Designerpapier haben wir in Schiefergrau gewählt. Die Anhänger stammen aus dem Thinlits Set „Fensterschachtel“ und dienen prima gleichzeigt als Namenskärtchen.

 

Zu guter Letzt stand ein Bilderrahmen als Hochzeitsgeschenk auf unserer To-do-Liste. Den kann ich euch aber noch nicht zeigen, da die Hochzeit erst noch kommt.

Es war ein super schönes Wochenende und wir haben trotz der vielen Arbeit sehr viel gelacht und Spaß gehabt! Ich freu mich schon auf eine Wiederholung! ;-)
Nun wünsch ich euch aber ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

Eure Katja

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Comments are closed.