Geburtstagsgeschenk in Mädchenfarben: Badebomben Verpackung + passende Karte

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende waren wir zum Geburtstag bei einer lieben Freundin eingeladen. Neben einem Geschenkgutschein (für Stampin‘ Up! Produkte – den gibt es übrigens auch bei mir :-)) wollten wir natürlich noch etwas in der Hand haben. So eine Karte mit Gutschein alleine ist ja dann doch etwas nackig.
Also habe ich überlegt, was man sinnvolles dazu schenken kann und da ich immer Deko zwar toll finde, aber nie weiß, wie es der andere mag und ob es überhaupt passt, mag ich Geschenke, die sich auch aufbrauchen. So bin ich bei Badebomben gelandet. Die kann man natürlich auch selbst machen. Nur wenn man sich das erst Donnerstag überlegt und die Dinger am Sonntag verschenken will, ist das schlecht. Also habe ich bei D*uglas sehr schöne gefunden, die nicht nur super ausschauen (ja gerade was Geschenke angeht, soll die Optik ja auch stimmen), sondern auch extrem gut riechen!

Da wir die Badebomben nun nicht einfach so in die Hand drücken wollten, musste eine passende Verpackung her. Die habe ich mit extrastarkem Flüsterweißkarton gewerkelt. Mit dem Karton stand ich anfangs etwas auf Kriegsfuß. Mittlerweile nehme ich ihn doch sehr gerne, gerade für Verpackungen ist er einfach etwas stabiler als der normale Flüsterweiß Karton.
Dann habe ich einfach die Badebomben abgemessen und geschaut, wie groß die Verpackung werden muss. Da die Badebomben doch etwas größer waren und ich gerne eine Verpackung mit angehangenem Deckel haben wollte, hab ich zwei A4 Blätter in die die richtige Größe zugeschnitten und entsprechend gefalzt. In eines habe ich dann noch ein Fenster geschnitten, welches ich mit Transparentpapier mit pinkfarbenen Glitzerpunkten hinterlegt habe.

Da es eine richtige Mädchenverpackung werden sollte, habe ich die Box mit dem Designerpapier „Pink mit Pep“ beklebt und vorn mit einem pinkfarbenen Band verziert. Außerdem habe ich vorn eine Griffmulde gestanzt, damit sich der Deckel leichter öffnen lässt.
Oben auf dem Deckel habe ich farblich passend ausgestanzte Hibiskusblüten und Monsterablätter aufgeklebt und einen passenden Glückwunschspruch.

 

Die Glückwunschkarte habe ich natürlich entsprechend dazu passend gebastelt. Als Spruch habe gleich das Negativ meines Glückwunschspruches der Box verwendet und habe es mit Wassermelonen Karton hinterlegt. Verziert ist die Karte natürlich auch mit Blüten und Blättern im tropischen Design.
Innen habe ich dann noch einen kleinen Umschlag geklebt, der mit Magnet zu öffnen ist und den ich mit dem Spruch „Wunscherfüller“ verziert habe. Dort kam der Stampin‘ Up! Gutschein hinein.

 

Und mit diesem kleinen Geschenkset schicke ich euch nun in ein sonniges spätsommerliches Wochenende!

Eure Katja

 
Diese Materialien von Stampin‘ Up! habe ich verwendet:

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt:

Comments are closed.